1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux: Systemd lädt Container…

SemiOT Netzlaufe ohne Netzwerk

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SemiOT Netzlaufe ohne Netzwerk

    Autor: nille02 17.02.15 - 12:17

    Derzeitig werden meine Netzwerkschnittstellen mit netctl konfiguriert und die Netzlaufwerke (cifs) werden mit autofs eingebunden.

    Leider wird nicht überprüft ob denn das Netzwerk verfügbar ist. Das Resultat ist dann ein Dateibrowser der erst mal nicht reagiert.

    Ist der automounter von Systemd intelligenter als autofs oder hat jemand einen anderen Vorschlag. Derzeitig schalte ich Autofs nur dann ein, wenn ich im entsprechenden Netzwerk bin.

  2. Re: SemiOT Netzlaufe ohne Netzwerk

    Autor: bmc3 17.02.15 - 12:22

    Die manpage sieht so aus, als wäre der automounter von systemd was Du suchst. Du kannst (vermutlich, weil ungetestet) eine unit configuration file schreiben, die von NetworkManager-wait-online.service abhängt. Dann wird erst gemountet, wenn eine IP da ist.

    http://manpages.ubuntu.com/manpages/utopic/en/man5/systemd.automount.5.html

  3. Re: SemiOT Netzlaufe ohne Netzwerk

    Autor: bmc3 17.02.15 - 12:24

    Heh, weil ich kurz daran denken durfte hier noch einmal die Übersicht der sechs Stufen von systemd:
    1. Denial
    2. Anger
    3. Bargaining
    4. Depression
    5. Acceptance
    6. Enthusiasm

    SCNR

  4. Danke

    Autor: nille02 17.02.15 - 12:46

    Danke, ich schaue mir das mal an.

  5. Re: Danke

    Autor: frostbitten king 17.02.15 - 20:04

    Vermutlich musst du dir keine eigene unit schreiben. Gibt eine systemd option für fstab für solche sachen, verwende das bei meinem shared pacman cache, den ich auf einer eigenen Kiste in meinem Netzwerk am laufen habe:
    x.x.x.x:/pacman_cache/pkg <tab> /var/cache/pacman/pkg <tab> nfs4 <tab> defaults,nolock,user,noauto,x-systemd.automount <tab> 1 0
    Sorry, golem hat noch immer nicht code tags :(.
    Kurz gesagt: probiers mit x-systemd.automount

  6. Re: SemiOT Netzlaufe ohne Netzwerk

    Autor: nille02 17.02.15 - 21:30

    So ich habe für mich nun eine einfachere Lösung gefunden. Nachdem ich erst mal keine gute Beschreibung gefunden habe wie ich deinen Vorschlag umsetze (Geht nicht nur ums Netzwerk sondern auch das richtige Netzwerk) , habe ich mir die autofs config mal angeschaut und dort "mount_wait" drastisch reduziert (Nun 10 Sekunden). Default sind 3 Minuten, also 3 Minuten in denen der Filebrowser nicht reagiert(!)

  7. Re: Danke

    Autor: nille02 17.02.15 - 21:55

    Auch dir ein Danke. Das werde ich auch mal versuchen.

    Es gibt auch noch die Option x-systemd.device-timeout= für die fstab



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.15 21:58 durch nille02.

  8. Re: Danke

    Autor: nille02 18.02.15 - 09:59

    So, ich habe das nun mal über die fstab konfiguriert und es funktioniert etwa gleich gut zu autofs.

    Leider hat es die selben Probleme mit Filemanagern. Wenn die Shares nicht verfügbar sind und er drauf zugreifen will, hängt erst mal alles.

    Ich habe mich nun damit beholfen, die Mountpoints an einen Ort zu legen den ich nicht zufällig streife.

    Das Problem wäre wohl weniger schlimm, wenn er die Mountpoints nicht schon zur Verfügung stellen würde, bevor er denn weiß ob die Shares erreichbar sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Sontheim
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  3. VEKA AG, Sendenhorst
  4. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Koblenz, Mainz, Trier

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

  1. Notpetya: USA klagen russische Staatshacker an
    Notpetya
    USA klagen russische Staatshacker an

    Die sechs Angeklagten sollen für etliche Angriffe verantwortlich sein, darunter die Ransomware Notpetya, die weltweit Schäden angerichtet hatte.

  2. Hashfunktion: Git 2.29 unterstützt SHA-256
    Hashfunktion
    Git 2.29 unterstützt SHA-256

    Nach praktischen Angriffen auf SHA-1 musste auch Git seine Technik ändern. Nun gibt es ersten experimentellen Support für SHA-256.

  3. Microsoft: Teams bekommt verbesserte Geräuschunterdrückung
    Microsoft
    Teams bekommt verbesserte Geräuschunterdrückung

    Die neue zweite Stufe der Geräuschunterdrückung von Teams ist KI-basiert und soll nur noch die Stimme durchlassen.


  1. 10:55

  2. 10:39

  3. 09:57

  4. 09:42

  5. 09:12

  6. 09:00

  7. 08:52

  8. 08:00