1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Spielehandheld Pandora…

Und wo ist der Unterschied zu einem iPod Touch 3th. Gen.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wo ist der Unterschied zu einem iPod Touch 3th. Gen.

    Autor: Fragen-Mann 30.11.09 - 16:48

    oder iPhone 3GS (mit Jailbreak). Da hab ich den selben Prozessor und kann eigntlich auch alles, was Pandora auch kann (außer Flash).

  2. Re: Und wo ist der Unterschied zu einem iPod Touch 3th. Gen.

    Autor: Ainer v. Fielen 30.11.09 - 16:52

    Dann nimm das EiFon mit Gefängnisausbruch, wo ist Dein Problem? Etwa fehlende Slots, Anschlüsse, etc.?

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  3. Re: Und wo ist der Unterschied zu einem iPod Touch 3th. Gen.

    Autor: Paule 30.11.09 - 16:56

    vorteilhafte Unterschiede:
    - etwas grösseres Display 4,3" statt 3,5"
    - sehr viel längere Akkulaufzeit !
    - läuft mit Linux = Software Port ist einfacher
    - Tastatur, ohne am Bildschirm dafür Platz zu verbrauchen
    - richtige Spielekontrollen inkl. analoge Controller, ohne dafür die Finger auf den Bildschirm legen zu müssen was Spielfläche verdeckt
    - Touchkontrolle trotzdem möglich

    Reicht das an Unterschieden ?

  4. Re: Und wo ist der Unterschied zu einem iPod Touch 3th. Gen.

    Autor: 1234567 30.11.09 - 17:09

    ihr vergleicht nicht grade ein mobiltelefon was jeder zweite affe besitzt mit einer offenen spielekonsole/MID???

    erst informieren, dann komentar abgeben

  5. Re: Und wo ist der Unterschied zu einem iPod Touch 3th. Gen.

    Autor: Nase 43 30.11.09 - 17:47

    Mit was man es auch immer vergleicht: Ob mit IPhone, IPod Touch oder PSP:
    Genauso wie das GP2X wird es ein Nischenprodukt bleiben. Kein professionelles Entwicklungsstudio wird Geld/Arbeit in Spiele/Anwendungen reinstecken.

    Es ist ein schönes kleines Nice-to-have Demonstrationsgerät, auf dem man vielleicht wieder zahlreiche Emulatoren (Scummvm, Megadrive, C64, snes etc.) und einfache Ports (a la Quake, Duke, Descent, etc.) haben wird.

    Mehr aber auch nicht. Das kann ich auf einem kleinen Netbook auch haben. Mit größerem Screen und mehr Möglichkeiten (und auch Linux! ;) )

    Ich hatte ein GP2X. Nice to have, aber wird schnell langweilig. Würde ich mir nicht mehr kaufen.

  6. Re: Und wo ist der Unterschied zu einem iPod Touch 3th. Gen.

    Autor: hone 30.11.09 - 21:25

    > - richtige Spielekontrollen inkl. analoge Controller, ohne dafür die Finger

    Wobei man ein iPhone mit einem iControlPad ausstatten könnte. Gehackt werden muss es natürlich trotzdem - aber ich würde mal behaupten dass dazu >90% der potentiellen Pandora-Käufer in der Lage sind.

  7. Re: Und wo ist der Unterschied zu einem iPod Touch 3th. Gen.

    Autor: Gurumeditation 03.12.09 - 15:58

    Ja und trotzdem wollen wir kein Iphone, sondern die Pandora^^
    Die hat ihren eigenen charm und eine kleine aber feine community wo man alle kennt und kreative sachen für dieses gerät produzieren.

  8. Re: Und wo ist der Unterschied zu einem iPod Touch 3th. Gen.

    Autor: Kheldim 04.12.09 - 20:53

    Die Pandora ist doch nicht wie ein Netbook einzusetzen.
    Denn das z.B. erzeugt Abwärme wie mein Gasherd...
    Ausserdem ist ein Netbook weder robust noch zuverlässig :)
    Die Auflösung eines Netbooks und sein Grafikspeicher ist gemessen an der Größe der Pandora unter aller Sau und die Technik in den Netbooks mehr als veraltet, daher so billig.
    Auf die Tastaturen würde ich nichts geben und ja, ein wenig Faszination gehört dazu.
    Ich gehöre mit zur Community und hätte nie gedacht, dass man so ein Projekt ohne Kreditfinanzierung stemmen kann.
    Ausserdem vertrete ich die Ansicht, dass die Pandora genau das ist, was alle schlecht an ihr finden:
    Ein Nischenprodukt.
    Eines, das sich wirklich sehen lassen kann!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Produkt Manager Digital Business (m/w/d)
    MEDIENGRUPPE KLAMBT, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. Projektingenieur Netzführung Strom (m/w/d)
    MVV Netze GmbH, Mannheim
  3. Software Project Engineer (m/w/d)
    Vanderlande Industries GmbH & Co. KG, Siegen
  4. Digital Transformation Manager (m/w/d) mit Schwerpunkt EDI
    Paulaner Brauerei Gruppe GmbH & Co. KGaA, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 35,99€
  3. 34,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitale Souveränität: Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt
Digitale Souveränität
Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt

Mit dem Schlagwort Digitale Souveränität gehen Provider nun gegen Apples Private Relay vor. Das Internet Chinas sollte hierzulande aber kein Vorbild sein.
Ein IMHO von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

  1. Lieferengpässe Ist es moralisch okay, eine PS5 auf Ebay zu kaufen?
  2. Samsung Falt-Smartphones sind noch nichts für den Massenmarkt
  3. Corona Der digitale Impfpass ist Security-Theater mit Ansage

IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
IT Trends 2022
Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Glasfaser: Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen
    Glasfaser
    Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen

    Wenig Glasfaser findet sich in Deutschland. 2021 begannen deshalb Investoren, Milliarden-Euro-Pakete abzuwerfen und neue Anbieter anzulocken.
    Von Achim Sawall

    1. Fiber Broadband Association Glasfaser für 43 Prozent der US-Haushalte verfügbar
    2. Globalconnect HomeNet macht seinen 1 GBit/s Tarif symmetrisch
    3. Migration Telekom will DSL-Kunden direkt Glasfaser anbieten