1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Ein bisschen WebRTC im…

Damit könnte Skype überflüssig werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit könnte Skype überflüssig werden

    Autor: dabbes 28.10.14 - 15:01

    das ist wohl MS größte Sorge, Milliarden für nix ausgegeben.

  2. Re: Damit könnte Skype überflüssig werden

    Autor: Salzbretzel 28.10.14 - 15:13

    Wieso?
    Die Skype Server und Infrastruktur - sowie der Name - werden ja weiterhin genutzt.

    Nur braucht man dann nicht mehr extra Skype auf dem Rechner installieren um zu telefonieren.

  3. Re: Damit könnte Skype überflüssig werden

    Autor: dabbes 28.10.14 - 15:21

    Man braucht auch keine Skype Server mehr.

  4. Re: Damit könnte Skype überflüssig werden

    Autor: NERO 28.10.14 - 15:58

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man braucht auch keine Skype Server mehr.

    Wie kommst Du darauf? Ich denke, man wird immer noch Server brauchen allein schon, damit ich die Connectivity zum Gesprächspartner aufnehmen kann. Oder soll ich künftig die MAC Adresse dann eintippen... Obsolet wird nur der Richclient. Man kann dann aber in einem bestehenden Webclient (Outlook bspw.) eine Skype Applikation einbauen, wo natürlich deine Anmeldedaten hinterlegt sind, dein Telefonbuch, Einstellungen, Conterfeit etc. was man eben für Skype braucht (=backend Skype Server).

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

  5. Re: Damit könnte Skype überflüssig werden

    Autor: Michael H. 28.10.14 - 16:02

    Ihr denkt echt das man für Skype so viel Geld ausgegen hat nur wegen der Server?

    Der Deal war hier die große Nutzerbasis...

    Wenn jetzt noch Skype in den IE wandert, dann benötigt man weniger Serverinfrastruktur, was einer enormen laufenden Kostensenkung gleichkommt... außerdem plant man so den IE attraktiver zu machen, um Konkurrenzprodukte wie Chrome, Firefox, Opera etc. zu benutzen.

    Vorteile:
    Weniger Kosten da weniger Serverhardware benötigt wird
    Server können wo anders eingesetzt werden
    Mehr Nutzer für den IE
    Zentrale Verwaltung über das MS Konto
    Mehr MS Kontonutzer

    Nachteile?
    Client muss weiter betrieben werden da niemand zwingend den IE benutzen will...
    Sonst wars das aber an Nachteilen ;)

  6. Re: Damit könnte Skype überflüssig werden

    Autor: martino 28.10.14 - 16:39

    Die Skype Kontakte sind bereits mit outlook.com bzw. mit dem MS-Account verknüpft. Für einen Videoanruf sind aber entweder der Desktop Client oder das Plugin notwendig. Das würde dann ja wegfallen und alles vereinfachen! Insofern macht es nicht Skype überflüssig, sondern den nativen Client...

  7. Re: Damit könnte Skype überflüssig werden

    Autor: The_Soap92 28.10.14 - 21:33

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachteile?
    > Client muss weiter betrieben werden da niemand zwingend den IE benutzen
    > will...
    > Sonst wars das aber an Nachteilen ;)


    Bis dahin konnte ich dich ernst nehmen, aber bei dieser Aussage kommt mir Zweifel auf... Der IE ist seit 11 einfach nur super, habe Firefox den Rücken gekehrt weil er immer mehr Richtung Chrome verkommt und der IE ist schnell, flüssig, hat den Adblocker und Flash Player schon mit drin... Ich weiss nicht warum das Internet immer noch draufrumhackt, die Zeiten vom schlechten 7er sind schon lääääängst vorbei

  8. Re: Damit könnte Skype überflüssig werden

    Autor: burzum 28.10.14 - 23:55

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weniger Kosten da weniger Serverhardware benötigt wird
    > Server können wo anders eingesetzt werden

    Und jetzt erklär mir bitte schlüssig warum durch einen anderen *Client* die *Server*, welche vom Client angesprochen werden, wegfallen sollten.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  9. Re: Damit könnte Skype überflüssig werden

    Autor: Wallbreaker 29.10.14 - 03:46

    Skype war afaik noch nie notwendig. Kann Nichts was Jitsi bspw., nicht um ein Vielfaches besser machen würde.
    Selbst das neue Tox.im, ist in seinem Entwicklungsstatus, nicht nur weitaus schneller und effektiver wie Skype, nein sogar dezentral und Ende-zu Ende verschlüsselt.

  10. Re: Damit könnte Skype überflüssig werden

    Autor: Wallbreaker 29.10.14 - 04:00

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis dahin konnte ich dich ernst nehmen, aber bei dieser Aussage kommt mir
    > Zweifel auf... Der IE ist seit 11 einfach nur super, habe Firefox den
    > Rücken gekehrt weil er immer mehr Richtung Chrome verkommt und der IE ist
    > schnell, flüssig, hat den Adblocker und Flash Player schon mit drin... Ich
    > weiss nicht warum das Internet immer noch draufrumhackt, die Zeiten vom
    > schlechten 7er sind schon lääääängst vorbei

    Tatsache ist und bleibt, es ist auch mit Version 11, der deutlich langsamste Browser von Allen. Und das kann sich jeder selbst bestätigen, die Tests sind alle frei verfügbar.
    Na super ein Adblocker eines Monopolisten, der muss unheimlich effektiv sein. Ich sag nur eines dazu, entweder liegt die Kontrolle beim Nutzer, oder die Software fliegt vom System. Google Chrome ist ebenso fürn Eimer, wenn über den Store und Chrome selbst, schon reguliert wird welche Seiten blockiert werden und welche nicht.
    Und eine integrierte Siebtechnologie aka Flashplayer, sowas nennt sich Eigensabotage. Völlig überflüssig und ebenso Seiten, die darauf komplett aufbauen.

  11. Re: Damit könnte Skype überflüssig werden

    Autor: The_Soap92 29.10.14 - 05:12

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsache ist und bleibt, es ist auch mit Version 11, der deutlich
    > langsamste Browser von Allen. Und das kann sich jeder selbst bestätigen,
    > die Tests sind alle frei verfügbar.
    > Na super ein Adblocker eines Monopolisten, der muss unheimlich effektiv
    > sein. Ich sag nur eines dazu, entweder liegt die Kontrolle beim Nutzer,
    > oder die Software fliegt vom System. Google Chrome ist ebenso fürn Eimer,
    > wenn über den Store und Chrome selbst, schon reguliert wird welche Seiten
    > blockiert werden und welche nicht.
    > Und eine integrierte Siebtechnologie aka Flashplayer, sowas nennt sich
    > Eigensabotage. Völlig überflüssig und ebenso Seiten, die darauf komplett
    > aufbauen.

    Was gibt's denn sonst noch? Opera, Firefox und Safari? Opera kann ich nix zu sagen, Firefox ist mir mittlerweile wie gesagt ein Dorn im Auge und schneller ist er nicht, und Safari ist von Apple...
    Der Adblocker ist super, Videowerbung wird nicht geblockt, aber mit irgendwas muss ja Geld verdient werden. Die nervige Werbung ist weg, und das ist das was zählt (Kann auch sein das mit anderen Listen unter denen man wählen kann sogar alle Werbung entfernt wird)

    Was ist am Flashplayer jetzt bitte schön Siebtechnologie und was meinst du damit??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München
  2. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  3. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de