1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrocontroller: Sensordaten mit…

Python = Interpreter

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Python = Interpreter

    Autor: PatrickSchlegel 27.11.19 - 14:18

    Soviel ich weiss ist Python eine interpreter programmiersprache. Eine compilersprache ist schneller und sparsamer was Resourcen angeht. Meines erachtens ist Geschwindigkeit ein wichtiger Faktor.

  2. Re: Python = Interpreter

    Autor: M.P. 27.11.19 - 15:11

    Gilt heute nicht mehr so unbedingt.
    Erstens wird bei den meisten Interpretern nicht mehr der Quelltext geladen, sonder ein kompakterer Zwischencode, der von der Größe her wenig Unterschied zu C-Code hat,
    Zweitens bindet auch der meiste mit dem C-Compiler handgedengelte Code so viele Bibliotheken ein, dass die Rechenzeit zu 95 Prozent in Bibliotheksaufrufen verbraten wird - und die können auch in Python hochoptimiert sein ...

    Beim Entwickeln und Testen ist wichtig, dass das, was man in das Board laden muss nicht so groß ist, und dass man sich das Board nicht zerschießen kann beim Hochladen.
    Daneben sind auch Debug-Möglichkeiten wichtig.
    Hier bietet bei schmalbrüstigen Prozessoren mit wenig in Hardware implementierten Debug-Funktionen ein Interpreter ggfs. mehr Funktionen (Breakpoints usw...)

  3. Re: Python = Interpreter

    Autor: PatrickSchlegel 27.11.19 - 16:50

    Also wenn ich einen ATtiny 25 mit seinem spaehrlichen EEPROM programmiere wird vermutlich C die bessere wahl sein wenns dann noch rasanter und spahrsamer sein soll in Assembler. Python mag fehlertoleranter und etwas einfacher sein aber wenn ich damit keine HEX Binary Maschinensprache Nullen und Einsen erzeugen kann wird Python aus meiner sicht nicht auf meinem Rechner fruchten. Mir ist natuerlich auch klar, dass ein ATtiny nicht viel KI kann ... Bis zu DOS Zeiten konnte ja man noch ganze ueberfluessige Verzeichnisse loeschen damit auf dem Rechner Platz ist ... wurde dann mit Windows 2000 etwas riskanter ...

  4. Re: Python = Interpreter

    Autor: M.P. 27.11.19 - 17:41

    Es kommt eben auf den Anwendungsfall an - ein wenig Rechnen, Portbits und Register ansprechen ist in C vielleicht noch schnell gemacht, wenn es aber um Web-Technik geht wird es schnell sperrig ... und vieles von dem Sensor-Kram wird inzwischen aus mir unerfindlichen Gründen damit gemacht ;-)

  5. Re: Python = Interpreter

    Autor: 32bit 28.11.19 - 16:22

    M.P. schrieb nur Unsinn
    ----------------------


    Selten so viel Blödsinn gelesen.

  6. Re: Python = Interpreter

    Autor: ibsi 29.11.19 - 08:24

    Danke für die detaillierte Analyse ;)

  7. Re: Python = Interpreter

    Autor: PatrickSchlegel 29.11.19 - 10:11

    Ich vermute die Knacknuss ist die Sensordaten, via verschluesseltes WLAN zu uebermitteln. Vielleicht ist dieses Vorhaben mit Python einfacher zu loesen. Ich wuerde es trotzdem mit einer Compilersprache versuchen.

  8. Re: Python = Interpreter

    Autor: tsp 02.12.19 - 10:03

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute die Knacknuss ist die Sensordaten, via verschluesseltes WLAN zu
    > uebermitteln. Vielleicht ist dieses Vorhaben mit Python einfacher zu
    > loesen. Ich wuerde es trotzdem mit einer Compilersprache versuchen.

    Mit den ESP8266er SDKs ist das an sich nicht viel schwieriger. Und wem das noch zu kompliziert ist - mit dem Arduino Framework ist's überhaupt ein Kinderspiel (gibt auch ein fertiges Sample dazu das man innerhalb von ein paar Sekunden anpassen & nutzen kann)

  9. Re: Python = Interpreter

    Autor: PatrickSchlegel 02.12.19 - 10:08

    ++

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Friedrich Lange GmbH Fachgroßhandel für Sanitär und Heizung, Hamburg
  2. Porsche AG, Weilimdorf
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. 6,50€
  3. 3,33€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme