Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux: Mesa 17.2 verbessert 3D…

Ubuntu, AMD und radeonsi

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ubuntu, AMD und radeonsi

    Autor: rldml 08.09.17 - 12:59

    Unter Ubuntu wird meine RX480 nur mit dem amdgpu-Treiber erkannt. Kann ich trotzdem irgendwie auf den Fortschritt von mesa zurückgreifen oder muss ich da erst die Distro wechseln?

    Bin mit Ubuntu bisher eigentlich recht zufrieden

  2. Re: Ubuntu, AMD und radeonsi

    Autor: DeathMD 08.09.17 - 13:05

    [launchpad.net]

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Ubuntu, AMD und radeonsi

    Autor: xcvb 08.09.17 - 13:08

    Amdgpu ist der Kernel-Treiber für neue Grafikkarten und RadeonSI der Userspace-Treiber in Mesa. Beides wird benötigt. Radeon ist Kernel-Treiber für alte Grafikkarten und Amdgpu-Pro der proprietäre Userspace-Treiber für neue Grafikkarten. Ich gebe zu, dass die Namen etwas verwirrend sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.17 13:14 durch xcvb.

  4. Re: Ubuntu, AMD und radeonsi

    Autor: oldmcdonald 08.09.17 - 13:37

    Du musst eigentlich nur warten und immer fleißig Deine Software aktualisieren. Der Rest passiert von selbst...

  5. Re: Ubuntu, AMD und radeonsi

    Autor: PuckPoltergeist 08.09.17 - 15:51

    xcvb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amdgpu ist der Kernel-Treiber für neue Grafikkarten und RadeonSI der
    > Userspace-Treiber in Mesa. Beides wird benötigt. Radeon ist Kernel-Treiber
    > für alte Grafikkarten und Amdgpu-Pro der proprietäre Userspace-Treiber für
    > neue Grafikkarten. Ich gebe zu, dass die Namen etwas verwirrend sind.

    amdgpu ist aber auch der Name vom ddx, was die Sache noch verwirrender macht

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  2. Universität Potsdam, Potsdam
  3. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 3,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50