1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mark Shuttleworth: Ubuntu 14.04…

Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.13 - 14:46

    Was lernen wir aus den Windows 8 Kacheln und der optionalen Möglichkeit in die normale Desktopansicht zu wechseln? Genau! Wir entwickeln eine Oberfläche die noch schlimmer als die Kacheln ist und die keine Möglichkeit bietet, in die normale Desktopansicht zu wechseln.
    Schliesslich sind die Desktopnutzer, die ca. 100% Nutzernanteil an Ubuntu haben, nicht die Zielgruppe auf die man sich konzentrieren sollte. Lieber spielt man Poker und hofft, dass sich irgendein Mobilgerätehersteller dazu erbarmt, seine Geräte mit Ubuntu zu bestücken. Auf dass man bald 0% Nutzeranteil auf allen Plattformen hat!

  2. Re: Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

    Autor: sauber 20.11.13 - 15:02

    +1

  3. Re: Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

    Autor: Arcardy 20.11.13 - 15:16

    genau, das ende vom anfang.
    nach dem anfang faengts erst richtig geil an :D

    Die drei Menschen, die am meisten in der IT-Welt bewirkt haben, sind ...
    *Zensiert*

  4. Re: Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

    Autor: M.P. 20.11.13 - 15:32

    Naja,
    der Unwillen vieler Ubuntu-Abwanderer hat auch noch weitere Gründe

    http://www.pro-linux.de/news/1/19210/stallman-ubuntu-ist-spyware.html

    http://linuxundich.de/ubuntu/das-ist-falsch-an-ubuntus-neuer-amazon-shopping-lense-fur-unity/

  5. Re: Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.13 - 15:48

    Naja, zumindest wird es mit Unity 8 auf Qt Basis sauberer als den Müll den Canonical jetzt hat.

    Schliesslich fällt so Bloatware wie NUX weg und vielleicht irgendwann auch mal Compiz.

  6. Re: Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

    Autor: Fuchs 20.11.13 - 15:57

    Was ist denn eine normale Desktopansicht? Ich dachte immer das ist das Ding mit diesen Fenstern die man rumschieben kann.

  7. Re: Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

    Autor: nykiel.marek 20.11.13 - 16:35

    Was ist denn so schlimm an Unity 8? Die Frage ist ernst gemeint, ich habe mich bis jetzt nicht mit Unity 8 beschäftigt und habe deshalb keine Ahnung.
    LG, MN

  8. Re: Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.13 - 16:39

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn so schlimm an Unity 8? Die Frage ist ernst gemeint, ich habe
    > mich bis jetzt nicht mit Unity 8 beschäftigt und habe deshalb keine
    > Ahnung.
    > LG, MN

    Unity 8 killt den Desktop und bietet nur noch eine Dash-Oberfläche, speziell für Smartphones und Tablets. Hier zu bewundern: http://youtu.be/E9AzRxsnfTE?t=10s

  9. Re: Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

    Autor: nykiel.marek 20.11.13 - 17:31

    Also nur auf touch optimiert Wie Windows 8? Das wäre dann in der Tat nicht so toll wenn es nicht optional wäre.
    LG, MN

  10. Re: Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

    Autor: ubuntu_user 20.11.13 - 17:37

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also nur auf touch optimiert Wie Windows 8? Das wäre dann in der Tat nicht
    > so toll wenn es nicht optional wäre.
    > LG, MN

    unity 8 touch ist ja auch nicht für den desktop vorgesehen.

  11. Re: Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.13 - 17:41

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also nur auf touch optimiert Wie Windows 8? Das wäre dann in der Tat nicht
    > so toll wenn es nicht optional wäre.
    > LG, MN

    Ich würde bei Unity 8 nicht von "für Touch optimiert" sprechen, sondern ich würde sagen es handelt sich um ein reines Touch-OS. Ein reines Touch-OS für Millionen von Nutzern, von denen höchstens eine handvoll ein Touchgerät benutzen.

    EDIT:

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unity 8 touch ist ja auch nicht für den desktop vorgesehen.

    Genau deshalb wird Canonical nicht müde zu erwähnen, dass die ein und dieselbe Plattform für unterschiedliche Geräteklassen zur Verfügung stellen wollen. Du kannst aber gerne das Gegenteil beweisen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.13 17:44 durch DTF.

  12. Re: Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

    Autor: xcvb 20.11.13 - 18:41

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nykiel.marek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist denn so schlimm an Unity 8? Die Frage ist ernst gemeint, ich
    > habe
    > > mich bis jetzt nicht mit Unity 8 beschäftigt und habe deshalb keine
    > > Ahnung.
    > > LG, MN
    >
    > Unity 8 killt den Desktop und bietet nur noch eine Dash-Oberfläche,
    > speziell für Smartphones und Tablets. Hier zu bewundern: youtu.be

    Unity8 für den Desktop soll genau so aussehen, wie Unity7 und zusätzlich noch eine Smartphone und eine Tabletoberfläche enthalten. Allerdings gibt es die Desktopversion noch nicht. Da Unity8 auf Qt basiert, läuft das eventuell seit der Einstellung von Unity2D auch wieder auf meinem PC.

  13. Unity 8 != Windows 8

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.13 - 19:09

    Du hast das Unity-Konzept überhaupt nicht verstanden. Es ist 180° das Gegenteil von dem, was Microsoft mit Modern UI gemacht hat. Du bekommst die Kacheln überall, alles darunter ist (auf absehbare Zeit) nicht kompatibel zueinander (Windows 8, RT, WP8).

    Bei Unity ist der Unterbau immer ein Ubuntu mit den gleichen Apps/Daten und die Oberfläche passt sich an das Gerät bzw. die aktuelle Nutzungsweise an.

    Auf dem PC installiert ist es ein für Maus/Tastatur optimierter Desktop wie du ihn heute kennst.

    Auf einem Smartphone oder Tablet installiert ist es eine touch-optimierte UI.

    Schließt du auf einem leistungsstarken Smartphone/Tablet jedoch Screen/M+K an, bekommst du einen zusätzlichen Desktop mit allen Features, gemeinsam genutzten Apps und Daten, dann allerdings im normalen Desktop Look & Feel, während du gleichzeitig auf dem (kleineren) Touch-Screen Ubuntu Touch nutzen kannst.

    Canonical realisert das, was Microsoft aus technischen Gründen nicht leisten konnte.

    Hätte es Microsoft so gemacht, auf einem PC ohne Touch-Screen würde ein Windows 7-mäßiger Desktop sein, auf einem Gerät mit kleinem Touch-Screen würde es Kacheln verwenden bzw. gleichzeitig Touch und auf einem großen Screen den Desktop bereitstellen. Und es würden praktisch alle Anwendungen von Windows 7/8/RT und WP8 grundsätzlich laufen oder sich mit angepasster UI präsentieren.

  14. Re: Unity 8 != Windows 8

    Autor: janoP 20.11.13 - 21:25

    AniX72 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast das Unity-Konzept überhaupt nicht verstanden. Es ist 180° das
    > Gegenteil von dem, was Microsoft mit Modern UI gemacht hat. Du bekommst die
    > Kacheln überall, alles darunter ist (auf absehbare Zeit) nicht kompatibel
    > zueinander (Windows 8, RT, WP8).
    >
    > Bei Unity ist der Unterbau immer ein Ubuntu mit den gleichen Apps/Daten und
    > die Oberfläche passt sich an das Gerät bzw. die aktuelle Nutzungsweise an.
    >
    > Auf dem PC installiert ist es ein für Maus/Tastatur optimierter Desktop wie
    > du ihn heute kennst.
    >
    > Auf einem Smartphone oder Tablet installiert ist es eine touch-optimierte
    > UI.
    >
    > Schließt du auf einem leistungsstarken Smartphone/Tablet jedoch Screen/M+K
    > an, bekommst du einen zusätzlichen Desktop mit allen Features, gemeinsam
    > genutzten Apps und Daten, dann allerdings im normalen Desktop Look & Feel,
    > während du gleichzeitig auf dem (kleineren) Touch-Screen Ubuntu Touch
    > nutzen kannst.
    >
    > Canonical realisert das, was Microsoft aus technischen Gründen nicht
    > leisten konnte.
    >
    > Hätte es Microsoft so gemacht, auf einem PC ohne Touch-Screen würde ein
    > Windows 7-mäßiger Desktop sein, auf einem Gerät mit kleinem Touch-Screen
    > würde es Kacheln verwenden bzw. gleichzeitig Touch und auf einem großen
    > Screen den Desktop bereitstellen. Und es würden praktisch alle Anwendungen
    > von Windows 7/8/RT und WP8 grundsätzlich laufen oder sich mit angepasster
    > UI präsentieren.

    Ach so. Das ist doch voll von KDE nachgemacht... o.O Aber ist ja eigentlich gut, wenn auch Unity-Nutzer von der Idee profitieren können :)

    Gruß,
    Jano

  15. Re: Unity 8 != Windows 8

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.13 - 23:25

    Ihr scheint da was falsch verstanden zu haben. Ubuntu wird seine Oberfläche definitiv nicht der Geräteklasse anpassen, sondern es wird eine einheitliche Touch-Oberfläche geben. Alles andere würde auch nur wenig Sinn machen, jedenfalls wenn man sich die Vereinheitlichung der Oberfläche als Ziel gesetzt hat. Und genau darum geht es ja.

    Solltet ihr andere Informationen haben, dann postet bitte zumindest die Quellen. Einfach nur Gerüchte zu streuen, macht wenig Sinn.

  16. Re: Unity 8 != Windows 8

    Autor: Anonymer Nutzer 21.11.13 - 00:41

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr scheint da was falsch verstanden zu haben.

    Nein, du hast es komplett falsch verstanden, aber da bist du nicht alleine. Das Konzept wurde bereits Anfang des Jahres sehr ausführlich präsentiert.

    Hier wird in ca. 2 Minuten gezeigt, verschiedene Oberflächen von großem TV für Fernbedienung, über PCs mit Keyboard/Maus bis hin zu Smartphones mit Touch:
    http://youtu.be/cpWHJDLsqTU?t=5m27s

    Und immer die gleiche Technologien darunter, um den Portierungsaufwand für Apps und Dienste minimal zu halten.

    > Ubuntu wird seine Oberfläche
    > definitiv nicht der Geräteklasse anpassen, sondern es wird eine
    > einheitliche Touch-Oberfläche geben.

    Einheitliche Technik ja (wegen der Kompatibilität), aber nicht eine einheitliche Touch-Oberfläche.

    > Alles andere würde auch nur wenig Sinn
    > machen, jedenfalls wenn man sich die Vereinheitlichung der Oberfläche als
    > Ziel gesetzt hat. Und genau darum geht es ja.

    Das Design und bestimmte Bedienkonzepte erkennt man auf allen Geräten wieder, aber immer optimiert auf die jeweiligen Geräteklassen. Und man hat überall die gleichen Apps, die sich dann auch wieder entsprechend anpassen. Damit das mit minimalem Portierungsaufwand geht, brauchen sie natürlich ein entsprechendes Fundament und da sehen sie Unity & Co.

    Alles andere macht nämlich überhaupt keinen Sinn. Stur eine Touch-Oberfläche für jede Geräteklasse, aber die Apps etc. sind inkompatibel, das ist ja einer der großen Kritikpunkte an Metro UI und Windows 8/RT/WP8 und ja, jetzt auch XBox (ich denke da an Steam & Ubuntu).

    > Solltet ihr andere Informationen haben, dann postet bitte zumindest die
    > Quellen. Einfach nur Gerüchte zu streuen, macht wenig Sinn.

    Ich ging davon aus, spätestens seit der "Ubuntu Edge" Kampagne auf Indigogo wüsste jeder IT-Interessierte, um was es geht. Das Teil hätte genau das beispielhaft zeigen sollen und war auch von der Hardware entsprechend ausgestattet, um im Desktop-Modus als Netbook/Notebook-Ersatz dienen zu können.

  17. Re: Unity 8 ist das Ende von Ubuntu

    Autor: taudorinon 21.11.13 - 11:49

    Zitat aus der Video-Beschreibung:

    "This demo (of the phone/tablet part of Unity, the desktop interface is coming later)"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. AKKA, Ingolstadt
  4. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
    Horror-Thriller Unsubscribe
    Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

    Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
    Von Peter Osteried

    1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
    2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
    3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?