Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows Driver…

Warum ständig neue Treiber?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ständig neue Treiber?

    Autor: motzerator 19.03.15 - 15:21

    Was ich nicht verstehe: Warum braucht man abhängig von der Windows Version immer wieder neue Treiber?

    Klar, im Laufe der Zeit kommen neue Funktionen hinzu, die berücksichtigt werden müssen, weil es ja auch technische Änderungen und Fortschritt gibt.

    Aber: Das ist kein Grund, alte Treiber nicht mehr zu unterstützen!

    Würden alle Windows XP Treiber auch heute noch laufen, könnte der ein oder andere auf eine neuere Version umsteigen.


    Oder ist das nur eine Form der geplanten Obsoleszenz. Mein MICROSOFT Fingerprint Reader läuft schon seit Windows 7 nicht mehr, unter XP und Vista lief er einwandfrei. Bei Original Microsoft Hardware hätte ich ja eine bessere Treiberversorgung erwartet! :/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.15 15:22 durch motzerator.

  2. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: SchmuseTigger 19.03.15 - 15:34

    Weil sich der Kernel und die API ändert. Im Zweifel beim Hardwarehersteller beschweren.

  3. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: chrulri 19.03.15 - 15:54

    Wenn ich motzerator richtig verstanden habe, dann ist dein Hardwarehersteller Microsoft >:D

  4. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: fuzzy 19.03.15 - 16:20

    Wenn man heute noch alle Treiber bis XP oder 2000 oder NT 4 unterstützen wollte, wäre der Kernel so voller obsoletem Glue-Code, dass er nicht mehr wartbar wäre. Deshalb kommt das weg. Wie bei Linux und OS X auch!

    Eigentlich hat Windows sogar eine sehr stabile ABI für Treiber.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  5. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: bofhl 19.03.15 - 16:23

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich nicht verstehe: Warum braucht man abhängig von der Windows Version
    > immer wieder neue Treiber?
    >
    > Klar, im Laufe der Zeit kommen neue Funktionen hinzu, die berücksichtigt
    > werden müssen, weil es ja auch technische Änderungen und Fortschritt gibt.
    >
    > Aber: Das ist kein Grund, alte Treiber nicht mehr zu unterstützen!

    Doch, ist es! Mit Windows 7 wurde das mit Vista begonnen Re-Design der Treiberarchitektur fortgesetzt. Und mit 8/8.1 und 10 jeweils verbessert. Und damit funktionieren die oft sehr buggy XP-Treiber einfach nicht mehr - warum auch, nach jetzt fast 15 Jahren!

    Vista war auch deswegen noch so eine Katastrophe, weil eben der Support für diese XP-Treiber auf Druck der Firmenkunden noch eingebaut werden musst - bei Windows 7 wurde das entfernt und damit lief das OS nun auch besser, schneller und war/ist weitaus stabiler.

    >
    > Würden alle Windows XP Treiber auch heute noch laufen, könnte der ein oder
    > andere auf eine neuere Version umsteigen.

    Und weiter den Uralt-Schrott benutzen? Windows-XP ist -wie gesagt -fast 14-15 Jahre "alt" und wer da noch Geräte mit ausschließlichen Treibersupport für dieses OS benutzt sollte sehr stark nachdenken, ob da nicht was ganz anderes schief läuft!

    >
    > Oder ist das nur eine Form der geplanten Obsoleszenz. Mein MICROSOFT
    > Fingerprint Reader läuft schon seit Windows 7 nicht mehr, unter XP und
    > Vista lief er einwandfrei. Bei Original Microsoft Hardware hätte ich ja
    > eine bessere Treiberversorgung erwartet! :/

    Der Support für den Fingerprint Reader wurde bereits vor 6 Jahren aufgekündigt - und Microsoft stellt daher keine neuen Treiber für dieses Produkt her. Es wurde ja noch das Vista-OS unterstützt.

  6. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: bofhl 19.03.15 - 16:24

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil sich der Kernel und die API ändert. Im Zweifel beim Hardwarehersteller
    > beschweren.

    Das Produkt ist seit gut 6 Jahren außer Support!

  7. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: QDOS 19.03.15 - 16:34

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Produkt ist seit gut 6 Jahren außer Support!
    Spricht der Hersteller garantiert dir nicht einmal mehr, dass es noch XP Treiber gibt…

  8. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: pythoneer 19.03.15 - 17:47

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würden alle Windows XP Treiber auch heute noch laufen, könnte der ein oder
    > andere auf eine neuere Version umsteigen.

    Würden alle Windows XP Treiber auch heute noch laufen, dann wäre Windows genauso instabil wie zu XP Zeiten. Ich bin zwar kein großer Windows Fan und nutze es deshalb recht selten – komme aber nicht umhin anzuerkennen, dass Windows mit dem Redesign ihrer Treiber enorm an Stabilität und Benutzerfreundlichkeit gewonnen hat. Ich selber habe seit Win7 – auf meinen privat betreuten PCs – keine Abstürze mehr erlebt. Manchmal ist es Zeit alte Zöpfe abzuschneiden. Und im Vergleich zu anderen OSes (z.b. GNU/Linux) hat Windows auch ein sehr stabiles ABI Ökosystem. Also nichts worüber es in Anbetracht der Konkurrenz zu meckern gäbe ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.15 17:50 durch pythoneer.

  9. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: HubertHans 19.03.15 - 18:20

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich nicht verstehe: Warum braucht man abhängig von der Windows Version
    > immer wieder neue Treiber?
    >
    > Klar, im Laufe der Zeit kommen neue Funktionen hinzu, die berücksichtigt
    > werden müssen, weil es ja auch technische Änderungen und Fortschritt gibt.
    >
    > Aber: Das ist kein Grund, alte Treiber nicht mehr zu unterstützen!
    >
    > Würden alle Windows XP Treiber auch heute noch laufen, könnte der ein oder
    > andere auf eine neuere Version umsteigen.
    >
    > Oder ist das nur eine Form der geplanten Obsoleszenz. Mein MICROSOFT
    > Fingerprint Reader läuft schon seit Windows 7 nicht mehr, unter XP und
    > Vista lief er einwandfrei. Bei Original Microsoft Hardware hätte ich ja
    > eine bessere Treiberversorgung erwartet! :/


    Netzwerkkarten: NDIS-version aendert sich (Kann egal sein, kann aber auch im BSOD enden, je nach dem was die Netzwekrkarte so alles kann. Spaetestens bei RSS/ TCP-Chimney/ RDMA/ AES und IPSEC Offload gehts dann so richtig los mit BSOD)
    Speichercontroller: Storport-Version aendert sich/ API fuer Zugriff auf Speichercontroller aendert sich
    Grafikkarten: WDDM-Modell/ API aendert sich/ Treiber laeuft in verschiedenenen Ringen
    Soundkarten: API aendert sich. Wegfall von Directsound usw usw. DRM-Mafia will neue Wege um den Zugriff auf die Datenstroeme zu verhindern


    usw usw

    Manchmal kann man alte Treiber verwenden. bei Grafikkarten muss man eben oft den richtigen Treiber erwischen, aber spoaetestens beim NIC oder Festplattencontroller hoert der Spaß sehr schnell auf. Glueckssache. Deswegen neue Treiber.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.15 18:22 durch HubertHans.

  10. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: HubertHans 19.03.15 - 20:10

    Um auf den Fingerprint-Reader zurueck zu kommen: Beim Wechsel von Windows 7 auf Windows 8 wurde da die API geaendert/ bzw durch den neuen Login-Screen ist veraltete Software inkompatibel.

  11. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: Nephtys 19.03.15 - 20:23

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich nicht verstehe: Warum braucht man abhängig von der Windows Version
    > immer wieder neue Treiber?

    Boah, ich will mir das Zitat ausdrucken und einrahmen lassen. Wenn man die Aussage noch mit "Betriebssystem" statt Windows und "Software" statt Treiber verallgemeinert wird sie noch besser :D

  12. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.03.15 - 07:58

    Der Druckertreiber von Windows NT4 für ein HP Laserjet 5M läuft auch unter Windows 8.1.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: HubertHans 20.03.15 - 09:27

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Druckertreiber von Windows NT4 für ein HP Laserjet 5M läuft auch unter
    > Windows 8.1.

    Das liegt wohl daran das der Drucker intelligent ist. Die meisten neuen Drucker (Tinte) sind so billig das der Treiber die Hauptarbeit leisten muss. Und dann geht es eben nciht mehr mit nem NT4-Treiber. Wenn der Drucker netzwerkfaehig ist ist er normalerweise schlau genug um PCL/ PS zu verstehen. Auch dann geht ein stinknormaler Standardtreiber von der Stange.

  14. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: fuzzy 20.03.15 - 09:33

    Wenn du mit „der Druckertreiber“ meinst, was bei Windows dabei ist bzw über Windows Update kommt, ist das nun wenig verwunderlich.

    Abgesehen davon hat das alles nichts mit meiner Aussage zu tun.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  15. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: HubertHans 20.03.15 - 09:50

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du mit „der Druckertreiber“ meinst, was bei Windows dabei
    > ist bzw über Windows Update kommt, ist das nun wenig verwunderlich.
    >
    > Abgesehen davon hat das alles nichts mit meiner Aussage zu tun.

    Doch, ich habe es doch erklaert. Oder verstehst du nicht was ich sage. Dein alter Drucker ist schlau und dein NT treiber tut nichts weiter und laeuft deswegen. Der macht nichts weiter als die Daten an den entsprechenden Anschluss zu schubsen.

  16. Re: Warum ständig neue Treiber?

    Autor: fuzzy 20.03.15 - 12:54

    Das hat doch damit nix zu tun. Die Postscript-Ausgabe ist ein Druckertreiber. Der mitgeliefert wird. Wenn der nicht mehr zur ABI passt (wird natürlich nie passieren), funktioniert er auch nicht mehr. Da kann der Drucker so intelligent sein wie er will. Er bekäme dann einfach keine Daten mehr.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. implexis GmbH, Braunschweig
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden
  3. über experteer GmbH, Hannover
  4. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 915€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

  1. Innotrans: KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    Innotrans
    KI-System identifiziert Schwarzfahrer

    Nicht jeder, der in die U-Bahn einsteigt, hat zuvor auch einen Fahrschein gekauft. Ein in Spanien entwickeltes KI-System soll Schwarzfahrer erkennen, wenn diese unrechtmäßig die Sperre auf dem Bahnhof überwinden. Das System wird in Barcelona getestet.

  2. Western Digital: My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden
    Western Digital
    My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

    Das Einsteiger-NAS My Cloud steht seit anderthalb Jahren sperrangelweit offen. Exploits im Internet ermöglichen den passwortlosen Login als Administrator. Western Digital möchte nun Patches liefern.

  3. Samsung: Neues Galaxy A7 kostet mit Triple-Kamera 350 Euro
    Samsung
    Neues Galaxy A7 kostet mit Triple-Kamera 350 Euro

    Samsung setzt beim neuen Mittelklasse-Smartphone auf etwas Besonderes - eine Kamera mit drei Linsen. Unter anderem gibt es damit einen besonders großen Weitwinkelbereich. Das Mittelklasse-Smartphone soll noch in diesem Monat auf den Markt kommen.


  1. 14:54

  2. 14:32

  3. 13:46

  4. 13:22

  5. 13:02

  6. 12:47

  7. 12:32

  8. 12:02