1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux: Valve kündigt eigenes…

Linux auf dem Vormarsch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux auf dem Vormarsch

    Autor: Stylish 24.09.13 - 11:22

    Seit dem NSA-Skandal bin ich mir sicher, dass Linux nun auch für Desktopsysteme durchstarten wird.
    Nur mit offener Software kann sichergestellt werden, dass im Betriebssystem nicht schon ein Trojaner mit eingebaut ist. Auch Firmen fangen an umzudenken, da ihnen bewusst wird, dass es bei den Spähaktionen nicht nur um Terrorabwehr, sondern, zumindest potentiell, auch um Industriespionage geht.
    Microsoft hingt der Zeit hinterher und hat mit Windows 8 bewiesen, dass sie nicht begriffen haben, was für den Anwender wesentlich ist. Eine pseudomoderne Oberfläche, welche die Bedienung im Desktopbereich erschwert anstatt erleichtert, bedient die Anforderungen der User quasi überhaupt nicht.
    Microsoft lebte bisher von Quasimonopol. Wenn nun vermehrt Spiele in die Linuxwelt wandern, wird der Businessbereich sicher nicht lange auf sich warten lassen.
    Deshalb stehen für Linux goldene Zeiten bevor.

  2. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: Endwickler 24.09.13 - 11:52

    Stylish schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit dem NSA-Skandal bin ich mir sicher, dass Linux nun auch für
    > Desktopsysteme durchstarten wird.

    Nur, weil die Forderung steht, dass die Geheimdienste auch mal irgendwelche Grenzen haben sollten, ist das nicht mit der Forderung nach mehr persönlicher Tätigkeit für Sicherheit gleichzusetzen. Das werden viele sowieso sein lassen und daher sehe ich da nur einen minimalen Effekt hin zu Linux.

  3. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: cepe 24.09.13 - 11:52

    Vergiss doch mal den ganzen NSA Mist. Klar muss man dem einen Riegel vorschieben, aber das reicht nicht für einen Betriebssystem wechsel.

    Viel mehr sorgen macht mir, das Windows immer schlechter wird. Ich sehe in der aktuellen Entwicklung keine Zukunft mehr in Windows.

    Seit Windows 7 entwickelt sich das Betriebsystem immer weiter vom Anwender weg, rein zum Vorzeigeobjekt der Entwickler die zeigen wollen, was Sie tolles neues geschaffen haben.

  4. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: Stylish 24.09.13 - 14:04

    Gerade in Firmen wird dieses Thema nicht so auf die leichte Schulter genommen, wie im Privatbereich.
    Klar, der Privat-PC muss laufen, einfach zu bedienen sein und man muss damit spielen können. Wer mit einem iPhone oder Android-System rumrennt, dem ist es auch wurscht, ob die Daten seines PCs ausgelesen werden können.
    Aber wie gesagt haben Firmen - insbesondere die, die forschen bzw. entwickeln - ganz andere Sicherheitsansprüche gegenüber potentiellen Schnüfflern.

  5. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: martino 24.09.13 - 14:24

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel mehr sorgen macht mir, das Windows immer schlechter wird. Ich sehe in
    > der aktuellen Entwicklung keine Zukunft mehr in Windows.

    Naja eher wird es immer besser. Vorallem Leistungstechnisch...

  6. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.13 - 16:50

    Leistung ist aber "nichts" wert, wenn das GUI grauenhaft ist und das Leistungspotential somit brach liegt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.13 16:50 durch spantherix.

  7. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: violator 24.09.13 - 16:53

    Die Leute wechseln aber nicht weil das OS in irgendner Form toll ist, sondern erst wenn es Vorteile in der Software bietet. Denn DIE ist der einzige Grund, weshalb man überhaupt ein OS nutzt. Den Leuten ist es sogar recht egal was darauf läuft, wenn das Ding das kann was man nutzen will. Und da ist Windows weiterhin meilenweit vorne. Erst wenn man absolut keine Einschränkungen mehr hat ist Linux ne Alternative.

  8. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.13 - 17:02

    Aber genau dahin entwickelt es sich doch laufend weiter :-)

    Laufen lernen muss man Schritt für Schritt! ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.13 17:02 durch spantherix.

  9. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: violator 24.09.13 - 17:41

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laufen lernen muss man Schritt für Schritt! ^^

    Nur gibts eben noch andere und die können schon seit Jahren laufen, warum sollte man also auf die warten, die grad noch laufen lernen? ;)

    Naja in 10-20 Jahren wirds vielleicht soweit sein.

  10. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.13 - 17:56

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Laufen lernen muss man Schritt für Schritt! ^^
    >
    > Nur gibts eben noch andere und die können schon seit Jahren laufen, warum
    > sollte man also auf die warten, die grad noch laufen lernen? ;)

    Weil eben diese eine "freie" Alternative bieten und damit eine ganz offene Basis für das eigene Computersystem! :-)

    Warum ein den Menschen bevormundendes System verwenden, wofür man auch noch blechen soll, wenn es Freiheit um die Ecke gibt und dazu auch noch kostenlos? :D

    > Naja in 10-20 Jahren wirds vielleicht soweit sein.

    Das glaubst du doch wohl selbst nicht, daß es noch so lange dauert? ;-)
    Guck mal wie extrem Android einschlägt bei den Kunden. Ebenso bringt Valve als riesen Player im Gaming Markt jetzt für Linux als Spieleplattform die Entwicklung vorwärts. Die Zeichen stehen "sehr gut"! :-)

  11. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: blackout23 24.09.13 - 19:26

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > spantherix schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Laufen lernen muss man Schritt für Schritt! ^^
    > >
    > > Nur gibts eben noch andere und die können schon seit Jahren laufen,
    > warum
    > > sollte man also auf die warten, die grad noch laufen lernen? ;)
    >
    > Weil eben diese eine "freie" Alternative bieten und damit eine ganz offene
    > Basis für das eigene Computersystem! :-)
    >
    > Warum ein den Menschen bevormundendes System verwenden, wofür man auch noch
    > blechen soll, wenn es Freiheit um die Ecke gibt und dazu auch noch
    > kostenlos? :D
    >
    > > Naja in 10-20 Jahren wirds vielleicht soweit sein.
    >
    > Das glaubst du doch wohl selbst nicht, daß es noch so lange dauert? ;-)
    > Guck mal wie extrem Android einschlägt bei den Kunden. Ebenso bringt Valve
    > als riesen Player im Gaming Markt jetzt für Linux als Spieleplattform die
    > Entwicklung vorwärts. Die Zeichen stehen "sehr gut"! :-)

    Oder Chrome OS. Amazons meistverkauftes Notebook ist ein Chromebook.

  12. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: pythoneer 24.09.13 - 19:53

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder Chrome OS. Amazons meistverkauftes Notebook ist ein Chromebook.

    Quelle?

  13. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: violator 24.09.13 - 22:59

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ein den Menschen bevormundendes System verwenden, wofür man auch noch
    > blechen soll, wenn es Freiheit um die Ecke gibt und dazu auch noch
    > kostenlos?

    Scheint ja irgendnen Grund zu geben, warum niemand dieses Super-OS haben will, obwohls sogar kostenlos ist...


    > Das glaubst du doch wohl selbst nicht, daß es noch so lange dauert?

    Wieso, seit gefühlten 15 Jahren hört man dass Linux kurz vor dem Durchbruch steht und dass in den letzten Jahren ja so viel verbessert wurde und Linux nur am Aufholen ist und überhaupt. Und was ist dabei am Desktop rumgekommen? 1% Marktanteil.
    Gegen Linux an sich hab ich ja nix aber ich werde erst wechseln wenn ich absolut keine Einschränkungen in Sachen Software mehr habe und bis dahin werden noch vieeele Jahre vergehen.

  14. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: maikeru 24.09.13 - 23:39

    Es muss doch keiner Wechseln der nicht will.
    Den MS-Client gibt es doch weiterhin.

    "Absolut keine einschränkungen " heisst "ICH WILL NICHT".

    sieht man am besten bei den Handys:
    Wenn ein I-Phoneuser zu Android wechselt kommt genau der gleiche Effekt, von wegen:
    Ich will aber das derzurückbutten oben links anzuklicken ist u.A.

  15. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: blackout23 24.09.13 - 23:47

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blackout23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder Chrome OS. Amazons meistverkauftes Notebook ist ein Chromebook.
    >
    > Quelle?

    http://www.dailytech.com/Quick+Note+Samsung+Chromebook+is+Top+Selling+Notebook+on+Amazon/article32003.htm

  16. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: Endwickler 25.09.13 - 07:30

    maikeru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es muss doch keiner Wechseln der nicht will.
    > Den MS-Client gibt es doch weiterhin.
    >
    > "Absolut keine einschränkungen " heisst "ICH WILL NICHT".
    >
    > sieht man am besten bei den Handys:
    > Wenn ein I-Phoneuser zu Android wechselt kommt genau der gleiche Effekt,
    > von wegen:
    > Ich will aber das derzurückbutten oben links anzuklicken ist u.A.

    Es ist nun mal so, dass die Maschinen dem Menschen genügen müssen und nicht, dass sich der Mensch ohne Wenn und Aber an etwas anpassen muss, für das er Alternativen kennt, die ihm diese Anpassung nicht abfordern. Das kann daran liegen, dass er sie dort schon hinter sich hat oder dass sie als einfacher wahrgenommen werden.

  17. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: violator 25.09.13 - 11:44

    maikeru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Absolut keine einschränkungen " heisst "ICH WILL NICHT".

    So kann mans sich auch wieder schönreden. Jetzt muss man sich also schon rechtfertigen, wenn man das heilige Linux nicht nutzen will?

    Wenn ich mit System A keine Einschränkungen habe, mit System B aber schon, warum sollte ich dann UNBEDINGT System B nutzen wollen? Wie toll System B auf dem Papier sein könnte interessiert einfach nicht, es geht nur um die Anforderungen in der Praxis.

    Ich fahr ja auch keinen Rennwagen, bloß weil der technisch viel toller ist alsn VW Golf und ich dafür dann aber extreme Einschränkungen mit den Straßen habe, auf denen ich dann damit fahren darf. ;)

  18. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: DeathMD 25.09.13 - 12:03

    Welche Einschränkung hätte ein DAU, wenn er zB Ubuntu nutzen würde? Du kannst nicht davon ausgehen, dass jeder DAU Photoshop CS 6 benutzt oder sonst irgendeine Spezialsoftware braucht die es nur auf Windows gibt, die meisten sind glücklich wenn sie ins Internet, E-Mails versenden und vl. Musik hören etc. können. Was glaubst du warum Tablets boomen, weil sie alle Photoshop benutzen wollen??
    Würde es mehr Laptops und Fertigrechner mit vorinstalliertem Ubuntu geben, damit auch keine der ewig diskutierten "Frickelprobleme" auftreten, reicht für einen DAU Ubuntu vollkommen aus, die meisten brauchen kein Windows, wissen das nur nicht, weil sie nur Windows und Apple kennen und von Linux haben sie vl. schon gehört, aber weil solche "Profis" dieses "Gefrickel" nicht empfehlen kaufen sie halt Windows.

    Ich verwende auch Windows für gewisse Dinge, aber es ist nicht mehr zwingend notwendig, wenn es dir gefällt (das wissen wir ja schon alle :)) dann ist das ja gut, nur kannst du nicht von dir auf einen DAU schließen. Wie gesagt die meisten von denen brauchen kein Photoshop oder Visual Studio etc.

    OT: hier noch was lustiges über das ich gerade gestoßen bin :D

    http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/gefaelschte-apple-anzeige-wirbt-fuer-wasserdichtigkeit-durch-ios-7-a-924267.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.13 12:06 durch DeathMD.

  19. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: Endwickler 25.09.13 - 12:08

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Einschränkung hätte ein DAU, wenn er zB Ubuntu nutzen würde? Du
    > kannst nicht davon ausgehen, dass jeder DAU Photoshop CS 6 benutzt oder
    > sonst irgendeine Spezialsoftware braucht die es nur auf Windows gibt, die
    > meisten sind glücklich wenn sie ins Internet, E-Mails versenden und vl.
    > Musik hören etc. können. Was glaubst du warum Tablets boomen, weil sie alle
    > Photoshop benutzen wollen??
    > Würde es mehr Laptops und Fertigrechner mit vorinstalliertem Ubuntu geben,
    > damit auch keine der ewig diskutierten "Frickelprobleme" auftreten, reicht
    > für einen DAU Ubuntu vollkommen aus, die meisten brauchen kein Windows,
    > wissen das nur nicht, weil sie nur Windows und Apple kennen und von Linux
    > haben sie vl. schon gehört, aber weil solche "Profis" dieses "Gefrickel"
    > nicht empfehlen kaufen sie halt Windows.
    >
    > Ich verwende auch Windows für gewisse Dinge, aber es ist nicht mehr
    > zwingend notwendig, wenn es dir gefällt (das wissen wir ja schon alle :))
    > dann ist das ja gut, nur kannst du nicht von dir auf einen DAU schließen.
    > Wie gesagt die meisten von denen brauchen kein Photoshop oder Visual Studio
    > etc.
    >
    > OT: hier noch was lustiges über das ich gerade gestoßen bin :D
    >
    > www.spiegel.de

    Linux ist so lange für viele uninteressant, so lange sich Linuxer darüber aufregen, dass es jemanden gibt, der es nicht als interessant genug ansieht. .-)

  20. Re: Linux auf dem Vormarsch

    Autor: DeathMD 25.09.13 - 12:27

    Na dann hab ich das bis jetzt völlig falsch gesehen... :)

    Nein, aber mal ehrlich mir geht beides auf die Nerven, die die behaupten um Windows führt absolut kein Weg vorbei, ebenso die Hardcore Linuxer, die meinen, man könne Windows ohne weiteres überall gegen Linux ersetzen und wenn dann noch proprietäre Software auf Linux zum Einsatz kommt -> Herzstillstand. Sorry aber so kommt es mir manchmal vor. :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. Arlington Automotives, Oberboihingen
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

  1. Medizin: Updateprozess bei Ärztesoftware Quincy war ungeschützt
    Medizin
    Updateprozess bei Ärztesoftware Quincy war ungeschützt

    In einer Software für Arztpraxen ist der Updateprozess ungeschützt über eine Rsync-Verbindung erfolgt. Der Hersteller der Software versucht, Berichterstattung darüber zu verhindern.

  2. Ohne Google-Apps: Huawei verkauft Mate 30 Pro in Deutschland
    Ohne Google-Apps
    Huawei verkauft Mate 30 Pro in Deutschland

    In begrenzter Stückzahl bringt Huawei das Mate 30 Pro in Deutschland auf den Markt. Es wird dabei ohne Googles Play Store laufen - auch die typischen Google-Apps fehlen.

  3. Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
    Galaxy Fold im Test
    Falt-Smartphone mit falschem Format

    Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?


  1. 14:40

  2. 12:38

  3. 12:04

  4. 11:59

  5. 11:43

  6. 11:16

  7. 11:01

  8. 10:37