1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Meego: Mobiles Linux verwendet…
  6. Thema

Warum ist Verzeichnisstruktur so lahm?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum ist Verzeichnisstruktur so lahm?

    Autor: Der braune Lurchkiller 14.05.10 - 14:13

    Der braune Lurch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > 4. Heißt es Indexierung. Eine Indizierung ist was vollkommen anderes.
    >
    > Nein. Wenn man von Indizierung spricht (womit meist ein Verbot der
    > Bewerbung von Medien gemeint ist), sagt man das so, weil dieses Medien auf
    > den Index kommt. Genauso kommen bei einer Indizierung bei einer Partition
    > bestimmte Informationen über Dateien/Ordner in einen Index. Indizierung ist
    > korrekt.

    Irrtum. Zitat aus dem Wikipedia-Artikel zur Indizierung:

    „... Indizierung bezeichnet im Allgemeinen die Aufnahme in einen Index. Speziell wird darunter vor allem die Aufnahme in ein Verzeichnis verbotener Werke verstanden.
    ...
    Bei der Erstellung eines Registers und beim Information Retrieval wird neuerdings in Anlehnung an das englische indexing die Bezeichnung Indexierung statt Indizierung verwendet.
    ...“

  2. Re: Warum ist Verzeichnisstruktur so lahm?

    Autor: Der grüne Frosch 14.05.10 - 15:58

    Das hättest du dir auch leicht selber herleiten können.
    Ein Index ist ein lexi. sortiertes Stichwortverzeichnis.

    Etwas kommt nicht auf dem Index sondern in den Index.
    Und diese Artikel sind nicht verboten, sondern nur beschränkt im Handel. Der Import kann legal sein, muss aber nicht. Bei einigen Artikel reicht der Besitz schon aus um ein Verfahren am Hals zu haben.

  3. Re: Warum ist Verzeichnisstruktur so lahm?

    Autor: Der grüne Frosch 14.05.10 - 16:07

    Wobei wir noch zwischen Bückware(keine Werbung) und ein Stufe höher(srafrechtlich relevant, beschlagnahmt, kein Verkauf) unterscheiden.

  4. Re: Warum ist Verzeichnisstruktur so lahm?

    Autor: Indexpopper 14.05.10 - 16:11

    Der grüne Frosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Etwas kommt nicht auf dem Index sondern in den Index.

    Wer sagt dir dass man auf dem Index nicht kommen kann? hrhrhr

  5. Re: Warum ist Verzeichnisstruktur so lahm?

    Autor: Robert Bauer 15.05.10 - 11:17

    Datenbank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist bei allen (mir bekannten) Dateisystemen das Suchen nach Dateien
    > so langsam?
    >
    > z.B. Suche nach *.doc auf dem gesamten Datenträger dauert immer ewig.

    Das kann ich genau erklären da ich selber schon mal ein natives Dateisystem für Linux programmiert habe.
    Ein Dateisystem unter Linux sowie auch unter Windows wird an einem virtuellen Dateisystem angehängt. Unter UNIX Systemen nennt sich das VFS. Alle Programme wie z.B. find oder unter Windows Explorer verwenden eine vorgegebene API vom Betriebssystem um Dateien zu finden. In dieser API gibt es keine Möglichkeit mal einfach einen Sonderbefehl auszuführen wie z.B. in SQL ein SELECT. Die API ist vom Betriebssystemhersteller vorgegeben. In UNIX ist es der POSIX Standard.
    Der Standard gibt vor das man nur Verzeichnisse öffnen kann und sich eine Liste vom Verzeichnis ausgeben kann (Systemaufruf opendir und readdir unter Unix).

    Wenn man jetzt ein Datenbankdateisystem bauen würde und man wolle ein SELECT einfach mal so ausführen wie du es beschrieben hast, dann müsste man im Dateisystem eine Sonderschnittstelle einbauen über die Programme solche Abfragen machen könnten. Dafür müsste man unter Linux die GNU Software Foundation bitten Ihr "find" Programm zu patchen nur damit es mit diesem einzigen Dateisystem anders nach Dateien sucht als mit dem Rest. Besser wäre es dann den POSIX Standard für so etwas zu erweitern. Das ist aber sehr aufwendig und kompliziert weil dieser schon seit 30 Jahren ausgereift ist. Die einfachere Variante wäre also die Programme wie "find" und Frontendtools in KDE und Gnome für das Dateisystem zu patchen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  2. Hays AG, Leipzig
  3. Klinikum Hochrhein GmbH, Waldshut-Tiengen
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de