1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maru im Test: So muss eine…
  6. Them…

"Vollwertig"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "Vollwertig" = "nicht eingeschränkt"

    Autor: pythoneer 11.03.16 - 14:48

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann aber die meisten Applikationen im Quelltext herunterladen und für
    > seine Zielarchitektur neu kompilieren. Wenn das nicht schon jemand für
    > einen gemacht hat. Die API ist hier eben gleich. Das ist es was ein Linux
    > auf einem Telefon von einem Windows auf einem Telefon unterscheidet.

    Ich kann aber nicht einfach alle Programme neu kompilieren weil man nicht alle x86 Programme einfach auf ARM Plattformen kompilieren kann.

    > Ich würde das interpretieren als: "nicht eingeschränkt gegenüber den
    > 'üblichen' Versionen". Also in diesem Fall: "macht alles was ein typisches
    > Android so macht". Es gibt eingeschränkte Android-Versionen: AndroidTV z.B.

    Ja, aber warum sollte man auf einem Handy ein "AndroidTV" Android haben? Bei dem Begriff "Vollwertig" geht es um "alle erwarteten Eigenschaften besitzend", "angemessen, ebenbürtig, entsprechend, gleich, gleichrangig, gleichwertig, passend". Wenn ich ein Handy habe, dann erwarte ich, dass da ein "Handy" Android drauf ist und nicht eins für nen TV. Davon abgesehen, was für Einschränkungen hat AndroidTV? Ich habe selber noch nichts mit AndroidTV gemacht bin mir aber nicht bewusst, dass es da Einschränkungen gibt.

  2. Re: "Vollwertig" = "nicht eingeschränkt"

    Autor: Nikolai 11.03.16 - 14:54

    > Ich kann aber nicht einfach alle Programme neu kompilieren weil man nicht
    > alle x86 Programme einfach auf ARM Plattformen kompilieren kann.

    Üblicherweise ist das aber vorgesehen. Ich hatte bislang noch nie Probleme damit. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel ;-)

    > Ja, aber warum sollte man auf einem Handy ein "AndroidTV" Android haben?

    Das war ja nur ein Beispiel. Es gibt tausende Android-Forks. Manchen davon fehlt z.B. der App-Ordner usw... usw...

    > Bei dem Begriff "Vollwertig" geht es um "alle erwarteten Eigenschaften
    > besitzend", "angemessen, ebenbürtig, entsprechend, gleich, gleichrangig,
    > gleichwertig, passend". Wenn ich ein Handy habe, dann erwarte ich, dass da
    > ein "Handy" Android drauf ist und nicht eins für nen TV.

    Deshalb wirst du wohl in der Praxis auch kein Telefon mit AndroidTV bekommen ;-)

    > Davon abgesehen,
    > was für Einschränkungen hat AndroidTV? Ich habe selber noch nichts mit
    > AndroidTV gemacht bin mir aber nicht bewusst, dass es da Einschränkungen
    > gibt.

    Ich glaube die Touch-Funktionalitäten sind da eingeschränkt... demnach auch die Auswahl der installierbaren Apps usw...

  3. Re: "Vollwertig"

    Autor: captain_spaulding 11.03.16 - 16:01

    Welche x86-Linux-Programme gibt es denn?
    Im Grunde gibt es unter Linux keinen spürbaren Unterschied zwischen x86 und arm da man eh alles per Paketmanager installiert.

    Die einzige Ausnahme könnten Steam-Spiele sein...

  4. Re: "Vollwertig"

    Autor: pythoneer 11.03.16 - 16:32

    captain_spaulding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche x86-Linux-Programme gibt es denn?
    > Im Grunde gibt es unter Linux keinen spürbaren Unterschied zwischen x86 und
    > arm da man eh alles per Paketmanager installiert.
    >
    > Die einzige Ausnahme könnten Steam-Spiele sein...

    Ich crossposte mal

    https://forum.golem.de/kommentare/opensource/maru-im-test-so-muss-eine-smartphone-desktop-loesung-aussehen/x86-blindheit/99267,4429578,4429578,read.html#msg-4429578

    Ansonsten, spielt es ne Rolle welche Software das ist? Ich meine ich sage dir ein paar Programme und du sagst mir, dass du sie nicht brauchst – da kommen wir nicht weiter. Ich benutze meinen Linux PC z.B. für x86 assembler – da komm ich mit dieser "Vollwertigkeit" nicht sehr weit.

  5. Re: "Vollwertig"

    Autor: captain_spaulding 11.03.16 - 16:37

    Ok, ich wusste nur nicht dass es sowas gibt.

    Allerdings gibt es ja Smartphones mit Android und x86-CPU.
    Edit: evtl nur Tablets...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.16 16:38 durch captain_spaulding.

  6. Re: "Vollwertig"

    Autor: pythoneer 10.04.16 - 13:27

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier im Artikel war aber nie die Rede von einem "Vollwertigen Android"
    > sondern eben von einem vollwertigen Desktop-System. Und auch im Vergleich
    > mit Android sollte klar sein, was unter "vollwertigem Linux" gemeint ist.

    "Nach dem Umschalten können Nutzer ein vollwertiges Android und ein vollwertiges Linux-System gleichzeitig nutzen."

    > Dazu müsstst Du sie auf dem ARM kompilieren, dann geht's...

    Nur wenn ich keinen x86 spezifischen Code habe, was sehr selten ist. MMX, AES-NI, CLMUL, FMA3, Intel 64, SSE, SSE2, SSE3, SSSE3, SSE4, SSE4.1, SSE4.2, AVX, AVX2, AVX3, TXT, TSX und SGX sind in der Anwendungsentwicklung keine exotischen Technologien.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter Digitale Projekte (m/w/d)
    DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  2. IT-Administrator (m/w/d) - Schwerpunkt AD und VMware-Infrastruktur
    Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  3. IT-Supporterin/IT-Supporter (m/w/d) Hauptabteilung IT
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Mannheim
  4. Projektleiter (m/w/d)
    Funkwerk Systems GmbH, Karlsfeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 569,99€
  3. 419,99€
  4. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de