Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Meego: Framework für Sicherheit und…

N900

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. N900

    Autor: qwertzuiop 22.11.10 - 15:39

    Also nicht aufs N9 warten sondern sich noch schnell ein N900 bestellen?

  2. Re: N900

    Autor: iProllomat 22.11.10 - 15:41

    Kauf dir gleich ein iPhone. Die sind zwar nicht wirklich besser als dieser Nokia-Frickelkram oder diverse HTCs aber um einiges stabiler als die Nokia-Scheisse.

  3. Re: N900

    Autor: n900 22.11.10 - 15:49

    das n900 liebt oder hasst man ab der ersten sekunde. also ich lieb meins ;) und weil es nicht der liebling der masse ist kostet es für das gebotene nicht viel.

    ==> KAUFEN! oder wenigstens von einem kollegen (falls vorhanden) ausführlich vorführen lassen.

  4. Re: N900

    Autor: qwertzuiop 22.11.10 - 15:53

    Hab es mir bereits mal für n Tag ausgeliehen, das macht die Entscheidung aber kaum leichter...
    Und 360 Euro ist schon ne verdammte Menge Holz, dafür kriegt man schon n gaming pc der meinen derzeitigen sogar (wenn auch knapp) schlagen kann...

  5. Re: N900

    Autor: mwi 22.11.10 - 16:02

    Das Problem beim N900 ist, dass es nicht reicht, es sich einen Tag auszuleihen. Ich habe mir damals eines der ersten geholt (auch wenn das sehr viel später als erwartet ankam) und meine Begeisterung steigert sich quasi seit einem Jahr immernoch... es bietet einfach genau die gleichen Möglichkeiten, wie ein kleiner PC. Bei mir in der Firma haben drei Leute das N900 und wir alle sind begeistert und wir grinsen uns immer mit zuckenden Schultern und unbeeindruckt an, wenn andere von ihrem tollen neuen "Wunderwerk der Technik" reden. Das N900 ist quasi der Trabant der Handys. Sicher nicht das schönste Gerät, aber unbegrenzte Möglichkeiten und jede Menge Spaß.

    Das alles sage ich allerdings als Entwickler...für manchen Standardkunden ist eventuell das N900 etwas zu kompliziert.

  6. Re: N900

    Autor: n900 22.11.10 - 16:12

    die standardinstallation des N900 ist jetzt nicht so berauschend aber es lässt sich schon extrem an die (meisten) bedürfnisse anpassen. was natürlich zeit beansprucht und rudimentärste linux kenntnisse macht das ganze schon einwenig einfacher (die maemo.org community ist wirklich sehr hilfsbereit).

    klar 360euro sind kein pappenstiel, aber das N900 ist auch ein computer und kein smartphone ;)
    (im positiven wie auch teils negativen sinne)

    ich muss aber auch sagen das mein N900 mein erstes "smartphone" ist, also so ganz neutral ist meine wertung sicher nicht.

    wie siehts mit occasionen aus? es scheint ja leute zu geben die nichts mit einem N900 anfangen können :D

  7. Re: N900

    Autor: __max__ 22.11.10 - 16:25

    alleine, dass ich einfach über ein shell script prüfen kann in welchem wlan ich bin und dann einen entsprechenden tunnel aufbaue ... das lohnt sich für mich.

    ich schließ mich den meisten vorrednern an, es bietet alle möglichkeiten, die auch ein PC bietet.

    was den frickelkram angeht, das würde ich nicht sagen. ohne gefummel läuft alles was der normalbenutzer braucht.

    es gibt nur einen nachteil, es ist wirklich etwas klobig, aber das nehme ich in kauf dafür das ich einfach mit nem neuen kernel die cpu bis 1.5 GHz peitschen kann :)

  8. Re: N900

    Autor: N900_Fan 22.11.10 - 16:37

    N900 rockt! Habe es mir auch geholt :)

  9. Re: N900

    Autor: mwi 22.11.10 - 16:39

    Ein Thread, in dem sich alle einig sind? Oha! Was ist denn heute los?

  10. Re: N900

    Autor: Bisher unübertaktetes N900 22.11.10 - 17:02

    "einfach mit nem neuen kernel die cpu bis 1.5 GHz peitschen"

    Wie jetz? Als das Overclocking zuerst rauskam, ging es bis 1GHz. Ich hab mich bis jetzt nicht getraut, weil ich mein geliebtes N900 lieber schonen möchte. Wenn das jetzt sogar bis 1,5GHz geht, bis wieviel MHz ist es denn dann (relativ) sicher, also so dass das Teil nicht abraucht?

    Ist das dafür nötige Paket der "kernel-power-flasher" aus extras-devel? Und wenn ich den Kernel dann habe: Wie kann ich dann sicher gehen, dass mein Gerät sich nicht auf 1,5GHz selbst röstet, sonern vielleicht von 600 auf 850MHz oder so hochgehen?

    Danke!

  11. Nachfolger?

    Autor: katzenpisse 22.11.10 - 17:55

    Wann gibt's denn endlich mal nen Nachfolger? Hab mir vor nem halben Jahr das Milestone geholt, weil mir das Nokia einfach zu fett war.

  12. Re: Nachfolger?

    Autor: adddd 22.11.10 - 19:11

    Imho zu teuer, für den Preis hol ich mir lieber n Nagelneues Android Handy und warte auf MeeGo.
    Wäre erst so um 100€ interessant für mich.

  13. Re: Nachfolger?

    Autor: mhm 22.11.10 - 19:15

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wann gibt's denn endlich mal nen Nachfolger? Hab mir vor nem halben Jahr
    > das Milestone geholt, weil mir das Nokia einfach zu fett war.

    das is die gute frage.
    setz nun auch auf android, da mit dem n9 nicht vor Q1, eher Q2/2011 zu rechnen ist und ich leider nimmer warten konnte.

  14. Re: N900

    Autor: WilliWichtig 22.11.10 - 21:59

    Nicht alle wollen ein eifon und ein Windows/Mac mit ITunes gleich dazu

    Versuch doch mal so was einfaches wie eine Datei per Blootooth versenden.

    Ein zufriedener N900 Besitzer

  15. Re: N900

    Autor: der_heinz 22.11.10 - 22:32

    WilliWichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht alle wollen ein eifon und ein Windows/Mac mit ITunes gleich dazu
    >
    > Versuch doch mal so was einfaches wie eine Datei per Blootooth versenden.
    >
    > Ein zufriedener N900 Besitzer

    Also beim N95 ist das kein Problem.

  16. Re: N900

    Autor: WilliWichtig 23.11.10 - 10:32

    Das bezog sich auf das eifon, Nokias können das schon lange

  17. Re: N900

    Autor: wefwefwef 23.11.10 - 21:52

    Also ich hab ja ein N900 und bin voll zufrieden. Gerade wenn man eh schon ein wenig Kontakt mit Linux hatte sind die offenstehenden Möglichkeiten einfach fantastisch.

    Ob der normale Nutzer so viel davon hat? Keine Ahnung, da gibts vllt. besseres, aber für mich ist es einfach unschlagbar. Schaut euch einfach mal
    http://www.youtube.com/watch?v=wK-3s0V9W4I an (Englisch). Für die dies eilig haben, der hardcore Kram kommt nach minute 7:
    http://www.youtube.com/watch?v=wK-3s0V9W4I#t=7m01s

  18. Re: N900

    Autor: wefwefwef 23.11.10 - 21:58

    Sollte vllt. noch erwähnen das der Review nicht mit der aktuellen Firmware gemacht wurde, ist schon etwas älter.

  19. Re: Nachfolger?

    Autor: 9000000000 24.11.10 - 12:49

    100 euro als kinderüberaschung?! 32 gb flash, 800*480 auflösung, 5mp kamera mit autofocus + front kamera, 256mb ram (768 mb swap), gps, wlan, bluetooth und einen intergrierten radio sender und empänger.

    alos für 100euro bekommst du ein gut zubereitet ><((°)<
    aber ein N900 wirds nicht reichen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Qimia GmbH, Köln
  2. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  3. State Street Bank International GmbH, München
  4. Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Honor 7X 64 GB 199,90€)
  2. 47,99€
  3. (u. a. Samsung NU8009 123 cm (49 Zoll) 629,99€)
  4. 599,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

  1. FTTB: Unitymedia baut zusammen mit Anwohnern Glasfaser aus
    FTTB
    Unitymedia baut zusammen mit Anwohnern Glasfaser aus

    Nachdem Unitymedia ein Dorf in Nordrhein-Westfalen nicht ausbauen wollte, haben die Anwohner einen Verein gegründet und selbst den Tiefbau begonnen. Unitymedia wurde dann doch noch zum Partner.

  2. IT-Sicherheit: Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business
    IT-Sicherheit
    Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business

    Die Netzwerkinstallation der österreichischen Banking-Software ELBA-business ließ sich übernehmen - mitsamt darunterliegendem System. Der Angriff war aufwendig, aber automatisierbar.

  3. Geheimdienstchefs im Bundestag: Whatsapp bitte knacken, Hackbacks nicht so wichtig
    Geheimdienstchefs im Bundestag
    Whatsapp bitte knacken, Hackbacks nicht so wichtig

    Zum zweiten Mal stehen die Chefs der drei deutschen Nachrichtendienste im Bundestag Rede und Antwort. Der neue Verfassungsschutzpräsident Haldenwang zeigt dabei, dass er sehr ähnliche Wünsche wie sein geschasster Vorgänger Maaßen hat.


  1. 18:29

  2. 16:45

  3. 16:16

  4. 15:50

  5. 15:20

  6. 14:40

  7. 13:50

  8. 13:31