Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mac OS X: Lion ohne Samba

Ich prophezeie auch mal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich prophezeie auch mal.

    Autor: guuud 25.03.11 - 16:41

    Das es besser werden wird als die ganze OpenSource Gefummel.
    Hat man ja schon am WebKit gesehen. Oder bei Ubuntu.
    Eine finanzierte Sache mit angestellten Programmierern unter einer vernünftigen Leitung bekommt halt doch immer mehr hin als die ganze Open Source Gemeinde.
    Ausserdem können Sie frisch anfangen und haben keinen Legacy Code und profitieren von der neuen Offenlegung der Protokolle von MS.

  2. Re: Ich prophezeie auch mal.

    Autor: Wahrheitssager 25.03.11 - 17:54

    > Hat man ja schon am WebKit gesehen. Oder bei Ubuntu.
    WebKit ist doch OpenSource und wird genauso stark von Google und anderen entwickelt, was es erst so stark gemacht hat.
    Zudem stammt WebKit von KHTML ab, dass wiederrum jahrelang als OpenSource entwickelt wurde.

    > Das es besser werden wird als die ganze OpenSource Gefummel.
    Apple würde sich nicht so vieler OpenSource Software bedienen, wenn sie so schlecht wäre, wie du das hier versuchst darzustellen.

  3. Re: Ich prophezeie auch mal.

    Autor: Stepinsky 25.03.11 - 18:54

    guuud schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es besser werden wird als die ganze OpenSource Gefummel.
    Na, da bin ich aber mal gespannt. Das SMB-Protokoll ist recht komplex.

    > Hat man ja schon am WebKit gesehen. Oder bei Ubuntu.
    Wie oben schon gesagt: basiert alles auf dem "OpenSource Gefummel" ;)

    > Eine finanzierte Sache mit angestellten Programmierern unter einer
    > vernünftigen Leitung bekommt halt doch immer mehr hin als die ganze Open
    > Source Gemeinde.
    Darum ist Mac OSX ja auch so viel sicherer als Linux, gell? Falls du die Ironie nicht erkannt hast: das genaue Gegenteil ist der Fall :)

    > Ausserdem können Sie frisch anfangen und haben keinen Legacy Code und
    > profitieren von der neuen Offenlegung der Protokolle von MS.
    Da ist was dran. Außerdem lassen sie einen Teil der Funktionalität von Samba weg. Das wird die meisten User allerdings nicht schmerzen, den Server-Admin allerdings schon.

  4. Re: Ich prophezeie auch mal.

    Autor: bstea 25.03.11 - 20:50

    Schaffen wir doch mal Fakten:

    Linux hat nicht weniger Fehler als MacOS, kannst du schließlich bei jedem Update nachlesen, unabhängig welche Distro du nutzt. Wenn du mir nicht glaubt's lies es doch mal nach bei pl-berichte oder cve.mitre.org. Und da wird auch noch vom eingesetzten Kernel unterschieden zus. gibt's noch die Userland-Schwachstellen.

    WebKit ist, wie sicherlich weißt, durch Apple Anstrengungen entstanden aus ein paar halbfertigen OpenSource-Projekten. Ja, der Konqueror mit seinen KHTML war damals alles andere als standardkonform und stabil. Ehrlich gesagt, ich hab' damals immer den Firefox genutzt der zwar langsamer war aber immerhin so funktioniert hat, wie der Ersteller es wollte.

    Apple wird, wie sonst auch, alte Zöpfe abschneiden und nur den Clientteil neu schreiben damit es in Windows-7 Netzen agieren kann. Dafür gibts auch noch die Dokumentation die Samba zu Beginn nicht hatte.

    Zus. kann das Security Team auch mal während die Entwicklung Architekturfehler beheben. Es kann alles nur besser werden.

  5. Re: Ich prophezeie auch mal.

    Autor: Wahrheitssager 25.03.11 - 21:24

    > Zus. kann das Security Team auch mal während die Entwicklung Architekturfehler beheben. Es kann alles nur besser werden.

    Na dass nenne ich mal Optimismus. Ich gehe vom Gegenteil aus.

  6. Re: Ich prophezeie auch mal.

    Autor: bierbo 26.03.11 - 00:52

    guuud schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es besser werden wird als die ganze OpenSource Gefummel.
    Du bist nicht ganz so auf dem Laufenden, oder?

    Ich sag nur CUPS.

    Apple setzt in vielen Teilen auf dein sogenanntes "OpenSource Gefummel", das sogar zu großen Teilen nicht erst seit Apple groß ist/war.

    Samba kann mehr als die Implementierung von Apple, nur will man bei Apple eben den Fokus auf Clientanwendungen setzen, was man ihnen nicht verübeln kann.

  7. Re: Ich prophezeie auch mal.

    Autor: rugel 26.03.11 - 16:16

    Hmm - oder Darwin, der Kern von OSX. Worauf basiert da gleich der Kernel nochmal ?

  8. Re: Ich prophezeie auch mal.

    Autor: janpi3 26.03.11 - 18:07

    rugel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm - oder Darwin, der Kern von OSX. Worauf basiert da gleich der Kernel
    > nochmal ?

    Aus einer Entwicklung von NeXT?

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  9. Re: Ich prophezeie auch mal.

    Autor: The Ego 27.03.11 - 13:46

    Darwin ist ein FREIES Unix-Betriebssystem des Unternehmens Apple und bildet die Grundlage für Mac OS X. Zu finden auf: OPENSOURCE.apple.com

    BSD
    ⌊ FreeBSD
    ⌊ NeXTStep
    ⌊ Darwin

    Apple muss dieses OpenSource-Gefrickel eeeecht schlimm finden :)


    Edit: Böse Guttenberg-Tastatur - hier die Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Darwin_%28Betriebssystem%29



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.11 13:47 durch The Ego.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. 1WorldSync GmbH, Köln
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. 309,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00