1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Spielehandheld Pandora…

Machen wir uns nix vor...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Machen wir uns nix vor...

    Autor: FischFleischSüssSauer 30.11.09 - 22:18

    ... auch wenn Hardware & Bedienkonzept erste Sahne sind mangelt es an Spielen. Legale Spiele im Sinne von Linux-Games und die wenigen freien ROMs für Emulatoren werden den Erfolg nicht bringen.

    Meine Erfahrung mit Konsolen sagt mir, dass die Sache erst so richtig in Schwung kommen wird, wenn es ab ab Pong aufwärts für alles einen Emulator gibt und man die Spiele, mal neutral formuliert, "downloaden" kann.

    Mit der Harware werden ja schon eine ganze Menge an Systemen erschlagen, dank des der ARM-CPU könnte sogar ein Windows Mobile als PDA-Ersatz darauf laufen. Einzig die alten x86 DOS Games scheinen ein ernsthaftes Problem darzustellen.

    Wenn man also mal davon ausgeht, dass dem so ist, dann ist die Pandora nichts anderes als ein etwas aufgepeppter PDA mit Linux drauf, auf dem man Kopien abspielen kann. Das kann aber aber schon heute mit jedem billig PDA aus dem Angebotszettel, dort sogar, dank PocketDOS, x86 Spiele.

    Die Pandora wird also aller wahrscheinlichkeit kein Eigenleben entwickeln, da aufgrund des mangelnden Kopierschutzes keine Spiele dafür entwickelt werden. TuxRacer, Checkers, Chess und ein Minesweeper Clone sind halt einfach zu wenig. Wer mehr machen will, muß qausi schwarzkopieren.

    Ich habe hier 2 DS rumliegen, einen alten dicken, einen dünnen, eine PSP und zwei PDAs. Es wäre nat. super wenn man das alles mit einem Gerät erschlagen könnte, wobei es laut Pandora Homepage mit der PSP Emulation von der Hardware her schon recht eng sein dürfte.

    Nebenbei sei bemerkt, und das war schon bei der ersten Version für Entwickler der Fall, ist dieses ewige Hick-Hack mit den Bestellungen per eMail ein absoluter Schwachsinn.

    Um in dem Markt der Mobilen Konsolen punkten zu können braucht es eine nette Seite mit einen "Add to Cart" Button daneben. Ich will nicht erst irgendjemanden anschreiben müssen um überhaupt in der erlauchten Club der Vorbesteller aufgenommen zu werden.

  2. Re: Machen wir uns nix vor...

    Autor: fyzi 30.11.09 - 22:31

    Wieder so ein Experte. Hat einen Artikel gelesen und glaubt er wüsste Bescheid. Also ich würd mir ja geren eine Pandora bestellen. Geht nur leider nicht, weil ausverkauft.

  3. Re: Machen wir uns nix vor...

    Autor: FischFleischSüssSauer 30.11.09 - 23:04

    und was hast du ausser einem schlaumeirischem zweizeiler inhaltlich beizutragen?

  4. Re: Machen wir uns nix vor...

    Autor: Klaus23 01.12.09 - 01:13

    Und warum sollte man für PocketDOS blechen, wenn man DOSBox für lau bekommt? :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitekt (m/w/d)
    J.P. Sauer & Sohn Maschinenbau GmbH, Kiel
  2. Data Analyst IT Controlling / Reporting (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  3. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Krankenhausträgergesellscha- ft
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Gelsenkirchen
  4. Lean Consultant (m/w/d) Processes
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 35,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BKA: Das führt nur zu unnötigen Nachfragen
BKA
"Das führt nur zu unnötigen Nachfragen"

Eine Akte beweise: Das BKA wolle die Herkunft der Daten in den Encrochat- und Sky-ECC-Verfahren verschleiern, sagt der Anwalt Johannes Eisenberg. Nicht die einzige Wendung in den Fällen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Encrochat-Hack "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"
  2. BKA Präsident Bereits über 900 Verhaftungen durch Encrochat-Hack
  3. Kryptohandys Allein Berlin erwartet 650 Encrochat-Verfahren

Mobilfunk: 5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit
Mobilfunk
5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit

Die Angst vor Handystrahlung ist fast so alt wie der Mobilfunk selbst. Nun gibt es 5G - und wieder die Frage: Bestehen Gesundheitsgefahren durch Mobilfunk?
Eine Analyse von Jan Rähm

  1. BASF Schwarzheide Chemiekonzern errichtet isoliertes 5G-Netz
  2. Mobilfunk Vodafone hat 5G an 6.000 Standorten ausgebaut
  3. Flughafen Köln-Bonn 5G-Netz für ein paar Hunderttausend Euro

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt