1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux: Kernel 3.10 tickt ein wenig…

Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: spambox 01.07.13 - 12:43

    Ich finde die Ideen, die in Linux umgesetzt sind hochinteressant.
    Ich frage mich nun aber, wie das alles bei Windows funktioniert.

    Gibt es irgendwo eine Art direkten Vergleich?

    #sb

  2. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: Lemo 01.07.13 - 12:59

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Ideen, die in Linux umgesetzt sind hochinteressant.
    > Ich frage mich nun aber, wie das alles bei Windows funktioniert.
    >
    > Gibt es irgendwo eine Art direkten Vergleich?
    >
    > #sb

    Fände ich auch interessant, allerdings finde ich recht wenig über den NT Kernel im Vergleich zum Linux Kernel

  3. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: Vanger 01.07.13 - 13:12

    Das wird auf Äpfel und Birnen hinauslaufen. Einzelne Aspekte in einem derart komplexen und sich gegenseitig stark beeinflussenden System herauszupicken und zu bewerten wird nahezu unmöglich sein - und das schon unter der Annahme man könnte in den Sourcecode von NT sehen um ihn zu bewerten. So ist das eher ein Black-Box und man kann nur allgemeine Performancevergleiche machen.

    Im Allgemeinen gilt, dass Linux schneller als Windows ist - einfach weil Optimierungen durchgeführt werden an denen Microsoft kein Interesse hat. Nicht grundlos läuft in performancesensitiven Umgebungen im Prinzip nie Windows - Stichwort Supercomputer.

    Ein in meinen Augen ganz interessanter Artikel zur Thematik:
    > http://www.zdnet.com/anonymous-msft-developer-admits-linux-is-faster-than-windows-7000015236/
    Ob diese Informationen nun wirklich von einem anonymen Microsoft-Entwickler stammen weiß ich nicht, ich bezweifle es sogar ein wenig. Man weiß aber auch aus anderen Quellen, dass das, was er zur Mentalität in Microsoft sagt, durchaus zutreffend ist. Demnach ist das durchaus nachvollziehbar und logisch - und deckt sich mit Performance-Vergleichen.

  4. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: detructor15 01.07.13 - 13:17

    > Nicht grundlos läuft in performancesensitiven Umgebungen im Prinzip nie Windows - Stichwort Supercomputer.

    ich dachte eigentlich immer, dass das daran liegt, dass Windows einfach nicht soviel RAM/CPUs/Festplattenspeicher verwalten kann?!

  5. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: mgoldhand 01.07.13 - 13:18

    Eine andere sache kommt noch hinzu:
    Der Windows Kernel ist ein minimal kernel. Deshalb muss man Treiber nach installieren.
    D.h.: Performance einbussen koennen auch von treibern kommen.

    Der Linux Kernel ist ein "full" "full stack" "big" oder wie man es auch nennen mag Kernel.
    D.h.: Im ideal fall sollte der Kernel auf jedem geraet der welt out of the box laufen.
    Wir alle wissen das gerade GPU hersteller das nicht moechten aber das ist eine andere geschichte.

    btw
    es gibt noch den BSD und Apple kernel ;)
    und viele viele weitere kleine kernel

  6. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: Vanger 01.07.13 - 13:24

    Nein, Windows läuft ja auf einigen wenigen Supercomputern... Supercomputer sind auch nur ein Beispiel, es gibt auch andere performancesensitive Umgebungen.

  7. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: mgoldhand 01.07.13 - 13:35

    laut wikipedia nur noch sehr sehr wenig:
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/30/Operating_systems_used_on_top_500_supercomputers_de.svg

  8. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: spiderbit 01.07.13 - 13:58

    ich weiß mal ein punkt... dateisystem-mäsig ist windows in der Steinzeit... jeder außer Windows ist mitlerweile auf journaling-filesysteme umgestiegen, fragmentierung war unter linux auch schon vor journaling nie ein Thema sehr wohl aber unter windows...

    Von Fatx fang ich besser gar nicht an... wobei journaling im grunde auch schon fast wieder last-gen ist, also NUR-journaling, aktuell gehts dann um so sachen wie btrfs wo man dann gleich noch raid und lvm im filesystem drin hat was auch viele vorteile hat, von solchen extends geschichten, von file-system-checksumming oder von verschiedenen filesystem-komprimierung...

    Man kanns auch an nem anderen Punkt fest machen, speed in spielen... valve kriegt in ihre portierten spiele mehr fps hin wie unter windows das war teilweise sogar schon so das spiele unter wine mehr fps hatten wie unter windows denke da an doom3.

    Zum Thema ticking, weiß ich bei windows nix. man kann aber die akkulaufzeiten generell vergelichen zwischen windows und linux geräten.

    Ich weiß der vergleich ist nicht 1:1 da leicht andere komponenten aber der akku ist ungefähr gleich groß das display auch wobei das android phone mehr speicher und größeres display hat was beides auch strom schluckt.

    http://geizhals.de/nokia-lumia-820-weiss-a834990.html
    http://geizhals.de/samsung-galaxy-nexus-i9250-16gb-weiss-a740585.html

    da kann man so fest halten das sofern man den vergleich halbwegs ernst nimmt man festhalten kann das android also ein altes linux, unter last oder im betrieb länger durch hält selbst bei stromhungrigerer hardware wie das windows-phone, dafür hält das windows-phone im standby länger durch.

    Das heißt das ein aktuelles windows wohl diese Tickprobleme so nicht hat... wobei das android handy natürlich ein uralthandy ist mitlerweile und mit neuerer android software bzw neuerem kernel sicher auch noch luft nach oben wäre und spätestens solche tick-updates und so sollten die standby-zeiten auch noch nach oben bringen können.

  9. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: bstea 01.07.13 - 14:01

    Bitte füttert nicht diesen Troll.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  10. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: spiderbit 01.07.13 - 14:11

    jain ^^

    NVIDIA möchte das nicht ok und die gnazen arm-gpu-hersteller... intel und amd also die 2 größten (x86)-gpu hersteller (aufm arm markt kenn ich mich nicht so aus) haben da nix gegen die machen exzellente arbeit amd jetzt mit kernel 3.10 und 3.11 hervoragende.

  11. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: Xstream 01.07.13 - 15:08

    ntfs unsterstützt journaling und fragmentierung ist seit vista auch kein problem mehr und bei ssds sowieso egal

  12. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.13 - 15:24

    mgoldhand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine andere sache kommt noch hinzu:
    > Der Windows Kernel ist ein minimal kernel. Deshalb muss man Treiber nach
    > installieren.
    > D.h.: Performance einbussen koennen auch von treibern kommen.
    >
    > Der Linux Kernel ist ein "full" "full stack" "big" oder wie man es auch
    > nennen mag Kernel.
    > D.h.: Im ideal fall sollte der Kernel auf jedem geraet der welt out of the
    > box laufen.
    > Wir alle wissen das gerade GPU hersteller das nicht moechten aber das ist
    > eine andere geschichte.
    >
    > btw
    > es gibt noch den BSD und Apple kernel ;)
    > und viele viele weitere kleine kernel


    Bitte nutz doch die Korrekten Bezeichnungen, wenn du schon davon anfängst!

    NT ist ein Hybrid auch wenn viele fälschlicherweise behaupten das es ein Microkernel wäre.

    Deshalb läuft auch "viel", wenn auch nicht soviel wie bei Linux im Kernelmode:

    http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/hardware/ff554836(v=vs.85).aspx

    Linux ist/war ein Monolith, bei dem das Nachladen von Modulen nachgerüstet wurden und hier läuft nun mal 99,999% im Kernelmode, weil eben Monolith.

    Davon abgesehen sah man ja beim Barrelfish Projekt (ETH ZH und MS) das NT ne performance Krügge ist. Laut MS war ja Barrelfish superdooper toll, obwohl es gerade mal an Linux 2.6.24 oder 2.6.26 ran kam.

  13. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: nille02 01.07.13 - 17:06

    detructor15 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows einfach nicht soviel RAM/CPUs/Festplattenspeicher verwalten kann?!

    Alles kein Problem mit der richtigen Lizenz ;)

  14. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: burzum 02.07.13 - 02:53

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich weiß mal ein punkt... dateisystem-mäsig ist windows in der Steinzeit...
    > jeder außer Windows ist mitlerweile auf journaling-filesysteme umgestiegen,
    > fragmentierung war unter linux auch schon vor journaling nie ein Thema sehr
    > wohl aber unter windows...

    Ich glaube Dein Wissen kommt noch aus einer Zeit vor der Steinzeit.

    http://en.wikipedia.org/wiki/NTFS

    Journaling gibt es seit Windows 2000. Wenn ich mir so die Featureliste ansehe dürfte sich da das ein oder andere finden das vor irgendeinem Linux-FS schon zu finden war.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  15. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: Moe479 02.07.13 - 04:30

    jup, microsoft kastriert die mehrheit seiner kundén auf x gb ram und y cpus, deren code kann deutlich mehr nur seid ihr nicht potent genug das zu bekommen, selbstversändliches wird dort teuer verkauft.

  16. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: Moe479 02.07.13 - 04:39

    warum merkte man als nutzer bis vista davon nichts?

    ein feature was nicht genutzt wird ist kein feature ... nur ballast ... der indexierungsdienst von win7 ist zum kotzen, zugreifen auf ein länger nicht genutztes nas ist mit einer kompletten indexierung verbunden, vom jornal merkt man da nicht wirklich was.

    hat sich diese 'einstellung' mit win8.1 geändert?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.13 04:39 durch Moe479.

  17. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: Wander 02.07.13 - 09:04

    Kannst du bitte mal kurz in eigenen Worten beschreiben, wozu ein Journal deiner Meinung nach dient? Dein Beitrag lässt nämlich vermuten, dass du eine vollkommmen falsche Vorstellung davon hast.

  18. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: spiderbit 02.07.13 - 12:18

    USN Journal

    and is not enabled by default for a newly added drive.

    <- also ms meint wohl das erzeugt zu viele probleme. oder anders gesagt selbst ms traut ihrem journal nicht, also muss es wohl fehlerhaft sein oder es bremmst alles extrem aus oder irgendwas.

    Kann man das überhaupt in ner home edition aktivieren? Beim formatier-dialog hab ich das mal noch nie gesehen... also nur ein feature für 1% der leute... naja weiß nicht in linux kriegt das jeder.

    Ich seh grad bei der vergleichstabelle das ntfs KEIN BLOCK Journaling ist, wenn ich auf block journaling drauf klicke werde ich auf journaling artikel weitergeleitet.

    Mir scheint das dieses "journal" nur irgend ein aufsatz quasi ne art daemon oder so ist wo das über das normale datei-system irgendwie macht... das wäre natürlich um den faktor 10mio lahmer wie über blocks. Und das könnte man natürlich für jedes Dateisystem dazu bauen... das hört sich nicht mal nach einem filesystem-feature an eher wie ne art user-space-daemon.

    Mag sein das ich das auch nicht 100% richtig treffe aber kein block-based heißt für mich das sie es falsch machen. und das sie es nicht aktivieren default und keine einfache möglichkeit dem user geben es zu aktivieren außer er kennt die magischen 1000 untermenüs... zeigt auch das sie dafür kein support geben wollen sprich das es nicht gut und zuverlässig funktioniert.

    klar man kann journaling weitgehend auch einfach in dne user-space tun, oder noch schlimmer was ms hier getan hat, programme sollen sich drum kümmern omg??? really? also windows alleine kann damit wohl gar nix anfangen man braucht proprietäre programme um das zu nutzen?

    Mir wird schlecht... in der fs vergleichstabelle gibts ein feld wo journaling steht (davor steht block) da steht bei ntfs nein... offenbar ist das wie man es macht... alles andere scheint kindergarten zu sein für mich hat ntfs weiterhin kein RICHTIGES journaling.

  19. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: IT.Gnom 02.07.13 - 20:18

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum merkte man als nutzer bis vista davon nichts?
    >
    > ein feature was nicht genutzt wird ist kein feature ... nur ballast ... der
    > indexierungsdienst von win7 ist zum kotzen, zugreifen auf ein länger nicht
    > genutztes nas ist mit einer kompletten indexierung verbunden, vom jornal
    > merkt man da nicht wirklich was.
    >
    > hat sich diese 'einstellung' mit win8.1 geändert?

    Natürlich nicht.

    NTFS ist immer noch an ein *********** Betriebs-System gekoppeltes ein Jahrzehnt altes Dateisystem mit geringer Kompatibilität.

    siehe https://de.wikipedia.org/wiki/NTFS

    Dadurch können auch die Features die man sich vor 1 1/2 Jahrzehnten ausdachte oder nachmachen wollte bis heute nicht genutzt werden.

    Zumal die gesamte Funktionsweise wahrscheinlich noch nichtmal beim Monopolisten Microsoft dokumentiert ist, geschweige denn der Öffentlichkeit zur Kontrolle und besserer Anwendung zur Verfügung gestellt wird.

    Also einfach schlecht.

  20. Re: Alles interessant - Wie arbeitet Windows?

    Autor: nille02 02.07.13 - 20:53

    IT.Gnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich nicht.
    >
    > NTFS ist immer noch an ein *********** Betriebs-System gekoppeltes ein
    > Jahrzehnt altes Dateisystem mit geringer Kompatibilität.
    >
    > siehe de.wikipedia.org
    >
    > Dadurch können auch die Features die man sich vor 1 1/2 Jahrzehnten
    > ausdachte oder nachmachen wollte bis heute nicht genutzt werden.
    >
    > Zumal die gesamte Funktionsweise wahrscheinlich noch nichtmal beim
    > Monopolisten Microsoft dokumentiert ist, geschweige denn der Öffentlichkeit
    > zur Kontrolle und besserer Anwendung zur Verfügung gestellt wird.
    >
    > Also einfach schlecht.

    Und dennoch gibt es aus dem FOSS-Lager keine, unter Windows nutzbare, alternative.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Erzbistum Köln, Köln
  3. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 388,95€
  2. 242,72€ (Vergleichspreis 299€)
  3. ab 84,90€ auf Geizhals
  4. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€ + Lieferzeit, 103,78€ sofort verfügbar)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar