1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Abschaltung alter Skype…

Nutzer besser direkt anschreiben!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: Nikolai 13.02.17 - 14:55

    Einen ganzen Artikel für die drei verbliebenen Linux-Skype-Nutzer ist ja freundlich... aber hätte man die nicht einfach per Mail benachrichtigen können?

  2. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: Serenity 13.02.17 - 14:58

    wie kommst du auf 3 Nutzer?
    Was nutzen denn die Linux Nutzer stattdessen?

  3. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: jayjay 13.02.17 - 15:07

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was nutzen denn die Linux Nutzer stattdessen?


    Linphone

  4. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: LinuxMcBook 13.02.17 - 15:08

    Discord

  5. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: mingobongo 13.02.17 - 15:17

    Ist p2p und kommt daher ohne Zentralen Server aus und sogar vollständig OSS

    https://tox.chat/

  6. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: LeCaNo 13.02.17 - 15:33

    Nikolai kennt wahrscheinlich nur 3 Linux Nutzer die Skype benutzen. Ich kenne weitaus mehr

  7. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: Nikolai 13.02.17 - 15:46

    > Nikolai kennt wahrscheinlich nur 3 Linux Nutzer die Skype benutzen. Ich
    > kenne weitaus mehr

    Ich war auch mal Linux-Skype-Nutzer... habe mich dann aber anderen Lösungen zugewendet die auch verlässlich funktionieren. Skype unter Linux war und ist eine unsägliche Qual... weshalb ich mich doch arg wundere das sich das noch jemand antut.

    Schon mal probiert die Dir bekannten Linux-Skype-Nutzer darüber zu kontaktieren? Nach meiner Erfahrung funktioniert das nur wenn Mondphase und Saturn-Stellung gerade übereinstimmen... oder so was ;-)

  8. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: Nikolai 13.02.17 - 15:49

    > wie kommst du auf 3 Nutzer?

    Habe ich geraten...

    > Was nutzen denn die Linux Nutzer stattdessen?

    Ich habe nach knapp einem Jahr versuchter Kommunikation mit einer Freundin in den USA irgendwann Google-Talk verwendet (heißt nun "Hangouts"). Das ist auch keine Glanzleistung in Sachen Privatsphäre... aber funktioniert zumindest.

  9. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: ello 13.02.17 - 17:07

    Das einzige was bei mir im Linux Skype Client (4.3) nicht zufriedenstellend funktioniert ist Remote Desktop. Die Sprache, Video, und der Chat funktionieren einwandfrei.

    Und Ja, Skype unter Linux benutze ich weil ich in der Lage bin zu akzeptieren, dass andere Leute andere Vorzüge haben. Kein Problem ne Andere Software deswegen zu nutzen (in diesem Fall Skype for Linux)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.17 17:12 durch ello.

  10. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: Nikolai 13.02.17 - 17:44

    > Das einzige was bei mir im Linux Skype Client (4.3) nicht zufriedenstellend
    > funktioniert ist Remote Desktop. Die Sprache, Video, und der Chat
    > funktionieren einwandfrei.

    Remote Desktop habe ich niemals probiert. Was ich allerdings fast ein Jahr lang probiert habe ist ein Video-Chat mit einer Freundin in den USA. Ich habe in der ganzen Zeit nicht einmal eine Verbindung gehabt die länger als 2 Minuten stabil war. Ständige Ton- und Bildaussetzer. Die Online-Anzeige hat angezeigt wozu sie lustig ist... mit dem Status des Gegenüber hatte das zumindest nichts zu tun.
    Über die selbe Leitung... auf dem selben PC (auf beiden Seiten) haben die anderen Lösungen nahezu immer funktioniert!

    > Und Ja, Skype unter Linux benutze ich weil ich in der Lage bin zu
    > akzeptieren, dass andere Leute andere Vorzüge haben. Kein Problem ne Andere
    > Software deswegen zu nutzen (in diesem Fall Skype for Linux)

    Das war der Grund warum ich damals Skype auf meinem Linux-Rechner installiert habe. Meine Freundin hatte das und ich wollte ihr keinen Stress zumuten!

  11. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: LoserSM 13.02.17 - 17:48

    ello schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einzige was bei mir im Linux Skype Client (4.3) nicht zufriedenstellend
    > funktioniert ist Remote Desktop. Die Sprache, Video, und der Chat
    > funktionieren einwandfrei.
    >

    Kann ich so bestätigen, trotzdem bin ich jetzt zu Discord gewechselt. Feautures und Bedienung sind einfach viel besser. Die Update-Politik seitens Microsoft ist bei Skype einfach nur grausam.

  12. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: beko 13.02.17 - 18:15

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie kommst du auf 3 Nutzer?

    Der Poster hat vermutlich seit dem tragischen Unfall nur noch 3 Finger an der Zähl-Hand ;-)

    > Was nutzen denn die Linux Nutzer stattdessen?

    Bevorzugt SIP. Da ist der Client relativ frei wählbar und die Gegenstelle braucht zur Not nur ein Telefon/Handy. Hängt n bissle vom Provider ab. Im Moment wäre das Ekiga - die Auswahl ist allerdings groß und immerhin hat man wenigstens eine. Die Qualität ist durchwachsen. Alleine die "App" von AVM fürs Android ist zum Schreien. Und nicht vor Glück.

    Andere Alternativen wurden ja schon gemeldet. Von Skype über Hangout zu Teamviewer[1] und Teamspeak.

    [1] Das ist allerdings wirklich ein Graus.

    Da meistens das Android-Tablet in der Nähe ist bemühe ich auch gerne dieses. Da steht dann ohnehin wieder alles zur Verfügung. Dem Bluetooth Headset ist es egal und das Tablet lässt sich besser rumtragen.

  13. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: divStar 13.02.17 - 21:11

    Also bei 1:1 Gesprächen finde ich, dass Skype leider die wohl mit beste Figur macht (habe ein paar Freunde weltweit und spreche lieber als dass ich tippe). Discord scheint auch nett - Sprachqualität scheint mindestens genau so gut.
    Was mich bzgl. Voice-Audio richtig enttäuscht, ist WhatsApp. Ständige Aussetzer, mäßige Sprachqualität und dazu noch Verbindungsabbrüche bescheinigen WhatsApp für Sprachanrufe eine miserable Qualität. Mir gefällt übrigens TeamSpeak - aber für 1:1 Gespräche ist das ein bisschen Overkill.

  14. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: MoonShade 13.02.17 - 23:59

    > Was nutzen denn die Linux Nutzer stattdessen?

    Und noch ein Vorschag:

    https://wire.com/de/

  15. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: throgh 14.02.17 - 08:09

    Tox?

  16. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: Serenity 14.02.17 - 10:31

    Mal ernsthaft Leute: Hier nennt jeder irgendeine andere Alternative. Sagen wir ICH steige um, dann habe ich erstmal 0 Freunde, weil keiner meiner Freunde einen Grund sieht, umzusteigen. Denn nicht nur, dass ich sie überzeugen muss, auf TOX, Wire, SIP, Discord oder was sonst genant wird zu nutzen, sie müssen das auch mit ihren Freunden machen.

    Dazu haben einfach die Leute schlichtweg keine Lust. Es ist wie mit Whatsapp einfach nicht so einfach ersetzbar. Warum verstehen das die Leute hier nicht? Threema oder Telegram habe ich auch auf meinem Smartphone, aber ich habe da nur 3 Kontakte, die auch Whatsapp haben.
    Sorry, ich kann ja verstehen, das wir technisch-Affinen Menschen liebend gerne was anderes verwenden wollen, doch alle anderen ist das egal und haben keine Lust auf was neues. C'est la vie, daran kann man eben nichts ändern.

  17. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: beko 14.02.17 - 10:35

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe da nur 3 Kontakte, die auch Whatsapp haben.

    Witzig. Ich habe 3 Kontakte, die WhatsApp haben. 2 davon _auch_.

  18. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: Serenity 14.02.17 - 11:03

    beko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Serenity schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich habe da nur 3 Kontakte, die auch Whatsapp haben.
    >
    > Witzig. Ich habe 3 Kontakte, die WhatsApp haben. 2 davon _auch_.

    Sorry, ich meinte damit, dass die Threema/Telgram Nutzer auch noch Whatsapp nutzen.

  19. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: Silberfan 14.02.17 - 13:05

    beko schrieb:
    >
    > Andere Alternativen wurden ja schon gemeldet. Von Skype über Hangout zu
    > Teamviewer[1] und Teamspeak.
    >
    > [1] Das ist allerdings wirklich ein Graus.

    Wobei ist das mit S auch Bestätigen kann. Leider nutzen viele Zocker Ts zur Kommunikation,wobei es hier auch schon besseres gibt. Aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier und wenn etwas erst nicht mehr existiert ,wird er lernen alternativen zu verwenden.

  20. Re: Nutzer besser direkt anschreiben!

    Autor: Serenity 14.02.17 - 14:03

    Silberfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei ist das mit S auch Bestätigen kann. Leider nutzen viele Zocker Ts zur
    > Kommunikation,wobei es hier auch schon besseres gibt. Aber der Mensch ist
    > ein Gewohnheitstier und wenn etwas erst nicht mehr existiert ,wird er
    > lernen alternativen zu verwenden.

    Lustig... ich benutze Skype sehr oft zum Zocken, weil ich keinen TS Server habe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Schloß Holte-Stukenbrock, Schloß Holte-Stukenbrock
  2. AIS Administration & IT Services GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  2. 13,99€
  3. 3,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Sipearl Rhea Europäische Supercomputer-CPU wird richtig schnell
  2. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  3. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs