1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts Powershell für…

Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

    Autor: stiGGG 26.10.16 - 15:43

    Das sind echt unterschiedliche Sachen, die PowerShell ist mehr sowas wie eine Python Shell mit tiefer Systemintegration.
    Solange diese Systemintegration nicht gegeben ist, sehe ich auch keinen Sinn darin, aber wer schon mal einen fremdes 10.000+ LOC Bash "Script" maintainen musste weiß wie ekelhaft dieser alte Kram sein kann. Die PowerShell ist da wesentlich moderner, wenn auch nicht so flexibel.

  2. Re: Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

    Autor: a user 26.10.16 - 15:48

    das ist vermultich der bisher sinnvollste beitrag zu dem thema.

  3. Re: Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

    Autor: Megamorf 26.10.16 - 15:49

    Ack +1

  4. Re: Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

    Autor: yeti 26.10.16 - 16:25

    stiGGG schrieb:
    > ... aber wer schon mal einen fremdes 10.000+ LOC Bash "Script"
    > maintainen musste weiß wie ekelhaft dieser alte Kram sein kann. Die
    > PowerShell ist da wesentlich moderner, wenn auch nicht so flexibel.

    Wenn mir bash Scripte zu lang werden,
    dann nehme ich einfach C++.
    Warum soll man sich überhaupt mit Scriptsprachen beschränken?

    PS: In C++ habe ich libmeinelib.so zur Verfügung, die meine Anwendungsfälle sehr gut abdeckt. Evtl. nehme lich noch libqt... hinzu, wenn es eine GUI braucht.

  5. Re: Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

    Autor: Wallbreaker 26.10.16 - 18:14

    Es ist auch Unsinn ein Bash-Script mit gut 10000+ Zeilen zu verfassen. Da hat der Autor schon nicht begriffen, dass die Bash für die gewählte Aufgabe ungeeignet war, bzw. nur Mist zusammen gefrickelt. Und generell kann man auch ein Bash-Script sehr schön designen, sodass jeder weitere Maintainer direkt durchblickt. Im Übrigen lässt sich in jeder Sprache, kaum verwertbarer Nonsens-Code verfassen. Aber wie bereits gesagt, für jede Aufgabe das richtige Werkzeug. Zwar lassen sich mit der Bash wirklich Unmengen an Anwendungsfällen sehr effektiv abdecken, doch ebenso stößt man je nach Aufgabe auch an Grenzen. Wenn ein Bash-Script dann nur noch ein ewig langer, und kaum zu lösender Brainfuck wird, wäre man mit Python besser beraten gewesen.

  6. Re: Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

    Autor: superdachs 26.10.16 - 19:09

    Selten so viel Unsinn gelesen. Die Bash ist eine echte Shell. Python ist ein Interpreter den man im interaktiven Modus starten kann und die Powershell, nunja, eventuell am ehesten sowas wie eine rudimentäre commandline mit Integration von Windows Objekten.

  7. Re: Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

    Autor: derdiedasbenutzername 26.10.16 - 21:07

    Naja er könnte auch sowas wie xonsh gemeint haben.
    Also eine "Python-ish, BASHwards-looking shell" http://xonsh.org/
    Wäre dann wahrscheinlich das Python äquivalent zur Power Shell als .Net Shell.

  8. Re: Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

    Autor: stiGGG 26.10.16 - 21:54

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist auch Unsinn ein Bash-Script mit gut 10000+ Zeilen zu verfassen. Da
    > hat der Autor schon nicht begriffen, dass die Bash für die gewählte Aufgabe
    > ungeeignet war, bzw. nur Mist zusammen gefrickelt. Und generell kann man
    > auch ein Bash-Script sehr schön designen, sodass jeder weitere Maintainer
    > direkt durchblickt.

    Ja, mir waren leider die Hände gebunden, da der ursprüngliche Autor noch in der selben Bude vorhanden und dummerweise dann mein Vorgesetzter war.
    Es war auch kein einzelnes 10k Zeilen Script, sondern relativ modular, teilweise OOP patterns in Bash (versucht) umzusetzen.
    Meine Aufgabe war dann das ganze von GNU only auf POSIX Kompatibilität zu refactoren, damit es auch ohne weiteres auf Macs läuft. Mein Vorschlag war das ganze auf eine richtige Scriptsprache zu portieren, Head of Development war aber so überzeugt von seinem Monster, dass das ganze abgelehnt wurde. Mittlerweile arbeite ich übrigens woanders ;)

    >Im Übrigen lässt sich in jeder Sprache, kaum
    > verwertbarer Nonsens-Code verfassen. Aber wie bereits gesagt, für jede
    > Aufgabe das richtige Werkzeug. Zwar lassen sich mit der Bash wirklich
    > Unmengen an Anwendungsfällen sehr effektiv abdecken, doch ebenso stößt man
    > je nach Aufgabe auch an Grenzen. Wenn ein Bash-Script dann nur noch ein
    > ewig langer, und kaum zu lösender Brainfuck wird, wäre man mit Python
    > besser beraten gewesen.

    Jo, mein Reden :-/

  9. Re: Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

    Autor: stiGGG 27.10.16 - 00:13

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selten so viel Unsinn gelesen. Die Bash ist eine echte Shell. Python ist
    > ein Interpreter den man im interaktiven Modus starten kann und die
    > Powershell, nunja, eventuell am ehesten sowas wie eine rudimentäre
    > commandline mit Integration von Windows Objekten.

    Das meine ich doch, der Fokus bei der PowerShell liegt bei komplexeren Skripten und nicht dem interaktiven Modus. Die meisten Kids, die hier blöken, denken nur an ihren coolen Prompt und ihre 10 Zeilen Skripte, die nur ein paar tools aufrufen.

  10. Re: Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

    Autor: ubuntu_user 27.10.16 - 08:27

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, mir waren leider die Hände gebunden, da der ursprüngliche Autor noch in
    > der selben Bude vorhanden und dummerweise dann mein Vorgesetzter war.
    > Es war auch kein einzelnes 10k Zeilen Script, sondern relativ modular,
    > teilweise OOP patterns in Bash (versucht) umzusetzen.

    das ist ja noch schlimmer.

    > Meine Aufgabe war dann das ganze von GNU only auf POSIX Kompatibilität zu
    > refactoren, damit es auch ohne weiteres auf Macs läuft. Mein Vorschlag war
    > das ganze auf eine richtige Scriptsprache zu portieren, Head of Development
    > war aber so überzeugt von seinem Monster, dass das ganze abgelehnt wurde.
    > Mittlerweile arbeite ich übrigens woanders ;)

    ich kenne mich mit python oder so nicht soo gut aus, aber das wird ja durchaus für größere Projekte genutzt.


    gibt es eigentlich irgendwo einen guide für das design von bash-Skripten?
    ich hab bisher folgende (gute) Erfahrungen gemacht:
    - ein Skript eine Aufgabe.
    - wenn man mehrere Sachen machen will in andere Skripte auslagern und die dann aufrufen
    - besser nicht sourcen. lieber das Skript aufrufen, dann wird der Namensraum nicht vermischt
    (einzige Ausnahme wären, wenn man zu viele Parameter hat > 10)
    - lange Argumente nutzen
    - variable immer mit {}
    - lieber #!/bin/bash statt #!/bin/sh
    - mehr Ausgaben und + set -e, dann weiß man wo was fehlschlägt
    - lieber [ "${var}" != "" ] als [ -z $var ] ersteres ist besser zu lesen.

  11. Re: Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

    Autor: rldml 27.10.16 - 08:55

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und die
    > Powershell, nunja, eventuell am ehesten sowas wie eine rudimentäre
    > commandline mit Integration von Windows Objekten.

    Es ist eher anders herum: Die Powershell ist ein interaktiver .NET-Interpreter mit eigens dafür dafür designte Klassen (Cmdlets), die darüber hinaus auch normale Programme starten kann.

    Die Python-Kommandozeile und die Powershell sind sich beide nicht ganz unähnlich und beide sind in etwa gleich weit von der Bash entfernt.

    Gruß Ronny

  12. Re: Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

    Autor: DrWatson 27.10.16 - 12:23

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stiGGG schrieb:
    > > ... aber wer schon mal einen fremdes 10.000+ LOC Bash "Script"
    > > maintainen musste weiß wie ekelhaft dieser alte Kram sein kann. Die
    > > PowerShell ist da wesentlich moderner, wenn auch nicht so flexibel.
    >
    > Wenn mir bash Scripte zu lang werden,
    > dann nehme ich einfach C++.
    > Warum soll man sich überhaupt mit Scriptsprachen beschränken?

    Wenn man Bash-Scripte schreib, ist das normalerweise Scripting auf hohem Level, also das "Zusammenkleben" von fertigen Tools.

    Ich weiß nicht wieso du dann plötzlich auf C++ umsteigst, was ja eher eine Low-Level-Sprache zur Systemprogrammierung ist und so zielich das Gegenteil von Scripting.

    Warum nicht Perl oder Python, wo du mit weniger Code auskommst und auch "mal eben" Dinge zusammenkleben kannst.


    >
    > PS: In C++ habe ich libmeinelib.so

    Was ist "libmeinelib.so"?

  13. Re: Hört auf die PowerShell mit der Bash zu vergleichen

    Autor: kayozz 27.10.16 - 15:23

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind echt unterschiedliche Sachen, die PowerShell ist mehr sowas wie
    > eine Python Shell mit tiefer Systemintegration.

    Powershell hat zwar viel gemeinsam mit einer REPL Shell, von der Definiton gehört es aber definitiv zu einer "gewöhnlichen" Shell, allein schon wegen der Verkettung der Befehle.

    Der Größte Unterschied ist, dass Powershell-Befehle Objekte als Input verstehen, statt reinen Strings.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter »hands on« (m/w/d)
    Inpotron Schaltnetzteile GmbH, Hilzingen
  2. Applikationsbetreuer / Softwareentwickler / Datenbankadministrator (m/w/d)
    Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden
  3. Business Analyst (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration
    Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,49€
  2. (u. a. Age of Empires II: Definitive Edition für 11€, Desperados III für 15,99€, Commandos...
  3. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de