Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Kernel: Probleme im USB-Stack…

Irgendwie typisch ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie typisch ...

    Autor: Butterfinger 23.08.13 - 19:07

    Ich muss leider auch gelegentlich Linux-Software entwickeln und hab deshalb immer wieder mit s.g Linux-Gurus zu tun. Und jedes mal, wenn das der Fall ist, ess ich einen Tag vorher nichts, weil mich deren Arroganz regelmäßig zum Würgen bringt. Woran liegt es, dass diese Leute chronisch meinen, nie Fehler zu machen? Da bekommt man Komponenten, mal eben schnell runtergetippt und ungetestet, weil man ist ja der absolute Überprofi. Dann klappt nichts, überall fliegen Fehler und wenn man nachfragt, kommt ohne auch nur mal kurz in den eigenen Code zu schauen, die gleiche Antwort: "Kann nicht sein, muss an deiner Software liegen!"......



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.13 19:08 durch Butterfinger.

  2. Re: Irgendwie typisch ...

    Autor: M4rkus 23.08.13 - 19:23

    Beispiele sind willkommen, ich les sowas gerne. :) Beim aktuellen USB-Problem bin ich jedoch längst wieder geistig ausgestiegen...

  3. Re: Irgendwie typisch ...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.08.13 - 12:28

    Wenn ein Entwickler schon von "Linux-Software" redet, sollte die Fehlerquelle schnell zu finden sein.
    Die meisten, oder ein sehr großer Teil dieser Gurus, entwickelt öffentlich, mit Git, du Git.
    Arroganz bei Software-Schreibern, findet man am häufigsten bei denen, die nie etwas nützliches veröffentlicht haben/werden.

  4. Re: Irgendwie typisch ...

    Autor: non_sense 24.08.13 - 12:52

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ein Entwickler schon von "Linux-Software" redet, sollte die
    > Fehlerquelle schnell zu finden sein.

    Software, die unter Linux laufen soll. Wo ist nun das Problem?

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten, oder ein sehr großer Teil dieser Gurus, entwickelt öffentlich,
    > mit Git, du Git.
    Was hat das nun mit dem Thema zu tun?

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arroganz bei Software-Schreibern, findet man am häufigsten bei denen, die
    > nie etwas nützliches veröffentlicht haben/werden.
    Höre ich da eine Arroganz raus?

    Ah, ich vergaß: Don't feed the troll ...

  5. Re: Irgendwie typisch ...

    Autor: Ama 25.08.13 - 09:45

    Findest du es nicht etwas anmaßend, nur aus Worten darauf zu schließen, wer wie wo für was etwas entwickelt?

    Die erwähnte Arroganz gibt es unter Fachleuten häufig, egal auf welchem Gebiet. Ich vertrete seit längerer Zeit die These, wonach sich soziale und fachspezifische Kompetenz fast immer ausschließen - bislang wurde ich nicht enttäuscht. Umso angenehmer fallen die positiven Ausnahmen auf (sofern Kompetenz auf Freundlichkeit trifft),

    Es kommt aber auch auf die Distri an. Je elitärer die Com, desto "un-noobiger" sollten die Fragen sein, um ja nicht aufgefressen zu werden. In zynischen Momenten denke ich mir: Selbst schuld - bloß weil man zuhause Goldfische besitzt kann man noch lange nicht mit Haien baden gehen ;)

    Ama

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. azh Abrechnungs- und IT-Dienstleistungszentrum für Heilberufe GmbH, Aschheim Raum München
  2. gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, Berlin
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 6,99€
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Counter-Strike Go: Bei Abschuss Ransomware
    Counter-Strike Go
    Bei Abschuss Ransomware

    Wie gut ist es eigentlich um die Security von Spielen bestellt? Der Sicherheitsforscher Justin Taft wollte es herausfinden und wurde in der Source-Engine fündig. Nach einem Abschuss droht bei seiner modifizierten Karte die Infektion mit Ransomware oder anderer Schadsoftware.

  2. Hacking: Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur
    Hacking
    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

    Um gegen die Hackergruppe Fancy Bear vorzugehen, nutzt Microsoft das Markenrecht und beschlagnahmt Domains. Die kriminellen Aktivitäten der Gruppe würden "die Marke und den Ruf" des Unternehmens schädigen. Komplett stoppen lassen sich die Aktivitäten aber auch auf diesem Wege nicht.

  3. Die Woche im Video: Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
    Die Woche im Video
    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

    Golem.de-Wochenrückblick Beim IETF-Meeting in Prag wird hitzig über Internet-Standards diskutiert, bei Bitcoin stehen umstrittene Änderungen an und wir programmieren eine Spielkonsole. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21