Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MemSQL: MySQL-kompatibel, aber 30…

Was hilft mir C++ Code?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was hilft mir C++ Code?

    Autor: NeoTiger 18.06.12 - 21:41

    Ich tät den Vorteil ja sehen, wenn die Queries in Maschinencode übersetzt werden, aber was soll bitteschön C++ Code bewirken? Wird der an einen C++ Interpreter geschickt (da kann man auch weiterhin das SQL interpretieren!) oder wird er etwa *gasp* per JIT zu Maschinencode kompiliert - in welchem Fall man sich ja eigentlich die Bemerkung sparen könnte, das der Zwischenschritt C++ ist.

    Oder kann der Redakteur schlichtweg "C++" und "Maschinencode" nicht unterscheiden?

  2. Re: Was hilft mir C++ Code?

    Autor: ji (Golem.de) 18.06.12 - 22:10

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder kann der Redakteur schlichtweg "C++" und "Maschinencode" nicht
    > unterscheiden?

    Doch, kann er. Ich habs jetzt noch einmal etwas genauer erklärt, der C++-Code ist natürlich nur ein Zwischenschritt:

    "Dazu werden im ersten Schritt alle Konstanten aus der Query entfernt und die nun mit Parametern versehene Query in ein C++-Programm umgewandelt und anschließen in ein Shared-Object kompiliert."

    Jens Ihlenfeld
    (Golem.de)

  3. Re: Was hilft mir C++ Code?

    Autor: detructor15 19.06.12 - 08:21

    > Wird der an einen C++ Interpreter geschickt

    C++ ist keine Interpretersprache...

  4. Re: Was hilft mir C++ Code?

    Autor: pythoneer 19.06.12 - 09:40

    detructor15 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wird der an einen C++ Interpreter geschickt
    >
    > C++ ist keine Interpretersprache...

    Warum nicht? Ich schreib nen Interpreter dafür und schon ist es eine!

  5. Re: Was hilft mir C++ Code?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.06.12 - 10:21

    Da steht ja im Vorpost auch "kompiliert"!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PARI Pharma GmbH, Gräfelfing, Gilching, Weilheim
  2. NCP engineering GmbH, Nürnberg
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 32,99€
  3. 3,86€
  4. (-80%) 5,55€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
    Mobile Bezahldienste
    Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

    Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
    Von Andreas Maisch

    1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
    2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
    3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

    1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
      Zweiter Sender
      Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

      Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

    2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
      Experte
      5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

      Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wir wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

    3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
      Elektromobilität
      Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

      Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


    1. 19:12

    2. 18:32

    3. 17:59

    4. 17:15

    5. 16:50

    6. 16:30

    7. 16:10

    8. 15:43