1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrocontroller: Sensordaten…

ESP32

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. ESP32

    Autor: elcaron 01.12.19 - 08:52

    Der ESP32 ist nur unwesentlich teurer und läuft meiner Erfahrung nach deutlich runder.

    - Es ist mehr Hardwareperipherie eingebaut. SoftPWM beim ESP8266 hat mir z.B. schon die Timings beim Auslesen eines DHT22 (den ich zu Gunsten eines BMEx80 auch nicht mehr nehmen würde) zerhauen.
    - Der Wifi-Stack läuft auf einem eigenen Core, so dass längere Berechnungen (z.B. 300ms für sIAQ beim BME680 mit der Boschlib) da keine Probleme mehr bereiten.
    - Deep sleep geht ohne externe Trace
    - Man braucht weniger Widerstände für die Startconfig
    - Minimale Spannung ist geringer (meist vom Flash limitiert) so dass man mehr aus LiPos rausholen kann
    - Deep sleep Verbrauch ist nur ein Viertel vom 8266, Normalverbrauch jedenfalls nicht merklich höher

    Ergo: Finger weg vom 8266, es lebe der ESP32!

  2. Re: ESP32

    Autor: x2k 01.12.19 - 15:46

    dafür hat der ESP32 ein paar andere schwächen. Er ist z.b. größer, wes für manche projekte unpraktisch sein kann. Und wenn du ihn direkt verlöten willst must du darauf achten das die Kontakte viel feiner sind. Wenn man jetzt ein fertiges board benutzen will ist das natürlich egal.
    Ich würde allerdings diesen python quatsch lassen Mit Platform IO kann man in C genauso gut programmieren.

  3. Re: ESP32

    Autor: floxiii 02.12.19 - 05:02

    BTW aufpassen mit BMP280 und BME280, die erwärmen sich im normalen Modus und die Temp war bei mir dadurch ca. 2° zu hoch
    https://www.esp8266.com/viewtopic.php?f=13&t=8030&start=28 post #64752 (finde gerade keine bessere Erklärung, aber ... you get the idea.)

  4. Re: ESP32

    Autor: Eheran 02.12.19 - 13:07

    >die erwärmen sich im normalen Modus
    Ja, wenn du die alle x Millisekunden ausliest - selbstverständlich. Der kann ja auch richtig schnell Druckschwankungen messen. Muss man sich eben entscheiden, was man grad will: Zeitlich hochaufgelöst Druckschwankungen messen oder möglichst genau die Temperatur, welche sich zeitlich ohnehin nicht im Millisekundenbereich ändert, sondern über (üblich) Minuten.
    Mein Tipp: 1x pro Sekunde ist schon viel mehr als genug an Messungen. Aber selbst da gibts noch keine negativen Effekte.

  5. Re: ESP32

    Autor: elcaron 02.12.19 - 22:39

    Naja, der Wroom-32 ist gerade mal 2mm breiter als der 12e. Das wird jetzt kaum jemanden umbringen. Dafür spart man sich die Widerstände.
    Mit löten habe ich keine probleme, das sollte eigentlich jeder mit einer halbwegs feinen Spitze hinkriegen

  6. Re: ESP32

    Autor: elcaron 02.12.19 - 22:41

    Ich habe eher Probleme damit, dass der ESP das Board erwärmt.
    Mit DeepSleep ist dem an sich beizukommen, aber bei mir hängt alle paar Stunden mal die Wifiverbindung, so dass ich doch 1° Spikes kriege.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lead IT Expert Intranet & Web Applications (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Online Data Analyst (m/w/d)
    TELUS International AI, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Application SW Engineer Electric Vehicle Motion Control (m/w / divers)
    Continental AG, Nürnberg
  4. Softwareentwicklerin (w/m/d) Querschnitt und Umgebungsmanagement
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. täglich wechselnde Angebote
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de