1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mate 1.8: Gnome-2-Fork bekommt neue…

Desktop auf dem Screenshot...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Desktop auf dem Screenshot...

    Autor: Astarioth 05.03.14 - 23:47

    Der Desktop in den Screenshots sieht aus wie beim Amiga aus den 90igern...

    Warum muß bei Linux immer alles so unproportional und zusammengewürfelt aussehen? Grüne Icons, keine Tranzparenzen. Asphaltgraue Fenster, Schaltflächen wie bei Webformularen mit dem IE5. Fonts ohne AA....

    Das einzige was optisch halbwegs taugt ist Ubuntu. Da stört mich aber die zementierte Startleiste am linken Rand.

    Ein bisschen was fürs Auge darf es schon sein.

  2. Re: Desktop auf dem Screenshot...

    Autor: das_ist_unglaublich 06.03.14 - 01:01

    Astarioth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Desktop in den Screenshots sieht aus wie beim Amiga aus den 90igern...
    >
    > Warum muß bei Linux immer alles so unproportional und zusammengewürfelt
    > aussehen? Grüne Icons, keine Tranzparenzen. Asphaltgraue Fenster,
    > Schaltflächen wie bei Webformularen mit dem IE5. Fonts ohne AA....

    Warum muss alles transparent und wie ein Farbkasten aussehen?
    So unterscheiden sich die Geschmäcker

    In erster Linie will ich mit einem Computer arbeiten und mich nicht am geilen Glanz auf dem Schirm ergötzen und NEIN ich will das auf einem Linux Desktop auch gar nicht anders sonst würde ich einen Mac benutzen - Tu ich aber nicht - Aus gutem Grund

  3. Re: Desktop auf dem Screenshot...

    Autor: M.P. 06.03.14 - 10:58

    Ich erinnere mich an die Fehlersuche an einem Audio-Schnitt-Arbeitsplatzrechner mit Audio-Abrissen.

    Nach Suchen war es anscheinend die chicken Effekte der Oberfläche in Verbindung mit der schwachen Grafikkarte.
    Da war die CPU nur mit Ästhetik beschäftigt, und hatte für Nebensächlichkeiten keine Zeit mehr...

  4. Re: Desktop auf dem Screenshot...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 07.03.14 - 06:23

    Astarioth schrieb:
    ---------------
    > Warum muß bei Linux immer alles so unproportional und zusammengewürfelt
    > aussehen?

    Mate ist nicht Linux.

    > Das einzige was optisch halbwegs taugt ist Ubuntu.

    Professionelle Kritiker widersprechen dir und geben z.B. Fedora und openSUSE (jeweils Default-Setups) gute Noten.

  5. Re: Desktop auf dem Screenshot...

    Autor: Astarioth 07.03.14 - 07:24

    Fedora und opsenSuse hab ich mir noch nicht angesehen (in letzter Zeit). Vor 10 Jahren hatte ich die mal in Nutzung (Red Hat und SuSE)..

    Ich hab mehrere PCs und brauche aktuell was fürs Wohnzimmer und da sollte das Design schon passen. Ich stell mir ja auch nicht nur Hocker ins Wohnzimmer,, weil es zum sitzen reicht.

    Und um DAUs zu Linux zu überreden, was ich derzeit verstärkt mache (im Freundes- und Bekanntenkreis), ist ein schönes Design auch von Vorteil.

  6. Re: Desktop auf dem Screenshot...

    Autor: M.P. 07.03.14 - 09:34

    Wenn man XBMC auf dem Wohnzimmer-PC installiert, sieht man von der "normalen" Oberfläche eh nix mehr...

  7. Re: Desktop auf dem Screenshot...

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.14 - 15:54






    Wenn sinnfreie Beurteilungen schon aufgrund von einer einzelnen Farbe getroffen werden....

  8. Re: Desktop auf dem Screenshot...

    Autor: Astarioth 08.03.14 - 16:12

    Viel hat sich da nicht getan :-)
    Amiga kann man aber mit NewIcons und anderen Farben nah an Mate oder Xfce rannbringen. Wobei, sind das nicht sogar Newicons ?

    Bezüglich Xbmc: Für Lovefilm und SkyGo (Pipelight) oder zun surfen / zocken muss ich trotzdem auf den Desktop.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.14 16:14 durch Astarioth.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Dataport, Heide
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
    Galaxy Fold im Test
    Falt-Smartphone mit falschem Format

    Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?

  2. Neuer Trick: Ransomware versteckt sich im Windows Safe Mode
    Neuer Trick
    Ransomware versteckt sich im Windows Safe Mode

    Windows startet im abgesicherten Modus meist keine Antiviren- oder Endpoint-Protection-Software - diesen Umstand nutzt die Ransomware Snatch aus, um nicht entdeckt zu werden und die Dateien verschlüsseln zu können.

  3. Software-Update: Der Jaguar I-Pace bekommt mehr Reichweite
    Software-Update
    Der Jaguar I-Pace bekommt mehr Reichweite

    Elektrischer Rennsport ist für Jaguar eine Möglichkeit, Erkenntnisse für Serien-Elektroautos zu gewinnen. Beim I-Pace ist das gelungen: Unter anderem durch Verbesserungen im Management des Akkus fährt das Auto weiter.


  1. 12:04

  2. 11:59

  3. 11:43

  4. 11:16

  5. 11:01

  6. 10:37

  7. 10:22

  8. 10:07