Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lizenzbestimmungen: Linux-Kläger…

Seltsame Darstellung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seltsame Darstellung

    Autor: Sector7 08.03.18 - 10:33

    In nahezu allen Tech Medien wird auf diesem McHardy (ernsthaft?) herumgeritten. Dabei finde ich die Sache durchaus berechtigt. Da ist ein Elektronik Hersteller, der eine kostenfreie Software, die in der Community entwickelt wurde, nutzt um damit Geld zu verdienen. Das wäre soweit nicht schlimm, würde er sich an die einzige Regel halten, die dabei zu beachten ist, nämlich seinen Quellcode zu veröffentlichen. Das hat er nicht gemacht, dafür muss es Konsquenzen geben. Die Argumentation, dass die Lizenregeln zu kompliziert wären ist absoluter Quatsch. Es wird ja auch zB eine CE Zertifizierung für die Geräte durchgeführt. Die ist mit Sicherheit auch nicht grade unkompliziert. Hier wird einfach deutlich, dass ihm die Linux Lizenzbedingungen egal sind.

  2. Re: Seltsame Darstellung

    Autor: Sector7 08.03.18 - 10:35

    Weiterhin wäre es auch angebracht im Artikel zu erwähnen, dass McHardy sich nicht an der Klage bereichern wollte sondern laut eigener Argumentation nicht begünstigter der Zahlung sein könnte. Diese Zahlung würde dem Staat zufallen und wäre somit lediglich eine Strafe für den hersteller. Und genau so muss es sein.

  3. Re: Seltsame Darstellung

    Autor: SJ 08.03.18 - 10:49

    Nicht zu vergessen, der Quellcode muss nicht per se veröffentlicht werden sondern nur auf Nachfrage des Kunden hin. Bin mir nicht mal sicher, ob Nicht-Kunden ebenfalls ein Anrecht auf Quellcode haben.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  4. Re: Seltsame Darstellung

    Autor: ashahaghdsa 08.03.18 - 10:57

    Ich kann hier keine richtige Partei ergreifen. Per Unterlassungserklärung kann er sich theoretisch auch richtig an solchen Klagen bereichern. Ihm wird genau das unterstellt und er distanziert sich da nur sehr schwammig von.

    Er bekommt sicherlich Schadensersatz für die Arbeit, die er in den Prozess steckt, weil er selber quasi als Gutachter arbeitet. Und das bestreitet er auch nicht. Ob er sich jetzt über gebühr Bereichert ist nicht wirklich festzustellen.

  5. Re: Seltsame Darstellung

    Autor: jolorant 08.03.18 - 11:05

    Sector7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Argumentation, dass die Lizenregeln zu kompliziert wären ist absoluter Quatsch.
    > Es wird ja auch zB eine CE Zertifizierung für die Geräte durchgeführt. Die ist mit
    > Sicherheit auch nicht grade unkompliziert. Hier wird einfach deutlich, dass ihm die
    > Linux Lizenzbedingungen egal sind.

    Ich stimme da völlig zu. Wer anderer Leute Werke verwendet, muss sich mit den Lizenzbedingungen auseinandersetzen, sei das Musik, Videos, GIFs oder Software. Schwer zu verstehen ist die GPL nun wirklich nicht - das Ding ist fast 30 Jahre alt, wer's bis jetzt nicht hinbekommen hat sie zu lesen, muss das eben nachholen.

    Zur CE: das ist eine Selbsterklärung. Im Grunde reicht es, ein Dokument zu schreiben dass man sich an die Richtlinie hält. Ist also nicht sonderlich kompliziert.

  6. Re: Seltsame Darstellung

    Autor: yoyoyo 08.03.18 - 11:05

    Nur, dass das eben vom Hörensagen die halbe Wahrheit ist. Man kann ihm wie man so hört seine "Aufwandsentschädigung" auch ohne Prozess zahlen.

    Im Grunde hast du natürlich Recht, Lizenzen müssen eingehalten werden. Das gilt auch fųr Patente. Aber wie man da sieht, bietet das System Lücken zum parasitären Missbrauch, der allen schadet, die wirklich was leisten und nicht nur juristisches Kapital anhäufen.

  7. Re: Seltsame Darstellung

    Autor: Sector7 08.03.18 - 11:07

    Es mag durchaus sein, dass der Entwickler hier ein parasitäres Verhalten an den Tag legt. Das kann ich nicht wirklich beurteilen. Dass er daran Geld verdient ist aber, meines Erachtens nach, nicht falsch. Immerhin hilft er die Vergehen des Herstellers aufzudecken und muss natürlich auch seinen Lebensunterhalt finanzieren.
    Wichtig finde ich nur, dass der eigentliche Übeltäter in der Geschichte eben jener Hersteller ist.

  8. Re: Seltsame Darstellung

    Autor: ntldr 08.03.18 - 11:22

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin mir nicht mal sicher, ob
    > Nicht-Kunden ebenfalls ein Anrecht auf Quellcode haben.

    Nein. Das ist zwar relativ üblich (da einfach umzusetzen), aber nicht Pflicht.

    Die Pflicht den Source rauszurücken, entsteht erst mit der Weitergabe der Software und nur gegenüber dem Erwerber. Solange du die Software also nicht selbst erwirbst, hast du auch keinen Anspruch auf den Code. Allerdings darfst du dann die Software auch selbst unter den Bedingungen der GPL weitergeben, weshalb solche Verkaufsmodelle recht selten sind. Aus einer illegalen Kopie einer GPL Software (z.B. einen gestolenen internen Linux Kernel einer Firma) entsteht übrigens kein Anspruch auf den Sourcecode von dieser (da die Software dann nicht unter GPL weitergegeben wurde).

  9. Re: Seltsame Darstellung

    Autor: chewbacca0815 08.03.18 - 11:51

    Sector7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... würde er sich an die einzige Regel halten, die dabei zu beachten ist, nämlich seinen Quellcode zu veröffentlichen. ...

    Rein juristisch geht's doch darum überhaupt nicht. Die wichtigste Passge im Artikel ist

    Zuvor hatte der Vorsitzende Richter in der Verhandlung am OLG angedeutet, dass er McHardy nicht für einen Urheber des freien Betriebssystems hält, sondern allein Linux-Erfinder Linus Torvalds.[/]

    McHardy wirft einem Anderen Urheberrechtsverletzungen vor, ist rein juristisch aber nicht als der Urheber vom Gericht anerkannt ergo nicht klageberechtigt. Dadurch würde er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den Prozess verlieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IDS GmbH, Ettlingen
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring
  3. BWI GmbH, Bonn, München
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 2,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

  1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
    Telefónica Deutschland
    Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

    Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

  2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
    Gamification
    Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

    Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

  3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
    Handy-Betriebssystem
    KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

    Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


  1. 18:46

  2. 18:07

  3. 17:50

  4. 17:35

  5. 17:20

  6. 16:56

  7. 16:43

  8. 16:31