Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows Driver…

Warum ständig neue Treiber?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ständig neue Treiber?

    Autor: motzerator 19.03.15 - 15:21

    Was ich nicht verstehe: Warum braucht man abhängig von der Windows Version immer wieder neue Treiber?

    Klar, im Laufe der Zeit kommen neue Funktionen hinzu, die berücksichtigt werden müssen, weil es ja auch technische Änderungen und Fortschritt gibt.

    Aber: Das ist kein Grund, alte Treiber nicht mehr zu unterstützen!

    Würden alle Windows XP Treiber auch heute noch laufen, könnte der ein oder andere auf eine neuere Version umsteigen.


    Oder ist das nur eine Form der geplanten Obsoleszenz. Mein MICROSOFT Fingerprint Reader läuft schon seit Windows 7 nicht mehr, unter XP und Vista lief er einwandfrei. Bei Original Microsoft Hardware hätte ich ja eine bessere Treiberversorgung erwartet! :/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.15 15:22 durch motzerator.

  2. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: SchmuseTigger 19.03.15 - 15:34

    Weil sich der Kernel und die API ändert. Im Zweifel beim Hardwarehersteller beschweren.

  3. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: chrulri 19.03.15 - 15:54

    Wenn ich motzerator richtig verstanden habe, dann ist dein Hardwarehersteller Microsoft >:D

  4. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: fuzzy 19.03.15 - 16:20

    Wenn man heute noch alle Treiber bis XP oder 2000 oder NT 4 unterstützen wollte, wäre der Kernel so voller obsoletem Glue-Code, dass er nicht mehr wartbar wäre. Deshalb kommt das weg. Wie bei Linux und OS X auch!

    Eigentlich hat Windows sogar eine sehr stabile ABI für Treiber.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  5. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: bofhl 19.03.15 - 16:23

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich nicht verstehe: Warum braucht man abhängig von der Windows Version
    > immer wieder neue Treiber?
    >
    > Klar, im Laufe der Zeit kommen neue Funktionen hinzu, die berücksichtigt
    > werden müssen, weil es ja auch technische Änderungen und Fortschritt gibt.
    >
    > Aber: Das ist kein Grund, alte Treiber nicht mehr zu unterstützen!

    Doch, ist es! Mit Windows 7 wurde das mit Vista begonnen Re-Design der Treiberarchitektur fortgesetzt. Und mit 8/8.1 und 10 jeweils verbessert. Und damit funktionieren die oft sehr buggy XP-Treiber einfach nicht mehr - warum auch, nach jetzt fast 15 Jahren!

    Vista war auch deswegen noch so eine Katastrophe, weil eben der Support für diese XP-Treiber auf Druck der Firmenkunden noch eingebaut werden musst - bei Windows 7 wurde das entfernt und damit lief das OS nun auch besser, schneller und war/ist weitaus stabiler.

    >
    > Würden alle Windows XP Treiber auch heute noch laufen, könnte der ein oder
    > andere auf eine neuere Version umsteigen.

    Und weiter den Uralt-Schrott benutzen? Windows-XP ist -wie gesagt -fast 14-15 Jahre "alt" und wer da noch Geräte mit ausschließlichen Treibersupport für dieses OS benutzt sollte sehr stark nachdenken, ob da nicht was ganz anderes schief läuft!

    >
    > Oder ist das nur eine Form der geplanten Obsoleszenz. Mein MICROSOFT
    > Fingerprint Reader läuft schon seit Windows 7 nicht mehr, unter XP und
    > Vista lief er einwandfrei. Bei Original Microsoft Hardware hätte ich ja
    > eine bessere Treiberversorgung erwartet! :/

    Der Support für den Fingerprint Reader wurde bereits vor 6 Jahren aufgekündigt - und Microsoft stellt daher keine neuen Treiber für dieses Produkt her. Es wurde ja noch das Vista-OS unterstützt.

  6. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: bofhl 19.03.15 - 16:24

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil sich der Kernel und die API ändert. Im Zweifel beim Hardwarehersteller
    > beschweren.

    Das Produkt ist seit gut 6 Jahren außer Support!

  7. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: QDOS 19.03.15 - 16:34

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Produkt ist seit gut 6 Jahren außer Support!
    Spricht der Hersteller garantiert dir nicht einmal mehr, dass es noch XP Treiber gibt…

  8. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: pythoneer 19.03.15 - 17:47

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würden alle Windows XP Treiber auch heute noch laufen, könnte der ein oder
    > andere auf eine neuere Version umsteigen.

    Würden alle Windows XP Treiber auch heute noch laufen, dann wäre Windows genauso instabil wie zu XP Zeiten. Ich bin zwar kein großer Windows Fan und nutze es deshalb recht selten – komme aber nicht umhin anzuerkennen, dass Windows mit dem Redesign ihrer Treiber enorm an Stabilität und Benutzerfreundlichkeit gewonnen hat. Ich selber habe seit Win7 – auf meinen privat betreuten PCs – keine Abstürze mehr erlebt. Manchmal ist es Zeit alte Zöpfe abzuschneiden. Und im Vergleich zu anderen OSes (z.b. GNU/Linux) hat Windows auch ein sehr stabiles ABI Ökosystem. Also nichts worüber es in Anbetracht der Konkurrenz zu meckern gäbe ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.15 17:50 durch pythoneer.

  9. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: HubertHans 19.03.15 - 18:20

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich nicht verstehe: Warum braucht man abhängig von der Windows Version
    > immer wieder neue Treiber?
    >
    > Klar, im Laufe der Zeit kommen neue Funktionen hinzu, die berücksichtigt
    > werden müssen, weil es ja auch technische Änderungen und Fortschritt gibt.
    >
    > Aber: Das ist kein Grund, alte Treiber nicht mehr zu unterstützen!
    >
    > Würden alle Windows XP Treiber auch heute noch laufen, könnte der ein oder
    > andere auf eine neuere Version umsteigen.
    >
    > Oder ist das nur eine Form der geplanten Obsoleszenz. Mein MICROSOFT
    > Fingerprint Reader läuft schon seit Windows 7 nicht mehr, unter XP und
    > Vista lief er einwandfrei. Bei Original Microsoft Hardware hätte ich ja
    > eine bessere Treiberversorgung erwartet! :/


    Netzwerkkarten: NDIS-version aendert sich (Kann egal sein, kann aber auch im BSOD enden, je nach dem was die Netzwekrkarte so alles kann. Spaetestens bei RSS/ TCP-Chimney/ RDMA/ AES und IPSEC Offload gehts dann so richtig los mit BSOD)
    Speichercontroller: Storport-Version aendert sich/ API fuer Zugriff auf Speichercontroller aendert sich
    Grafikkarten: WDDM-Modell/ API aendert sich/ Treiber laeuft in verschiedenenen Ringen
    Soundkarten: API aendert sich. Wegfall von Directsound usw usw. DRM-Mafia will neue Wege um den Zugriff auf die Datenstroeme zu verhindern


    usw usw

    Manchmal kann man alte Treiber verwenden. bei Grafikkarten muss man eben oft den richtigen Treiber erwischen, aber spoaetestens beim NIC oder Festplattencontroller hoert der Spaß sehr schnell auf. Glueckssache. Deswegen neue Treiber.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.15 18:22 durch HubertHans.

  10. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: HubertHans 19.03.15 - 20:10

    Um auf den Fingerprint-Reader zurueck zu kommen: Beim Wechsel von Windows 7 auf Windows 8 wurde da die API geaendert/ bzw durch den neuen Login-Screen ist veraltete Software inkompatibel.

  11. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: Nephtys 19.03.15 - 20:23

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich nicht verstehe: Warum braucht man abhängig von der Windows Version
    > immer wieder neue Treiber?

    Boah, ich will mir das Zitat ausdrucken und einrahmen lassen. Wenn man die Aussage noch mit "Betriebssystem" statt Windows und "Software" statt Treiber verallgemeinert wird sie noch besser :D

  12. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.03.15 - 07:58

    Der Druckertreiber von Windows NT4 für ein HP Laserjet 5M läuft auch unter Windows 8.1.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: HubertHans 20.03.15 - 09:27

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Druckertreiber von Windows NT4 für ein HP Laserjet 5M läuft auch unter
    > Windows 8.1.

    Das liegt wohl daran das der Drucker intelligent ist. Die meisten neuen Drucker (Tinte) sind so billig das der Treiber die Hauptarbeit leisten muss. Und dann geht es eben nciht mehr mit nem NT4-Treiber. Wenn der Drucker netzwerkfaehig ist ist er normalerweise schlau genug um PCL/ PS zu verstehen. Auch dann geht ein stinknormaler Standardtreiber von der Stange.

  14. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: fuzzy 20.03.15 - 09:33

    Wenn du mit „der Druckertreiber“ meinst, was bei Windows dabei ist bzw über Windows Update kommt, ist das nun wenig verwunderlich.

    Abgesehen davon hat das alles nichts mit meiner Aussage zu tun.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  15. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: HubertHans 20.03.15 - 09:50

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du mit „der Druckertreiber“ meinst, was bei Windows dabei
    > ist bzw über Windows Update kommt, ist das nun wenig verwunderlich.
    >
    > Abgesehen davon hat das alles nichts mit meiner Aussage zu tun.

    Doch, ich habe es doch erklaert. Oder verstehst du nicht was ich sage. Dein alter Drucker ist schlau und dein NT treiber tut nichts weiter und laeuft deswegen. Der macht nichts weiter als die Daten an den entsprechenden Anschluss zu schubsen.

  16. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: fuzzy 20.03.15 - 12:54

    Das hat doch damit nix zu tun. Die Postscript-Ausgabe ist ein Druckertreiber. Der mitgeliefert wird. Wenn der nicht mehr zur ABI passt (wird natürlich nie passieren), funktioniert er auch nicht mehr. Da kann der Drucker so intelligent sein wie er will. Er bekäme dann einfach keine Daten mehr.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 4,44€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

  1. Resident Evil 2 Remake im Test: Gruselig gelungene Rückkehr nach Raccoon City
    Resident Evil 2 Remake im Test
    Gruselig gelungene Rückkehr nach Raccoon City

    So geht Remake! Die von Grund auf frisch produzierte Neuauflage von Resident Evil 2 schickt Spieler mit Leon und Claire erneut mitten in Horden von Zombies und anderen Monstern - ein spannendes Abenteuer für (erwachsene) Actionfans.

  2. Macbook Pro: Core i9 immer noch langsamer als Core i7
    Macbook Pro
    Core i9 immer noch langsamer als Core i7

    Apple bietet das Macbook Pro auch mit Core i9 mit sechs Kernen statt mit Core i7 mit ebenfalls sechs an. Der Aufpreis von gleich 340 Euro ist verschwendet, weil der Hexacore praktisch keine Mehrleistung liefert.

  3. Elektromobilität: Gesetzentwurf zu privaten Ladesäulen frühestens Ende 2019
    Elektromobilität
    Gesetzentwurf zu privaten Ladesäulen frühestens Ende 2019

    Die Bundesregierung lässt sich weiter Zeit mit dem gesetzlichen Anspruch auf Ladesäulen am heimischen Parkplatz. Bayern lehnt einen Anspruch ohnehin ab und schlägt hohe Zustimmungshürden vor.


  1. 17:00

  2. 16:19

  3. 16:03

  4. 16:00

  5. 15:52

  6. 15:26

  7. 15:09

  8. 14:56