Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro: 30 Stunden…

<= 200 € und ich überleg's mir

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. <= 200 € und ich überleg's mir

    Autor: Saph 17.02.11 - 16:19

    Klingt zwar etwas optimistisch, aber in Anbetracht der Tatsache, dass auf dem Teil ja eigentlich nur eine CPU und ein bisschen RAM klebt sollte das ja irgendwo in diesem Bereich möglich sein. Drüber wirds einfach nicht mehr interessant.

  2. Re: <= 200 € und ich überleg's mir

    Autor: .ldap 17.02.11 - 16:32

    Dachte ich auch. Finde die Funktion sehr geil. Android würde ich nicht verwenden, denke ich. Aber Ubuntu-Netbook wahrscheinlich schon. Leider fehlt hier eine Angabe zur Laufzeit. Und vorallem: Wie? 50% Helligkeit, WLAN aktiv und am Surfen, wie die Angaben von Apple? Oder komplett idle??

    Finde die Idee aber sehr geil, irgendwie. Klein genug sind die Chips heut zu Tage ja :-)

  3. Re: <= 200 € und ich überleg's mir

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.11 - 16:54

    Die Herstellungskosten liegen ganz sicher darunter, aber mglw. wird man sich die "neue Technologie" anstaendig bezahlen lassen.

  4. Re: <= 200 € und ich überleg's mir

    Autor: elgooG 17.02.11 - 16:54

    Die Laufzeiten dürften bei Ubuntu sehr ähnlich sein. Da fast alle Komponenten schlafen gelegt werden können, erreicht man sicher auch mit voller Helligkeit und WLAN eine beachtliche Laufzeit.

    Allerdings verstehe ich nicht, was der Vorteil beim Einsatz der Netbook-Edition ist. Im Video war offensichtlich die normale Oberfläche installiert. Die Netbook-Edition verwendet außerdem keinen anderen Kernel als die Desktop-Version. Für ARM muss hier sowieso in jedem Fall der Standardkernel ausgewechselt werden. Das geht aber auch bequem über den Aptitude Store.

    Android ist nicht für solche Display-Größen die nicht einmal Touch bieten ausgelegt. Hier ist eindeutig Ubuntu die bessere Wahl. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt auf konkrete Produkte. ;-)

    Der letzte Abschnitt im Artikel lässt auch hoffen, dass etwas Ähnliches mit Windows 7 möglich wäre. Ein schneller Wechsel zwischen Ubuntu und Windows 7, das wäre schon ziemlich cool.

  5. Re: <= 200 € und ich überleg's mir

    Autor: dell 17.02.11 - 16:57

    dell latitude on flash

  6. Re: <= 200 € und ich überleg's mir

    Autor: wirry 17.02.11 - 16:59

    @.ldap:

    Das Ubuntu lief auf der original Hardware, also anstelle vom MacOS.
    Android 2.x ist vielleicht nicht so gut geeignet, 3.x meiner Meinung nach schon eher - das ist ja schließlich für Tablets (und somit größere Bildschirme) gemacht.
    Aber gut, ist eine ARM-CPU, da ist man ja nicht auf Android festgelegt...IOS wäre doch ne Option :D
    Quasi ein IPhone zum einstecken...


    Interessant ist auch, ob ein Datenaustausch zwischen den beiden Systemen ohne weiteres möglich ist.

  7. Re: <= 200 € und ich überleg's mir

    Autor: Terna 17.02.11 - 17:04

    wirry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Ubuntu lief auf der original Hardware, also anstelle vom MacOS.

    Wie kommst du denn auf den Trichter?
    Im Video sieht man eindeutig, wie im laufenden Betrieb von Ubuntu auf OS X umgeschaltet wird.

  8. Re: <= 200 € und ich überleg's mir

    Autor: Thomas B. 18.02.11 - 10:45

    Lol, bei einem MacBook kostet allein der Akku mehr. ;-)

  9. Re: <= 200 € und ich überleg's mir

    Autor: .ldap 18.02.11 - 12:07

    Soweit ich weiß kostet ein neuer Akku 90€ ?

    Aber wayne. Meiner im MacBook ist 2 Jahre alt und hat laut diversen tools noch 84% Kapazität und so lange hält er auch noch :-)

  10. Re: <= 200 € und ich überleg's mir

    Autor: wirry 18.02.11 - 22:41

    ups, mein Fehler, hab nur die Screenshots angeguckt.

    Aber auch im Video sieht man nur das Umschalten zwischen MacOS und Android, das Ubuntu läuft einfach so.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. TeamBank AG, Nürnberg
  3. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  4. ERGO Group AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
    Black Mirror Staffel 5
    Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

    Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Tobias Költzsch

    1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
    2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
    3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

    Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
    Watch Dogs Legion angespielt
    Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

    E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


      1. Libra: Facebook verrät Details zu seiner Kryptowährung
        Libra
        Facebook verrät Details zu seiner Kryptowährung

        Nun ist es offiziell: Gemeinsam mit 27 Unternehmen möchte Facebook die Kryptowährung Libra veröffentlichen. Diese soll 2020 kommen und mit einigen Besonderheiten aufwarten.

      2. Windows 10: Docker Desktop nutzt künftig WSL 2
        Windows 10
        Docker Desktop nutzt künftig WSL 2

        Das neue Windows Subsystem für Linux nutzt eine ähnliche Architektur, wie sie Docker bisher selbst gebaut hat - nur eben nativ. Das Docker-Team wechselt für den Windows-Support deshalb auf das WSL 2 und verspricht eine nahtlose Integration.

      3. Lidl Connect: Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE
        Lidl Connect
        Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE

        Der Lebensmittel-Discounter Lidl hat seine eigenen Smartphone-Tarife überarbeitet. In allen Optionen wird das enthaltene Datenvolumen erhöht. Lidl-Kunden nutzen das Vodafone-Netz, aber der LTE-Zugang ist weiterhin nicht dabei.


      1. 13:50

      2. 13:10

      3. 12:25

      4. 12:07

      5. 11:52

      6. 11:43

      7. 11:32

      8. 11:24