Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows Server 2019…

Ein bisschen Cockpit, ein bisschen Proxmox

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein bisschen Cockpit, ein bisschen Proxmox

    Autor: fritze_007 21.03.18 - 11:14

    Trotzdem (oder gerade deswegen): Microsoft lernt endlich, was andere schon länger richtig machen.

    Und endlich kommt man weg von den furchtbaren nativen Win-config-tools und kann bequem über eine Web-GUI administrieren.

  2. Re: Ein bisschen Cockpit, ein bisschen Proxmox

    Autor: zampata 21.03.18 - 11:44

    mit sind die bequemen nativen config tools lieber als diese furchtbaren web guis

  3. Re: Ein bisschen Cockpit, ein bisschen Proxmox

    Autor: Test_The_Rest 21.03.18 - 11:54

    Beide haben Vor- und Nachteile.

    Wobei ich tendenziell auch die Weboberflächen lieber meide...

  4. Re: Ein bisschen Cockpit, ein bisschen Proxmox

    Autor: flocke74 21.03.18 - 12:21

    Sehr schön, endlich eine Web-GUI.
    Eine Web-GUI hat Vorteile, denn die braucht nicht viel Ressourcen vom Server.
    Wenn man dann nur die Core Variante braucht und dann nur die Web-GUI aktivieren muss, wäre das eine sehr gute Sache.

  5. Re: Ein bisschen Cockpit, ein bisschen Proxmox

    Autor: User_x 21.03.18 - 13:12

    Eine Web-Gui ist zwar schön, aber meist doch Fehleranfällig.

    Viel interessanter wäre eine CUI für die Shell, aber die gibts dann nur bei eisfair, da sind dann die Pakete aber wieder nicht immer aktuell... schwierig.

    Auch sollte man nicht verheimlichen, dass insbesondere die Consolenfreunde das meiste mit eigenen scripten automatisieren, was eben ein frisches system nicht macht bzw. dadurch sehr unhandlich ist.

  6. Re: Ein bisschen Cockpit, ein bisschen Proxmox

    Autor: sphere 21.03.18 - 14:15

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Web-Gui ist zwar schön, aber meist doch Fehleranfällig.
    >
    > Viel interessanter wäre eine CUI für die Shell, aber die gibts dann nur bei
    > eisfair, da sind dann die Pakete aber wieder nicht immer aktuell...
    > schwierig.

    Ich glaube die Zielgruppe von "eisfair" - Bastler und meinetwegen ganz kleine Unternehmen - ist Microsoft in Bezug auf Windows Server herzlich egal. Der SBS wurde ja de factor abgeschafft (bzw. halbherzig durch Server Essentials abgelöst), weil man die Zielgruppe lieber mit Azure und Office 365 versorgen möchte, wofür jeden Monat Geld reinkommt.

  7. Re: Ein bisschen Cockpit, ein bisschen Proxmox

    Autor: User_x 21.03.18 - 15:07

    sphere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Web-Gui ist zwar schön, aber meist doch Fehleranfällig.
    > >
    > > Viel interessanter wäre eine CUI für die Shell, aber die gibts dann nur
    > bei
    > > eisfair, da sind dann die Pakete aber wieder nicht immer aktuell...
    > > schwierig.
    >
    > Ich glaube die Zielgruppe von "eisfair" - Bastler und meinetwegen ganz
    > kleine Unternehmen - ist Microsoft in Bezug auf Windows Server herzlich
    > egal. Der SBS wurde ja de factor abgeschafft (bzw. halbherzig durch Server
    > Essentials abgelöst), weil man die Zielgruppe lieber mit Azure und Office
    > 365 versorgen möchte, wofür jeden Monat Geld reinkommt.

    Eisfair ist halt ein Fertigprodukt wie viele andere auch (ClearOS, Zentyal, Nethserver, Proxmox etc.). Es passt bestimmt mit Microsoft zusammen. Für große Unternehmen wird sich da halt eher Redhat anbieten, dann wäre aber MS auch keine Option mehr, oder halt MS im gesamten mit .Net aber dann braucht man ja auch keine Linuxbox.

  8. Re: Ein bisschen Cockpit, ein bisschen Proxmox

    Autor: Lemo 22.03.18 - 05:54

    zampata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit sind die bequemen nativen config tools lieber als diese furchtbaren web
    > guis

    Wenn die response time der WebGUIs besser wird, hätte ich da nichts dagegen. Ganz oft sind das aber Schnarchanwendungen im Browser, sowas braucht keiner.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. ProLeiT AG, Leverkusen
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,85€ + Versand
  2. 120,84€ + Versand
  3. für 147,99€ statt 259,94€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Golem.de-Livestream Haudrauf und Freiheit
  2. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus
  3. Airtop2 Inferno Compulab kühlt GTX 1080 und i7-7700K passiv

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. ISO 15118 Elektroautos ohne Karte oder App laden
  2. MW Motors Elektroauto im Retro-Look mit Radnabenmotoren
  3. eWayBW Daimler beteiligt sich an Tests mit Elektro-Oberleitungs-Lkw

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. P20 Pro im Kameratest Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
  3. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten
    FTTH
    Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten

    Gemeinden in Sachsen und Schleswig-Holstein bekommen Fiber To The Home. In Thallwitz wollen 63 Prozent den Anschluss von Deutsche Glasfaser.

  2. Agon AG322QC4: Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro
    Agon AG322QC4
    Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    Der Agon AG322QC4 ist ein speziell für Gamer gebauter Monitor: 144 Hz, Freesync und eine geringe Reaktionszeit sind gute Voraussetzungen dafür. Dabei liegt der neue Standard so langsam wohl bei 31,5 statt bisher nur 27 Zoll. Auch überraschend: die VGA-Buchse.

  3. E-Sport: DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"
    E-Sport
    DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"

    Der Deutsche Fußball-Bund hat sich nach umstrittenen Äußerungen seines Vorsitzenden auf eine offizielle Linie beim E-Sport geeinigt. E-Soccer findet der Verband nun nach eigenen Aussagen ganz gut, den ganzen Rest inklusive der "Killerspiele" nicht so.


  1. 17:15

  2. 16:55

  3. 16:06

  4. 15:41

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:35

  8. 14:20