1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Smartphones: Purism erreicht…

Schon wieder hat das Purism-Marketing zugeschlagen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon wieder hat das Purism-Marketing zugeschlagen

    Autor: tritratrulala 08.03.19 - 11:03

    Das was Purism hier vorgestellt hat, ist schon recht lächerlich. Das hat Ubuntu Touch im Alphastadium auch hinbekommen. Der Teufel liegt im Detail. Zudem: Convergence ist eigentlich nichts, was besonders gut bei den Leuten ankommt. Das hat Ubuntu letztendlich bemerkt und Microsoft auch. In diesem Kontext ist der Kommentar "Purism is beating the duopoly to that dream" ziemlicher Blödsinn.

    Das Marketing von Purism ist sowieso ganz schön affig. Da wird ein Lieferdatum "angepasst", wenn es zu massiven Verzögerungen kommt, Probleme bei der Entwicklung werden als "massive progress" verkauft, und so weiter.

  2. Re: Schon wieder hat das Purism-Marketing zugeschlagen

    Autor: miauwww 08.03.19 - 11:45

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das was Purism hier vorgestellt hat, ist schon recht lächerlich. Das hat
    > Ubuntu Touch im Alphastadium auch hinbekommen. Der Teufel liegt im Detail.
    > Zudem: Convergence ist eigentlich nichts, was besonders gut bei den Leuten
    > ankommt. Das hat Ubuntu letztendlich bemerkt und Microsoft auch. In diesem
    > Kontext ist der Kommentar "Purism is beating the duopoly to that dream"
    > ziemlicher Blödsinn.
    >
    > Das Marketing von Purism ist sowieso ganz schön affig. Da wird ein
    > Lieferdatum "angepasst", wenn es zu massiven Verzögerungen kommt, Probleme
    > bei der Entwicklung werden als "massive progress" verkauft, und so weiter.


    Der Unterschied ist offenbar, dass weder auf Windows-Telefonen ein Desktop-Windows läuft, noch auf ubuntufähigen Telefonen ein Desktop-Ubuntu.

  3. Re: Schon wieder hat das Purism-Marketing zugeschlagen

    Autor: sambache 08.03.19 - 15:40

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das was Purism hier vorgestellt hat, ist schon recht lächerlich. Das hat
    > Ubuntu Touch im Alphastadium auch hinbekommen. Der Teufel liegt im Detail.
    > Zudem: Convergence ist eigentlich nichts, was besonders gut bei den Leuten
    > ankommt. Das hat Ubuntu letztendlich bemerkt und Microsoft auch. In diesem
    > Kontext ist der Kommentar "Purism is beating the duopoly to that dream"
    > ziemlicher Blödsinn.

    Ubuntu Touch lief am Desktop ? Bist du sicher ?
    Windows Phone lief am Desktop ? Bist du sicher ?

    > Das Marketing von Purism ist sowieso ganz schön affig. Da wird ein
    > Lieferdatum "angepasst", wenn es zu massiven Verzögerungen kommt, Probleme
    > bei der Entwicklung werden als "massive progress" verkauft, und so weiter.

    Stimmt, etwas an dem Microsoft scheiterte, sollte eine kleine Firma schon termingerecht schaffen ;-)

  4. Re: Schon wieder hat das Purism-Marketing zugeschlagen

    Autor: hG0815 09.03.19 - 13:35

    Du vergisst, dass Microsoft u.a. das komplizierteste Problem von allen hat: die komplexe Architektur.

    Dadurch wird nicht nur Sicherheitslücken Tür und Tor geöffnet, sondern eine Erweiterung des Codes ist eine echte Herausforderung.

    Im Pursim Umfeld profitiert man von der reduzierten Komplexität von Linux und muss noch dazu nicht im Geheimen alleine an proprietärer Software arbeiten, um dann zu verkünden dass alles umsonst war.

    Ich finde es in Ordnung dass auch eine Firma wie Purism aktives Marketing betreibt - machen M$, Apple usw. ja auch so ohne dass sie sich an alles halten und ihre Produkte total toll wären.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. OAS Automation GmbH, Bremen
  3. ABENA GmbH, Zörbig
  4. Knipping Kunststofftechnik Gessmann GmbH, Gummersbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ironclaw 79,90€, K83 wireless Keyboard für 139,90€, K57 wireless Keyboard 104,90€)
  2. (u. a. Telefunken 32 Zoll für 99,99€, Techwood 40 Zoll für 224,99€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB SSD für 219,90€, HP 120 GB SSD für 20,99€)
  4. 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

  1. Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden
    Oracle gegen Google
    Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

    Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

  2. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  3. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.


  1. 21:45

  2. 17:34

  3. 17:10

  4. 15:58

  5. 15:31

  6. 15:05

  7. 14:46

  8. 13:11