1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux: Wenn der Laptop-Deckel das…

Interferenzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interferenzen

    Autor: demon driver 02.02.17 - 14:36

    Es "können bei geschlossenem Laptop jedoch Interferenzen des Displays Eingaben auf einigen Touchpads oder sogenannten Trackpoints auslösen"? Hab ich jetzt was übersehen oder grundlegend missverstanden, wenn mein erster Gedanke ist, dass ein abgeschaltetes Display doch wohl kaum "Interferenzen" erzeugt, und dass das erste, was beim Zuklappen passiert, doch eigentlich das Abschalten des Displays sein sollte, was bei den Klapprechnern, die ich bisher in den Fingern hatte, auch immer der Fall war? Zugegeben hab ich bisher nur seltenst mal einen unter einem freien Betriebssytem genutzt.

    Was mich unter Windows oft genervt hat, ist, dass beim Wiederaufklappen eines geschlossenen und womöglich in Standby gegangenen Rechners das Farbprofil der Bildschirmkalibrierung rausgeflogen ist und sich je nach verwendeter Kalibrierungssoftware manchmal gar nicht oder erst verzögert wieder lädt, so dass man sich da u.U. Workarounds basteln muss...

  2. Re: Interferenzen

    Autor: igor37 02.02.17 - 15:20

    Es gibt auch Geräte wie z.B. die Surface Pros, die den Bildschirm erst abschalten wenn es ganz zugeklappt wurde, nachdem die Tastatur ja nur ein optionales Anhängsel ist. Außerdem besteht da praktisch kein Abstand zwischen Tastatur/Touchpad und Bildschirm.

    Da gab es dann auch tatsächlich Probleme, durch die Linux durchgehend in den Standby ging und wieder aufwachte. Aber das war lange nicht das größte Problem, Linux außerhalb der VM ist auf einem Surface nichts als Gefrickel.

  3. Re: Interferenzen

    Autor: FreiGeistler 02.02.17 - 22:20

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gab es dann auch tatsächlich Probleme, durch die Linux durchgehend in
    > den Standby ging und wieder aufwachte. Aber das war lange nicht das größte
    > Problem, Linux außerhalb der VM ist auf einem Surface nichts als Gefrickel.

    Basta! Oder so. Vor 10 Jahren?
    Tatsächlich ist Windows 10 das grössere Gefrickel in der Ersteinrichtung. Zumindest wenn man gewisse Ansprüche an Stabilität, Privatsphäre und Sicherheit stellt.

  4. Re: Interferenzen

    Autor: anonym 03.02.17 - 10:28

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > igor37 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da gab es dann auch tatsächlich Probleme, durch die Linux durchgehend in
    > > den Standby ging und wieder aufwachte. Aber das war lange nicht das
    > größte
    > > Problem, Linux außerhalb der VM ist auf einem Surface nichts als
    > Gefrickel.
    >
    > Basta! Oder so. Vor 10 Jahren?
    > Tatsächlich ist Windows 10 das grössere Gefrickel in der Ersteinrichtung.
    > Zumindest wenn man gewisse Ansprüche an Stabilität, Privatsphäre und
    > Sicherheit stellt.

    oder einfach nur an selbstbestimmung was gewisse updates bzw installationszeiten von updates angeht ;)

  5. Re: Interferenzen

    Autor: Akhelos 03.02.17 - 11:46

    Also ich frage mich immer wie Leute das mit den Installationszeiten hin kriegen, bei Win 10 pro rebootet der nie einfach so. Und ein mal am Tag wird der Rechner eh ausgeschaltet. (Bei meinem Vater wartete das update sogar mal als ich den gecheckt hatte seid über eine Woche auf einen Reboot.)

  6. Re: Interferenzen

    Autor: igor37 03.02.17 - 12:10

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsächlich ist Windows 10 das grössere Gefrickel in der Ersteinrichtung.

    Nein, nicht auf dem Surface Pro. Da kann man noch so viel konfigurieren, man wird immer Probleme mit WLAN haben, und der Digitizer hat nie richtig funktioniert. Das Umschalten zwischen Touch, Touchpad und Maus ist auch hakelig und anfangs stürzte teils das komplette System ab sobald man die Tastatur anhängte.

    Wer ein reparierbares Gerät oder auch nur rudimentären Linux-Support will, sollte um die Surfaces einen großen Bogen machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen (Home-Office)
  3. Executive Customer Solution Architect (m/w/d) mit Fokus auf Security
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Dresden, Hamburg, Unterföhring
  4. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ oder 139€ bei Newsletter-Anmeldung (Bestpreis mit Amazon (149€). Vergleichspreis 219...
  2. 2,99€
  3. 5,99€
  4. 379€ (Vergleichspreis 415,38€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag