Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker

Rufus!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rufus!

    Autor: TC 11.06.18 - 21:51

    60MB große Electron-App die nur USB Sticks flashen kann... warum immer Etcher?

  2. Re: Rufus!

    Autor: DeathMD 12.06.18 - 07:13

    Weil Etcher auch ohne Probleme unter Linux seine Arbeit verrichtet. Das Appimage kann man nach der Nutzung einfach wieder löschen.

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  3. Re: Rufus!

    Autor: Schnarchnase 12.06.18 - 09:31

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Etcher auch ohne Probleme unter Linux seine Arbeit verrichtet.

    Das tut dd auch und das ist gleich vorinstalliert. Oder wer es gerne mit GUI hat: Gnome Multiwriter.

  4. Re: Rufus!

    Autor: DeathMD 12.06.18 - 10:31

    Funktioniert das auch problemlos mit EFI? Hatte da nämlich immer einige Schwierigkeiten mit bspw. usb-creator etc..

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  5. Re: Rufus!

    Autor: Schnarchnase 12.06.18 - 15:07

    So weit mir bekannt, hängt es vom Image ab, ob das mit EFI funktioniert oder nicht. Das Schreibtool sollte da nichts unterstützen müssen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IcamSystems GmbH, Leipzig
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Lidl Digital, Heilbronn, Berlin
  4. Bundesamt für Strahlenschutz, Neuherberg bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
      Game Workers Unite
      Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

      Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
      Von Daniel Ziegener

      1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
      2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
      3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

      1. Hörspaß: Google veröffentlicht eigene Podcast-App
        Hörspaß
        Google veröffentlicht eigene Podcast-App

        Wer Podcasts mit seinem Android-Gerät hören will, findet mit der von Google vorgestellten App eine neue Anlaufstelle. Die App synchronisiert Inhalte mit weiteren Google-Produkten, etwa dem Lautsprecher Google Home. Dank künstlicher Intelligenz sollen Nutzer Vorschläge für neue Podcasts erhalten.

      2. TP-Link Deco M9 Plus: Mesh-Router funkt mit Zigbee und in drei Bändern
        TP-Link Deco M9 Plus
        Mesh-Router funkt mit Zigbee und in drei Bändern

        Der Deco M9 Plus ist die leistungsfähigere Version von TP-Links Mesh-Sparte. Die Basisstationen sind für Triband konzipiert und können per Zigbee mit Smarthome-Geräten kommunizieren. Eine App emöglicht die Steuerung und Überwachung.

      3. Sicherheitsbedenken: OpenBSD deaktiviert Intels Hyper-Threading-Technik
        Sicherheitsbedenken
        OpenBSD deaktiviert Intels Hyper-Threading-Technik

        Intels Hyper-Threading ist laut OpenBSD wahrscheinlich durch Sicherheitslücken vom Typ Spectre verwundbar. Das Sicherheitsrisiko führt die Entwickler zu einem drastischen Schritt: Die Technik wird im sicherheitsorientierten Betriebssystem standardmäßig deaktiviert.


      1. 16:43

      2. 16:23

      3. 16:00

      4. 15:20

      5. 14:55

      6. 14:37

      7. 13:55

      8. 13:40