Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mediaplayer: VLC fürs iPad

"und damit recht umständlich"??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "und damit recht umständlich"??

    Autor: MentalFloss 21.09.10 - 11:19

    Was ist denn an der Synchronisation mit iTunes so fürchterlich umständlich? Ich stöpsel das iPad an, mache iTunes auf, klicke auf den "Apps"-Tab und dort auf VLC. Dann ziehe ich die Dateien aus einem Explorer/Finder-Fenster da rein. Fertig.

    Wenn ich direkten Zugriff auf's Dateisystem des iPad hätte, dann würde ich das iPad anstöpseln, ein Explorer/Finder-Fenster aufmachen, das richtige Verzeichnis suchen und dann die Dateien aus einem anderen Explorer/Finder-Fenster dort reinziehen. Das ist jetzt nicht wirklich eine immens größere Anzahl an Arbeitsschritten. Der einzige Nachteil bei ersterer Lösung ist, daß iTunes zugegebenermaßen ein wenig behäbig ist. Aber "recht umständlich"? Naja.

  2. Re: "und damit recht umständlich"??

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.09.10 - 11:35

    iTunes muss erstmal auf dem Rechner installiert sein. Schon das würde mich nerven, denn man sitzt nicht immer vor einem Rechner, der einem auch gehört / auf dem man beliebig Software installieren kann.

  3. Re: "und damit recht umständlich"??

    Autor: Placebo Domingo 21.09.10 - 11:51

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iTunes muss erstmal auf dem Rechner installiert sein. Schon das würde mich
    > nerven, denn man sitzt nicht immer vor einem Rechner, der einem auch gehört
    > / auf dem man beliebig Software installieren kann.

    Aber gerade dann musst du *dringend* was auf dem iPad installieren/draufziehen? Unrealistisch. Also ich habe jeden Tag mehrere Stunden Zugang zu mehreren Computern die mir gehören.

  4. Re: "und damit recht umständlich"??

    Autor: 3DS 21.09.10 - 12:02

    und wenn du bei einem Kollegen mal eine Datei mitnehmen möchtest? Oder von deinen Eltern die letzte Aufnahme von deren Urlaub, etc.? Muss ich extra itunes auf deren Rechner installieren?
    Ich habe ein iPad, aber Tatsache ist, dass der aufgezwungene Weg über iTunes kein Vorteil ist!

  5. Re: "und damit recht umständlich"??

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.09.10 - 12:44

    Ja, wenn ich ein transportables Gerät mit mir rumschleppe, dann will ich damit unter Umständen auch Daten transportieren, stell dir das mal vor! Mit meinem 80 € MP3-Player geht das, mit einem x00 € iPod / iPad nicht.

  6. Re: "und damit recht umständlich"??

    Autor: zui 21.09.10 - 14:58

    Dafür gibts die WLAN Datenspeicher Lösung ala Files.

  7. Re: "und damit recht umständlich"??

    Autor: zui 21.09.10 - 15:00

    Geht noch immer, im AppStore gibt zig Programme ala Files.

    Genug der Werbung, ich liebe Files ;-)

  8. Re: "und damit recht umständlich"??

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.09.10 - 15:19

    Und wie werden die Daten übertragen? USB oder WLAN? Kenne das Programm nicht und hab keinen Zugriff auf den Appstore. Die Googlesuche nach "Files" möchte ich mir sparen ;-)

  9. Re: "und damit recht umständlich"??

    Autor: zui 21.09.10 - 15:46

    Dein iOS-Gerät wird zum Server(angebunden über WLAN) von denen man Daten herauf-/herunterladen kann. Zusätzlich können bestimmte Formate wiedergegeben werden.
    Ich benutze das Programm zum Lesen von PDFs.

  10. Re: "und damit recht umständlich"??

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.09.10 - 15:54

    Okay, klingt besser als iTunes-Zwang, aber setzt halt wieder einen WLAN-AP voraus, der auch nicht unbedingt überall steht. Da wäre eine USB-Lösung schon praktischer.

  11. Re: "und damit recht umständlich"??

    Autor: Apple erfindet Innovationen 21.09.10 - 19:23

    Und stell dir vor diese innovative Technik "einfach Daten über USB kopieren" bietet ausnahmslos jedes Gerät, wo kein angefaulter Apfel drauf gemalt ist. Ausser meine Kaffeemaschine. Das ist so neu, das gibts erst seit ein paar Jahren.

  12. Re: "und damit recht umständlich"??

    Autor: Himmerlarschundzwirn 22.09.10 - 07:49

    Genau davon rede ich doch, aber es beruhigt mich, dass du es verstanden hast :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, München
  4. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 2,49€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55