1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Linux Integration…

Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: IceRa 30.07.10 - 12:13

    Ein Linux der Wahl und darin virtuelle WIndows-Maschinen laufen zu lassen, für Tests und die Applikationen die unbedingt Windows voraussetzen und mit Wine nicht laufen.
    Ab und zu die Applikations-Daten auslesen/sichern und die VM neu initialisieren - da hat man gleich das Malware-Problem auch gleich erledigt.


    Gruss, Ice

  2. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: Hanswurst123 30.07.10 - 12:18

    Es geht um Server.

  3. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: k. 30.07.10 - 12:22

    andersrum machts echt mehr sinn, windows ist ja nicht gerade für stabilität bekannt, warum sollte man etwas instabiles eine emulierte hw für etwas stabiles zur verfügung stellen.... das entbehrt doch jeder logik.

    bei uns jedenfalls hostet linux windows

  4. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: p. 30.07.10 - 12:34

    k. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > andersrum machts echt mehr sinn, windows ist ja nicht gerade für stabilität
    > bekannt

    Ja, weil irgendwelche Trolle immer noch Stabilitätsprobleme aus der Win95-Zeit hinterherdichten.

  5. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: vanillepudding 30.07.10 - 13:20

    p. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > k. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > andersrum machts echt mehr sinn, windows ist ja nicht gerade für
    > stabilität
    > > bekannt
    >
    > Ja, weil irgendwelche Trolle immer noch Stabilitätsprobleme aus der
    > Win95-Zeit hinterherdichten.

    Da fragt man sich dann aber, warum Windows ausserhalb von Desktopssystemen kaum zum Einsatz kommt... ;) -wenn es ja "sooo stabil ist" und "sooo gut skaliert".. ^^

  6. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: No Patents 30.07.10 - 13:22

    p. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > k. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > andersrum machts echt mehr sinn, windows ist ja nicht gerade für
    > stabilität
    > > bekannt
    >
    > Ja, weil irgendwelche Trolle immer noch Stabilitätsprobleme aus der
    > Win95-Zeit hinterherdichten.

    Genau. Und ein Reboot nach Updaten oder Patchen von Applikationen ist auch nicht mehr notwendig. Habe ich was verpasst oder ist Window-Revolutions == NT16.0 schon draussen?!

    Wie dem auch sei, ein NT - egal welches - ist die schlechtere Platform als VM Host. Einzige Ausnahme: Kranke, nicht Standardkonforme Hardware mit Herstellertreibern. Die ist aber abseits vom Bastelsektor im Serverbereich glücklicherweise selten geworden.

  7. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: blablub 30.07.10 - 14:14

    1) Bitte eine gute Quelle für "kaum im Einsatz". Das bezweifle ich nämlich.
    2) Linux ist kostenlos verfügbar, deswegen setzen es z.B. Unis gerne ein. Alle Einsatzorte, wo NUR der Preis ein Kriterium ist, muss man aus der Statistik "Verteilung Linux vs. Windows" streichen oder entsprechend gewichten. Und dann hat Windows einen beträchtlichen Anteil.

  8. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: Slarko 30.07.10 - 14:52

    Das an Unis Linux auf Grund der Kosten bei Microsoft-Software bevorzugt wird, ist wohl die groesste Luege, die ich jemals gehoert habe. Jede Uni in Deutschland hat einen Vertrag mit Microsoft durch den sie unabhaengig vom Einsatz der Software alle Produkte kostenlos bekommt (kostenlos == keine weiteren Kosten neben dem allgemeinen Vertrag).

    Zusaetzlich hat fast jede Uni einen MSDNAA-Master-Account mit denen sich die Studenten die meiste Microsoft-Software auch kostenlos holen koennen (in diverse Sprachen und Versionen).

  9. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: blablub 30.07.10 - 15:03

    Das stimmt nicht. Die Unis müssen selbstverständlich an MS zahlen. Wieso sollten die alles kostenlos bekomen?

    Um mich von so einer Aussage zu überzeugen, musst du mir schon eine gute Quelle liefern.

  10. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: cricket 30.07.10 - 15:42

    blablub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 2) Linux ist kostenlos verfügbar, deswegen setzen es z.B. Unis gerne ein.

    Heh, genau. bin jetzt zu faul dir das klarzumachen was du anschliessend sowieso verleugnen willst.

  11. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: blablub 30.07.10 - 15:45

    Warum sollte ich es verleugnen, wenn du mir eine ordentliche Quelle angibst?

    Fakt ist: Ihr habt alle keine Quelle für die Aussage, dass Unis alles kostenlos von MS bekommen. Somit ist es für mich gelogen - und zwar solange bis ich die Quelle vorliegen hab.

  12. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: supertyp 30.07.10 - 15:46

    vanillepudding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da fragt man sich dann aber, warum Windows ausserhalb von Desktopssystemen
    > kaum zum Einsatz kommt...


    Aus demselben Grund, warum so wenig Apfelbäume auf Birnenplantagen gesät werden.

  13. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: zoing 30.07.10 - 15:48

    No Patents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Genau. Und ein Reboot nach Updaten oder Patchen von Applikationen ist auch
    > nicht mehr notwendig. Habe ich was verpasst oder ist Window-Revolutions ==
    > NT16.0 schon draussen?!

    Was hat das mit Stabilität zu tun?

  14. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: Slarko 30.07.10 - 16:12

    Ich habe nie gesagt, dass sie alles kostenlos bekommen. Eigentlich hatte ich gesagt, dass sie nur einen allgemeinen Opulus bezahlen und dann den Rest kostenlos bekommen. Das ist nicht guenstig, aber wird ja sowieso schon bezahlt.

    Und als Quelle: Gib mal bei Google MSDNAA ein und du hast eine Masse an Quellen. Und jetzt dreh mir bitte nicht schon wieder die Worte im Mund um. Wenn man schon falsch liegt, dass muss man nicht noch eine neue Luege verbreiten, die man einfach durch das nochmalige Lesen des vorhergehenden Beitrages widerlegen kann.

  15. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: No Patents 30.07.10 - 17:13

    zoing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > No Patents schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Genau. Und ein Reboot nach Updaten oder Patchen von Applikationen ist
    > auch
    > > nicht mehr notwendig. Habe ich was verpasst oder ist Window-Revolutions
    > ==
    > > NT16.0 schon draussen?!
    >
    > Was hat das mit Stabilität zu tun?

    Das eine (Stabilität) wie das andere (Laufzeitptaches) gehört ins Reich der Märchen. Und beides hat etwas mit der Eignung als VM Host zu tun.

  16. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: Atalanttore 30.07.10 - 22:13

    p. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, weil irgendwelche Trolle immer noch Stabilitätsprobleme aus der
    > Win95-Zeit hinterherdichten.

    Besonders sicher ist Windows auch nicht. Stichwort: Virenschleuder

  17. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: blablub 31.07.10 - 08:14

    MSDNAA-Linzenzen sind für die Studenten. Und eine MSDNAA-Lizenz ist für die Uni nicht billig.

    Es ist einfach falsch, dass eine Uni alles kostengünstig oder gar kostenlos, nennen wir es eine "Flatrate", von MS bekommt.

  18. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: applenervt 31.07.10 - 08:21

    vanillepudding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da fragt man sich dann aber, warum Windows ausserhalb von Desktopssystemen
    > kaum zum Einsatz kommt... ;) -wenn es ja "sooo stabil ist" und "sooo gut
    > skaliert".. ^^

    In Deiner Spielzeug-Welt vielleicht.

  19. Re: Umgekehrt ist viel eher sinnvoll...

    Autor: der kleine Statistiker 31.07.10 - 09:49

    applenervt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vanillepudding schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da fragt man sich dann aber, warum Windows ausserhalb von
    > Desktopssystemen
    > > kaum zum Einsatz kommt... ;) -wenn es ja "sooo stabil ist" und "sooo gut
    > > skaliert".. ^^
    >
    > In Deiner Spielzeug-Welt vielleicht.

    Ja, da dürftest du Recht haben. Der Haupteinsatzzweck von Windows ist als überdimensionaler Game-Loader zu fungieren. Anderswo ist dieses "Redmonder Qualitätsprodukt" nämlich de facto unerwünscht. xD

    Destkop: ja da ist Redmond dank fast 20-jähriger Zwangsbündelung unangefochtene Nummer 1: ~90%

    ----
    Für Server gibts keine genauen Zählungen, lediglich Schätzungen. Diese gehen von einen Windows-Anteil zw. 15 bis 30% aus. (bei den 30 dürften aber diese ganzen lächerlichen Lizenz- u. Domänenserver mitgerechnet sein, das ist Windoof-only Zeugs)

    http://tugll.tugraz.at/07windows/weblog/9352.html
    ---
    Auf Supercomputer siehts aktuell einfach nur traurig für Redmond aus: 1% gerade aus.. xD

    http://www.top500.org/stats/list/35/osfam

    ---
    Im embedded Bereich gibts naturgemäss keine genauene zahlen, man spricht von rund 20 - 30% für Windows CE (dabei sind alle Derivate, auch WinMobil, mitgerechnet) - allerdings dank WinMob im senkrechten Sturzflug befindlich

    Win Mobil selber hat noch zw. 8 bis 12%
    PS: Anfang 2008 träumten die Redmonder in ihrer arrogant-überheblichen Art und Weise von einen MA von min. 40% bis 2012.
    Naja, hehe Anderthalbjahre haben sie ja noch.... xD

    PPS: schon mal einen Router mit Windoof gesehen? Nein? Schade, ich auch nicht... hehehe xD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  3. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden
    Oracle gegen Google
    Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

    Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

  2. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  3. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.


  1. 21:45

  2. 17:34

  3. 17:10

  4. 15:58

  5. 15:31

  6. 15:05

  7. 14:46

  8. 13:11