Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mit Keykeriki v2 drahtlose…

Nennt mich altmodisch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nennt mich altmodisch

    Autor: Treadmill 27.03.10 - 23:27

    Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen *g* Abhören mit direktem Zugang zu den Kabeln ist da dann doch noch schwerer.

  2. Du bist altmodisch

    Autor: JustI 27.03.10 - 23:57

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen *g* Abhören mit
    > direktem Zugang zu den Kabeln ist da dann doch noch schwerer.

    So aus Neugierde -- warum denkst Du das jemand Dich abhören wollen sollte sowie wieviele Fälle sind Dir bekannt in denen jemand (privat) durch Abhören von Funktastaturen Probleme bekam?

    Das mal unabhängig davon das Kabel immer noch am preiswertesten und zuverlässigsten sind und es prima Lösungen gibt die auch sauber unterzubringen (*) Nimmt man dann so das übliche, also Monitor (Netz- und Monitorkabel), Lautsprecher (Netz- und Lautsprecherkabel), Ethernet, evtl. externe Laufwerke oder Geräte wie Scanner oder Kartenleser oder Hubs sind die Käbelchen für Maus und Tastatur sowieso relativ irrelevant.

    (*) OT: Kabelbündelhalter sind eine feine Sache und, mit selbstgebautem Abstandshalter wg. Wärmeentwicklung, Netzteile kann man toll an Klettband für Werkzeuge unter dem Schreibtisch anbringen.

  3. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 00:10

    Ganz einfach, weil ich auch sensible Daten über die Tastatur eingebe und weil ich auch nicht möchte, dass jeder Hobbyfrickler mit Funkempfänger das mitlesen kann. Ob es passiert ist nicht die Frage, die Frage ist, brauche ich das als zusätzliches Risiko/Fehlerquelle? Und die beantworte ich mal mit einem klaren Nein.

  4. Re: Du bist altmodisch

    Autor: unnu 28.03.10 - 00:36

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfach, weil ich auch sensible Daten über die Tastatur eingebe und
    > weil ich auch nicht möchte, dass jeder Hobbyfrickler mit Funkempfänger das
    > mitlesen kann. Ob es passiert ist nicht die Frage, die Frage ist, brauche
    > ich das als zusätzliches Risiko/Fehlerquelle? Und die beantworte ich mal
    > mit einem klaren Nein.

    Privat genutzer oder beruflich genutzer Rechner?

    Falls privat: Du bist ein weiteres Beispiel dafür wie wenig Menschen fähig dazu sind Risiken richtig einschätzen und bewerten zu können.

    Falls beruflich: Da hat drahtlos eigentlich nur dort was zu suchen wo es gut aussehen soll, also im Ausstellungsraum.

    PS: Ich hoffe Du hast auch einen Shredder für Kontoauszüge und so? Falls nicht nämlich kümmerst Du Dich um den Funken an der Hinterür und während es vorne wirklich brennt. Ja und wie in einem anderen Beitrag von mir noch die Frage wie es mit TrueCrypt oder ähnlichem aussieht, denn bei etwa alle 15 Minuten ein Einbruch in D stehen die Chancen nicht schlecht das nicht nur Dein Rechner sondern auch die Tastatur (mit Kabel) mal ganz weg sind.

    PPS: Würde man einen Bruchteil dessen was für Terrorabwehr ausgegeben wird für bessere Desinfektionsmassnahmen in Krankenhäusern ausgeben würde dies mehr Menschen vor dem Tode bewahren als durch Terroranschläge umkommen. Über was allerdings mehr gesprochen wird wissen wir wohl beide.

  5. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 00:53

    unnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Privat genutzer oder beruflich genutzer Rechner?

    Geht dich

    A nix an

    und ist

    B meine Sache, Risiken einzuschätzen. Ich gebe numal nicht gerne meine Passwörter in den Äther.
    >
    > Falls privat: Du bist ein weiteres Beispiel dafür wie wenig Menschen fähig
    > dazu sind Risiken richtig einschätzen und bewerten zu können.

    Stimmt, sowas kannst ja nur du.

    >
    > Falls beruflich: Da hat drahtlos eigentlich nur dort was zu suchen wo es
    > gut aussehen soll, also im Ausstellungsraum.
    >
    > PS: Ich hoffe Du hast auch einen Shredder für Kontoauszüge und so? Falls
    > nicht nämlich kümmerst Du Dich um den Funken an der Hinterür und während es
    > vorne wirklich brennt. Ja und wie in einem anderen Beitrag von mir noch die
    > Frage wie es mit TrueCrypt oder ähnlichem aussieht, denn bei etwa alle 15
    > Minuten ein Einbruch in D stehen die Chancen nicht schlecht das nicht nur
    > Dein Rechner sondern auch die Tastatur (mit Kabel) mal ganz weg sind.

    Ich glaube bei einem Einbruch hat man andere Probleme. Kontoauszüge kommen bei mir in einen Ordner.

    > PPS: Würde man einen Bruchteil dessen was für Terrorabwehr ausgegeben wird
    > für bessere Desinfektionsmassnahmen in Krankenhäusern ausgeben würde dies
    > mehr Menschen vor dem Tode bewahren als durch Terroranschläge umkommen.
    > Über was allerdings mehr gesprochen wird wissen wir wohl beide.

    PPPPPS: Es liegt nicht an mangelnden Maßnahmen, es liegt daran, dass die vorhandenen nicht mal richtig genutzt werden! (Stichwort Hände waschen)

  6. Re: Du bist altmodisch

    Autor: unnu 28.03.10 - 01:14

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unnu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Privat genutzer oder beruflich genutzer Rechner?
    >
    > Geht dich
    >
    > A nix an

    Stimmt, war ja auch nur 'ne Frage.

    > und ist
    >
    > B meine Sache, Risiken einzuschätzen. Ich gebe numal nicht gerne meine
    > Passwörter in den Äther.

    Okay, dass ist doch 'ne Antwort.

    > >
    > > Falls privat: Du bist ein weiteres Beispiel dafür wie wenig Menschen
    > fähig
    > > dazu sind Risiken richtig einschätzen und bewerten zu können.
    >
    > Stimmt, sowas kannst ja nur du.

    Habe ich nie behauptet, aber wer sich Tatsachen bewusst ist kann auch bewusster Entscheiden. Da Du Dich aber wohl persönlich auf den Schlips getreten fühlst klinke ich mich hier mal dann auch aus.

    Sachliche Diskussionen sind einfach nicht drin wenn Emotionen ins Spiel kommen.

    Was Du aber mal verstehen solltest -- Kritik ist nicht gleichbedeutend mit 'negativ' (auch wenn der Ausdruck 'kritisieren' i.d.R. so verwendet wird) und es gibt durchaus Menschen da draussen die kein Problem damit haben dass andere die Dinge am Ende (weiterhin) so machen wie sie es für richtig halten und nicht man selbst. Hat auch was mit Reife zu tun.

  7. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 04:49

    unnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, war ja auch nur 'ne Frage.

    Nein, war es nicht, du hast einfach mal angenommen, dass es mir privat egal sein soll und in der Firma nur für Vorführungen taugt.

    >
    > > und ist
    > >
    > > B meine Sache, Risiken einzuschätzen. Ich gebe numal nicht gerne meine
    > > Passwörter in den Äther.
    >
    > Okay, dass ist doch 'ne Antwort.

    Tja, ich benutze auch kein W-LAN.

    >
    > > >
    > > > Falls privat: Du bist ein weiteres Beispiel dafür wie wenig Menschen
    > > fähig
    > > > dazu sind Risiken richtig einschätzen und bewerten zu können.
    > >
    > > Stimmt, sowas kannst ja nur du.
    >
    > Habe ich nie behauptet, aber wer sich Tatsachen bewusst ist kann auch
    > bewusster Entscheiden. Da Du Dich aber wohl persönlich auf den Schlips
    > getreten fühlst klinke ich mich hier mal dann auch aus.

    Stimmt, erst beleidigen und dann als großer Menschenversteher auftreten.

    > Sachliche Diskussionen sind einfach nicht drin wenn Emotionen ins Spiel
    > kommen.

    Du bist nicht sachlich geblieben.

    > Was Du aber mal verstehen solltest -- Kritik ist nicht gleichbedeutend mit
    > 'negativ' (auch wenn der Ausdruck 'kritisieren' i.d.R. so verwendet wird)
    > und es gibt durchaus Menschen da draussen die kein Problem damit haben dass
    > andere die Dinge am Ende (weiterhin) so machen wie sie es für richtig
    > halten und nicht man selbst. Hat auch was mit Reife zu tun.

    Lieber Mentor, Kritik muss nicht gleich abwertend sein, was deine aber war. Mir vorwerfen, dass ich Risiken falsch einschätze, nur weil öfter eingebrochen wird als Funktastaturen abgehört werden, ging es hier um Einbrüche? Ich gehöre eben zu den Menschen, die auch lieber gute alte LAN-Kabel statt W-LAN benutzen.

    Ich lasse weder meine Wohnungstür aufstehen, noch hänge ich ein Schild dran "bitte ausrauben". Und ich benutze aus Prinzip keine Funktastatur. Wenn du den Unterschied zwischen Funktastatur und Funkmaus nicht verstehst, dann kann ich dir auch nicht helfen.

  8. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: nixnu 28.03.10 - 06:02

    unnu: Deine herablassende Art ist echt zum Kotzen, aber vielleicht merkst du das selbst ja gar nicht.

  9. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Lilalaunebär 28.03.10 - 06:32

    unnu hat völlig Recht und Du leider völlig unrecht. Als Aussenstehender kann ich das neutral beurteilen und er ist weder beleidigten noch unsachlich geworden. Schlimm, wenn Leute in geschriebene Zeilen etwas reininterpretieren, was nicht da ist.

    Du outest Dich leider als ein mittelmäßig gebildeter Bildleser, der sich und seine Position/Dasein völlig überbewertet. Oder anders gesagt, kein Schwein interessiert sich für Dich und Deine "sensiblen Daten" (aka die paar Euro fufzig auf Deinem Konto).

  10. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 08:28

    Lilalaunebär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unnu hat völlig Recht und Du leider völlig unrecht. Als Aussenstehender
    > kann ich das neutral beurteilen und er ist weder beleidigten noch
    > unsachlich geworden. Schlimm, wenn Leute in geschriebene Zeilen etwas
    > reininterpretieren, was nicht da ist.

    Genau. Dass ich ein Beispiel dafür bin, dass Leute Risiken falsch einschätzen, ist also keine Unterstellung/Beleidigung.

    > Du outest Dich leider als ein mittelmäßig gebildeter Bildleser, der sich
    > und seine Position/Dasein völlig überbewertet. Oder anders gesagt, kein
    > Schwein interessiert sich für Dich und Deine "sensiblen Daten" (aka die
    > paar Euro fufzig auf Deinem Konto).

    Aha, ausser beleidigen ist bei dir also auch nicht viel drin.

  11. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: WeeN 28.03.10 - 09:56

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen *g* Abhören mit
    > direktem Zugang zu den Kabeln ist da dann doch noch schwerer.


    Und wie oft checkst du deinen USB/PS2-Anschluss deiner Tastatur?
    (http://www.thinkgeek.com/gadgets/security/c49f/)

  12. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 10:33

    Öfter als du glaubst :D

    Das USB-Teil ist imho dann doch recht groß. Ist auch schon was älter, oder? Meine Maus/Tastatur hängen an einem Hub. Da würde diese Version zumindest sofort auffallen.
    Am Kabel des Hub, das in den PC geht, sehe ich natürlich normalerweise selten. Das wäre dann wohl die Schwachstelle *g*

    Denke auch, dass es da bessere/unauffälligere Methoden gibt. Aber dafür muss derjenige eben auch Zugang zum Rechner und ein wenig Zeit haben.

    Naja, (Bundes)Trojaner, Backdoor und Co. gibt es ja auch noch. Bleibe trotzdem dabei, Kabeltastatur ist erstmal sicherer als Rumgefunke.

    Streite ja nicht ab, dass kabellos bequemer ist, mal eben den PC vom Sofa aus bedienen, etc. Ich persönlich brauche das aber nicht.

    Bei WLAN mit WEP Verschlüsselung schlägt jeder die Hände über dem Kopf zusammen, aber Tastaturen dürfen einfach so anzuzapfen sein, verstehe ich nicht.

    @ unnu, Lilalaunebär und Co.:
    Das hat ja sowas von überhaupt nichts damit zu tun, ob so eine Attacke jetzt stattfindet oder nicht(was ich schon in meinem zweiten Beitrag im Thread geschrieben habe, aber sowas überliest man ja gerne, ich bin ja dann der, der davon ausgeht, dass sowas natürlich passiert, ist meine größte Sorge, ...), oder ob ein polemischer Bär jetzt findet, dass meine Daten sich nicht auszuspionieren lohnen. Wird man Opfer von sowas sind das bestimmt auch die Ersten, die sagen: "Haha, selbst schuld." ;)

  13. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Achmed Rundheraus 28.03.10 - 11:26

    Treadmill schrieb:
    ------------------------------------------------------------------

    >> unnu hat völlig Recht [...]

    > Genau. Dass ich ein Beispiel dafür bin, dass Leute Risiken falsch einschätzen, ist also keine Unterstellung/Beleidigung.

    Versuchst Du allen Ernstes mit unnus zweiter ID eine Diskussion zu führen?

  14. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: Lalaaaaa 28.03.10 - 11:57

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen *g* Abhören mit
    > direktem Zugang zu den Kabeln ist da dann doch noch schwerer.

    Geht mir genauso. Hatte vor vielen Jahren mal eine Logitech-Funktastatur. Habe ich abgeschafft und duch eine billige 5 EUR Tastatur mit Kabel ersetzt, als mir das Sicherheitsproblem bewußt wurde.

  15. Re: Du bist altmodisch

    Autor: 545535g 28.03.10 - 14:48

    JustI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Treadmill schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen *g* Abhören mit
    > > direktem Zugang zu den Kabeln ist da dann doch noch schwerer.
    >
    > So aus Neugierde -- warum denkst Du das jemand Dich abhören wollen sollte
    > sowie wieviele Fälle sind Dir bekannt in denen jemand (privat) durch
    > Abhören von Funktastaturen Probleme bekam?
    Da war doch erst kürzlich was wo Schüler per Keylogger das Passwort mitgehört haben. Mit Keykeriki geht es halt dann noch unauffälliger.

  16. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: BlauRiesel 28.03.10 - 18:40

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen
    > *g* Abhören mit direktem Zugang zu den Kabeln ist da
    > dann doch noch schwerer.

    Es ist doch nicht altmodisch wenn man sich fragt warum manche Leute Funktasten und -mäuse benutzen. Diese Geräte sind ständig auf Standby, man muss sie 'aufwecken', da müssen Akkus/Batterien rein, die dann im entscheidenden Moment natürlich den Geist aufgeben, und sie sind nicht abhörsicher. Alles das wird in Kauf genommen um 2 Meter Kabel einzusparen??
    In meinem Bekanntenkreis gab es auch welche, die sich solche Tastaturen und Mäuse gekauft haben. Diese Leute saßen an ihren Ikea-Computertischen und damit eh nur ca. 80cm vor ihrem Monitor. Im Moment benutzen sie alle wieder 'normales' Zeug..

  17. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 18:50

    Mir war das Ganze suspekt als ich mal ein paar Berichte las, dass es zumindest mit alten Modellen nicht unüblich war, dass die sich entweder gegenseitig gestört haben, oder dass Eingaben von der einen Tastatur auf der anderen Tastatur landeten.

  18. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 18:58

    BlauRiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch nicht altmodisch wenn man sich fragt warum manche Leute
    > Funktasten und -mäuse benutzen. Diese Geräte sind ständig auf Standby, man
    > muss sie 'aufwecken', da müssen Akkus/Batterien rein, die dann im
    > entscheidenden Moment natürlich den Geist aufgeben, und sie sind nicht
    > abhörsicher. Alles das wird in Kauf genommen um 2 Meter Kabel einzusparen??

    Aktuelle Modelle halten ja schon lange genug durch, man darf nur nicht vergessen, sie ab und zu in die Ladeschale zu stellen :)

    > In meinem Bekanntenkreis gab es auch welche, die sich solche Tastaturen und
    > Mäuse gekauft haben. Diese Leute saßen an ihren Ikea-Computertischen und
    > damit eh nur ca. 80cm vor ihrem Monitor. Im Moment benutzen sie alle wieder
    > 'normales' Zeug..

    Ja, gut, wenn man mal an ganz normale Kunden denkt, die stehen im MM und sehen: "Aaah, da sind welche mit Funk...super" Ich denke, da wird gar nicht so viel darüber nachgedacht, ob sowas leicht abzuhören ist oder nicht.

  19. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 18:59

    Es hat sich mir zwar aufgedrängt, dass es ein und derselbe sein könnte, aber wenn er das nötig hat *g*

  20. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: 1234567890 28.03.10 - 22:22

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen *g* Abhören mit
    > direktem Zugang zu den Kabeln ist da dann doch noch schwerer.


    Ich denke das Sicherheitsrisiko einer Funktastatur lässt sich gut abwägen, wenn man die Reichweite dieser kennt. Eine gewöhnliche Funktastatur schafft meines Wissens keine 10m Luftlinie. Somit sollten die Signale nicht mal im nächsten Raum der Wohnung (wenn eine Betonwand dazwischen ist) geschweige denn auf der Straße empfangen werden können. Somit müsste der "Spion" also schon in deine Wohnung einbrechen, um dich auf diese Weise abzuhören.

    Natürlich hängt das von der Tastatur ab, und ich würde zur Einstufung des Sicherheitsrisikos einfach mal die Empfangsreichweite testen.

    Ich persönlich verwende übrigens auch keine Funktastatur, jedoch aus ganz einfachem Grund: Ich sehe es nicht ein, Batterien in einem Gerät zu wechseln, welches bei mir eh ununterbrochen an der selben Stelle steht.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cluno GmbH, München
  2. meravis Wohnungsbau- und Immobilien GmbH, Hannover
  3. Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft A/S & Co KG, Hamburg
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,86€
  2. 32,49€
  3. (-8%) 54,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

  1. Android 9: Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    Android 9
    Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T

    Nachdem Oneplus die aktuelle Android-Version 9 alias Pie bereits auf das Oneplus 5, 5T und 6 gebracht hat, wendet sich der Hersteller seinen älteren Modellen zu: Für das Oneplus 3 und 3T ist eine geschlossene Betaversion angekündigt worden, für die sich Nutzer bewerben können.

  2. Matisse: Erste Hauptplatinen unterstützen AMDs Ryzen 3000
    Matisse
    Erste Hauptplatinen unterstützen AMDs Ryzen 3000

    Diverse Hersteller haben damit begonnen, für ihre Mainboards neue Firmware bereitzustellen, die mit AMDs kommenden Matisse-CPUs alias Ryzen 3000 umgehen kann. Offiziell sollen die Prozessoren zur Jahresmitte 2019 veröffentlicht werden.

  3. Westwood Studios: Command & Conquer hat die GDC 2019 gerockt
    Westwood Studios
    Command & Conquer hat die GDC 2019 gerockt

    GDC 2019 Erst die Gitarrenriffs aus dem Soundtrack, dann Erinnerungen an die Entwicklung von Command & Conquer: Ein Teil des alten Teams hat von der Entstehung des Echtzeit-Strategiespiels erzählt - nicht ohne dabei etwas gegen Executive Producer Brett Sperry zu sticheln.


  1. 10:26

  2. 09:35

  3. 09:18

  4. 09:15

  5. 08:43

  6. 07:49

  7. 07:29

  8. 22:16