Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mit Keykeriki v2 drahtlose…

Nennt mich altmodisch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nennt mich altmodisch

    Autor: Treadmill 27.03.10 - 23:27

    Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen *g* Abhören mit direktem Zugang zu den Kabeln ist da dann doch noch schwerer.

  2. Du bist altmodisch

    Autor: JustI 27.03.10 - 23:57

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen *g* Abhören mit
    > direktem Zugang zu den Kabeln ist da dann doch noch schwerer.

    So aus Neugierde -- warum denkst Du das jemand Dich abhören wollen sollte sowie wieviele Fälle sind Dir bekannt in denen jemand (privat) durch Abhören von Funktastaturen Probleme bekam?

    Das mal unabhängig davon das Kabel immer noch am preiswertesten und zuverlässigsten sind und es prima Lösungen gibt die auch sauber unterzubringen (*) Nimmt man dann so das übliche, also Monitor (Netz- und Monitorkabel), Lautsprecher (Netz- und Lautsprecherkabel), Ethernet, evtl. externe Laufwerke oder Geräte wie Scanner oder Kartenleser oder Hubs sind die Käbelchen für Maus und Tastatur sowieso relativ irrelevant.

    (*) OT: Kabelbündelhalter sind eine feine Sache und, mit selbstgebautem Abstandshalter wg. Wärmeentwicklung, Netzteile kann man toll an Klettband für Werkzeuge unter dem Schreibtisch anbringen.

  3. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 00:10

    Ganz einfach, weil ich auch sensible Daten über die Tastatur eingebe und weil ich auch nicht möchte, dass jeder Hobbyfrickler mit Funkempfänger das mitlesen kann. Ob es passiert ist nicht die Frage, die Frage ist, brauche ich das als zusätzliches Risiko/Fehlerquelle? Und die beantworte ich mal mit einem klaren Nein.

  4. Re: Du bist altmodisch

    Autor: unnu 28.03.10 - 00:36

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfach, weil ich auch sensible Daten über die Tastatur eingebe und
    > weil ich auch nicht möchte, dass jeder Hobbyfrickler mit Funkempfänger das
    > mitlesen kann. Ob es passiert ist nicht die Frage, die Frage ist, brauche
    > ich das als zusätzliches Risiko/Fehlerquelle? Und die beantworte ich mal
    > mit einem klaren Nein.

    Privat genutzer oder beruflich genutzer Rechner?

    Falls privat: Du bist ein weiteres Beispiel dafür wie wenig Menschen fähig dazu sind Risiken richtig einschätzen und bewerten zu können.

    Falls beruflich: Da hat drahtlos eigentlich nur dort was zu suchen wo es gut aussehen soll, also im Ausstellungsraum.

    PS: Ich hoffe Du hast auch einen Shredder für Kontoauszüge und so? Falls nicht nämlich kümmerst Du Dich um den Funken an der Hinterür und während es vorne wirklich brennt. Ja und wie in einem anderen Beitrag von mir noch die Frage wie es mit TrueCrypt oder ähnlichem aussieht, denn bei etwa alle 15 Minuten ein Einbruch in D stehen die Chancen nicht schlecht das nicht nur Dein Rechner sondern auch die Tastatur (mit Kabel) mal ganz weg sind.

    PPS: Würde man einen Bruchteil dessen was für Terrorabwehr ausgegeben wird für bessere Desinfektionsmassnahmen in Krankenhäusern ausgeben würde dies mehr Menschen vor dem Tode bewahren als durch Terroranschläge umkommen. Über was allerdings mehr gesprochen wird wissen wir wohl beide.

  5. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 00:53

    unnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Privat genutzer oder beruflich genutzer Rechner?

    Geht dich

    A nix an

    und ist

    B meine Sache, Risiken einzuschätzen. Ich gebe numal nicht gerne meine Passwörter in den Äther.
    >
    > Falls privat: Du bist ein weiteres Beispiel dafür wie wenig Menschen fähig
    > dazu sind Risiken richtig einschätzen und bewerten zu können.

    Stimmt, sowas kannst ja nur du.

    >
    > Falls beruflich: Da hat drahtlos eigentlich nur dort was zu suchen wo es
    > gut aussehen soll, also im Ausstellungsraum.
    >
    > PS: Ich hoffe Du hast auch einen Shredder für Kontoauszüge und so? Falls
    > nicht nämlich kümmerst Du Dich um den Funken an der Hinterür und während es
    > vorne wirklich brennt. Ja und wie in einem anderen Beitrag von mir noch die
    > Frage wie es mit TrueCrypt oder ähnlichem aussieht, denn bei etwa alle 15
    > Minuten ein Einbruch in D stehen die Chancen nicht schlecht das nicht nur
    > Dein Rechner sondern auch die Tastatur (mit Kabel) mal ganz weg sind.

    Ich glaube bei einem Einbruch hat man andere Probleme. Kontoauszüge kommen bei mir in einen Ordner.

    > PPS: Würde man einen Bruchteil dessen was für Terrorabwehr ausgegeben wird
    > für bessere Desinfektionsmassnahmen in Krankenhäusern ausgeben würde dies
    > mehr Menschen vor dem Tode bewahren als durch Terroranschläge umkommen.
    > Über was allerdings mehr gesprochen wird wissen wir wohl beide.

    PPPPPS: Es liegt nicht an mangelnden Maßnahmen, es liegt daran, dass die vorhandenen nicht mal richtig genutzt werden! (Stichwort Hände waschen)

  6. Re: Du bist altmodisch

    Autor: unnu 28.03.10 - 01:14

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unnu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Privat genutzer oder beruflich genutzer Rechner?
    >
    > Geht dich
    >
    > A nix an

    Stimmt, war ja auch nur 'ne Frage.

    > und ist
    >
    > B meine Sache, Risiken einzuschätzen. Ich gebe numal nicht gerne meine
    > Passwörter in den Äther.

    Okay, dass ist doch 'ne Antwort.

    > >
    > > Falls privat: Du bist ein weiteres Beispiel dafür wie wenig Menschen
    > fähig
    > > dazu sind Risiken richtig einschätzen und bewerten zu können.
    >
    > Stimmt, sowas kannst ja nur du.

    Habe ich nie behauptet, aber wer sich Tatsachen bewusst ist kann auch bewusster Entscheiden. Da Du Dich aber wohl persönlich auf den Schlips getreten fühlst klinke ich mich hier mal dann auch aus.

    Sachliche Diskussionen sind einfach nicht drin wenn Emotionen ins Spiel kommen.

    Was Du aber mal verstehen solltest -- Kritik ist nicht gleichbedeutend mit 'negativ' (auch wenn der Ausdruck 'kritisieren' i.d.R. so verwendet wird) und es gibt durchaus Menschen da draussen die kein Problem damit haben dass andere die Dinge am Ende (weiterhin) so machen wie sie es für richtig halten und nicht man selbst. Hat auch was mit Reife zu tun.

  7. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 04:49

    unnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, war ja auch nur 'ne Frage.

    Nein, war es nicht, du hast einfach mal angenommen, dass es mir privat egal sein soll und in der Firma nur für Vorführungen taugt.

    >
    > > und ist
    > >
    > > B meine Sache, Risiken einzuschätzen. Ich gebe numal nicht gerne meine
    > > Passwörter in den Äther.
    >
    > Okay, dass ist doch 'ne Antwort.

    Tja, ich benutze auch kein W-LAN.

    >
    > > >
    > > > Falls privat: Du bist ein weiteres Beispiel dafür wie wenig Menschen
    > > fähig
    > > > dazu sind Risiken richtig einschätzen und bewerten zu können.
    > >
    > > Stimmt, sowas kannst ja nur du.
    >
    > Habe ich nie behauptet, aber wer sich Tatsachen bewusst ist kann auch
    > bewusster Entscheiden. Da Du Dich aber wohl persönlich auf den Schlips
    > getreten fühlst klinke ich mich hier mal dann auch aus.

    Stimmt, erst beleidigen und dann als großer Menschenversteher auftreten.

    > Sachliche Diskussionen sind einfach nicht drin wenn Emotionen ins Spiel
    > kommen.

    Du bist nicht sachlich geblieben.

    > Was Du aber mal verstehen solltest -- Kritik ist nicht gleichbedeutend mit
    > 'negativ' (auch wenn der Ausdruck 'kritisieren' i.d.R. so verwendet wird)
    > und es gibt durchaus Menschen da draussen die kein Problem damit haben dass
    > andere die Dinge am Ende (weiterhin) so machen wie sie es für richtig
    > halten und nicht man selbst. Hat auch was mit Reife zu tun.

    Lieber Mentor, Kritik muss nicht gleich abwertend sein, was deine aber war. Mir vorwerfen, dass ich Risiken falsch einschätze, nur weil öfter eingebrochen wird als Funktastaturen abgehört werden, ging es hier um Einbrüche? Ich gehöre eben zu den Menschen, die auch lieber gute alte LAN-Kabel statt W-LAN benutzen.

    Ich lasse weder meine Wohnungstür aufstehen, noch hänge ich ein Schild dran "bitte ausrauben". Und ich benutze aus Prinzip keine Funktastatur. Wenn du den Unterschied zwischen Funktastatur und Funkmaus nicht verstehst, dann kann ich dir auch nicht helfen.

  8. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: nixnu 28.03.10 - 06:02

    unnu: Deine herablassende Art ist echt zum Kotzen, aber vielleicht merkst du das selbst ja gar nicht.

  9. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Lilalaunebär 28.03.10 - 06:32

    unnu hat völlig Recht und Du leider völlig unrecht. Als Aussenstehender kann ich das neutral beurteilen und er ist weder beleidigten noch unsachlich geworden. Schlimm, wenn Leute in geschriebene Zeilen etwas reininterpretieren, was nicht da ist.

    Du outest Dich leider als ein mittelmäßig gebildeter Bildleser, der sich und seine Position/Dasein völlig überbewertet. Oder anders gesagt, kein Schwein interessiert sich für Dich und Deine "sensiblen Daten" (aka die paar Euro fufzig auf Deinem Konto).

  10. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 08:28

    Lilalaunebär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unnu hat völlig Recht und Du leider völlig unrecht. Als Aussenstehender
    > kann ich das neutral beurteilen und er ist weder beleidigten noch
    > unsachlich geworden. Schlimm, wenn Leute in geschriebene Zeilen etwas
    > reininterpretieren, was nicht da ist.

    Genau. Dass ich ein Beispiel dafür bin, dass Leute Risiken falsch einschätzen, ist also keine Unterstellung/Beleidigung.

    > Du outest Dich leider als ein mittelmäßig gebildeter Bildleser, der sich
    > und seine Position/Dasein völlig überbewertet. Oder anders gesagt, kein
    > Schwein interessiert sich für Dich und Deine "sensiblen Daten" (aka die
    > paar Euro fufzig auf Deinem Konto).

    Aha, ausser beleidigen ist bei dir also auch nicht viel drin.

  11. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: WeeN 28.03.10 - 09:56

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen *g* Abhören mit
    > direktem Zugang zu den Kabeln ist da dann doch noch schwerer.


    Und wie oft checkst du deinen USB/PS2-Anschluss deiner Tastatur?
    (http://www.thinkgeek.com/gadgets/security/c49f/)

  12. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 10:33

    Öfter als du glaubst :D

    Das USB-Teil ist imho dann doch recht groß. Ist auch schon was älter, oder? Meine Maus/Tastatur hängen an einem Hub. Da würde diese Version zumindest sofort auffallen.
    Am Kabel des Hub, das in den PC geht, sehe ich natürlich normalerweise selten. Das wäre dann wohl die Schwachstelle *g*

    Denke auch, dass es da bessere/unauffälligere Methoden gibt. Aber dafür muss derjenige eben auch Zugang zum Rechner und ein wenig Zeit haben.

    Naja, (Bundes)Trojaner, Backdoor und Co. gibt es ja auch noch. Bleibe trotzdem dabei, Kabeltastatur ist erstmal sicherer als Rumgefunke.

    Streite ja nicht ab, dass kabellos bequemer ist, mal eben den PC vom Sofa aus bedienen, etc. Ich persönlich brauche das aber nicht.

    Bei WLAN mit WEP Verschlüsselung schlägt jeder die Hände über dem Kopf zusammen, aber Tastaturen dürfen einfach so anzuzapfen sein, verstehe ich nicht.

    @ unnu, Lilalaunebär und Co.:
    Das hat ja sowas von überhaupt nichts damit zu tun, ob so eine Attacke jetzt stattfindet oder nicht(was ich schon in meinem zweiten Beitrag im Thread geschrieben habe, aber sowas überliest man ja gerne, ich bin ja dann der, der davon ausgeht, dass sowas natürlich passiert, ist meine größte Sorge, ...), oder ob ein polemischer Bär jetzt findet, dass meine Daten sich nicht auszuspionieren lohnen. Wird man Opfer von sowas sind das bestimmt auch die Ersten, die sagen: "Haha, selbst schuld." ;)

  13. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Achmed Rundheraus 28.03.10 - 11:26

    Treadmill schrieb:
    ------------------------------------------------------------------

    >> unnu hat völlig Recht [...]

    > Genau. Dass ich ein Beispiel dafür bin, dass Leute Risiken falsch einschätzen, ist also keine Unterstellung/Beleidigung.

    Versuchst Du allen Ernstes mit unnus zweiter ID eine Diskussion zu führen?

  14. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: Lalaaaaa 28.03.10 - 11:57

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen *g* Abhören mit
    > direktem Zugang zu den Kabeln ist da dann doch noch schwerer.

    Geht mir genauso. Hatte vor vielen Jahren mal eine Logitech-Funktastatur. Habe ich abgeschafft und duch eine billige 5 EUR Tastatur mit Kabel ersetzt, als mir das Sicherheitsproblem bewußt wurde.

  15. Re: Du bist altmodisch

    Autor: 545535g 28.03.10 - 14:48

    JustI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Treadmill schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen *g* Abhören mit
    > > direktem Zugang zu den Kabeln ist da dann doch noch schwerer.
    >
    > So aus Neugierde -- warum denkst Du das jemand Dich abhören wollen sollte
    > sowie wieviele Fälle sind Dir bekannt in denen jemand (privat) durch
    > Abhören von Funktastaturen Probleme bekam?
    Da war doch erst kürzlich was wo Schüler per Keylogger das Passwort mitgehört haben. Mit Keykeriki geht es halt dann noch unauffälliger.

  16. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: BlauRiesel 28.03.10 - 18:40

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen
    > *g* Abhören mit direktem Zugang zu den Kabeln ist da
    > dann doch noch schwerer.

    Es ist doch nicht altmodisch wenn man sich fragt warum manche Leute Funktasten und -mäuse benutzen. Diese Geräte sind ständig auf Standby, man muss sie 'aufwecken', da müssen Akkus/Batterien rein, die dann im entscheidenden Moment natürlich den Geist aufgeben, und sie sind nicht abhörsicher. Alles das wird in Kauf genommen um 2 Meter Kabel einzusparen??
    In meinem Bekanntenkreis gab es auch welche, die sich solche Tastaturen und Mäuse gekauft haben. Diese Leute saßen an ihren Ikea-Computertischen und damit eh nur ca. 80cm vor ihrem Monitor. Im Moment benutzen sie alle wieder 'normales' Zeug..

  17. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 18:50

    Mir war das Ganze suspekt als ich mal ein paar Berichte las, dass es zumindest mit alten Modellen nicht unüblich war, dass die sich entweder gegenseitig gestört haben, oder dass Eingaben von der einen Tastatur auf der anderen Tastatur landeten.

  18. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 18:58

    BlauRiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch nicht altmodisch wenn man sich fragt warum manche Leute
    > Funktasten und -mäuse benutzen. Diese Geräte sind ständig auf Standby, man
    > muss sie 'aufwecken', da müssen Akkus/Batterien rein, die dann im
    > entscheidenden Moment natürlich den Geist aufgeben, und sie sind nicht
    > abhörsicher. Alles das wird in Kauf genommen um 2 Meter Kabel einzusparen??

    Aktuelle Modelle halten ja schon lange genug durch, man darf nur nicht vergessen, sie ab und zu in die Ladeschale zu stellen :)

    > In meinem Bekanntenkreis gab es auch welche, die sich solche Tastaturen und
    > Mäuse gekauft haben. Diese Leute saßen an ihren Ikea-Computertischen und
    > damit eh nur ca. 80cm vor ihrem Monitor. Im Moment benutzen sie alle wieder
    > 'normales' Zeug..

    Ja, gut, wenn man mal an ganz normale Kunden denkt, die stehen im MM und sehen: "Aaah, da sind welche mit Funk...super" Ich denke, da wird gar nicht so viel darüber nachgedacht, ob sowas leicht abzuhören ist oder nicht.

  19. Re: Du bist altmodisch

    Autor: Treadmill 28.03.10 - 18:59

    Es hat sich mir zwar aufgedrängt, dass es ein und derselbe sein könnte, aber wenn er das nötig hat *g*

  20. Re: Nennt mich altmodisch

    Autor: 1234567890 28.03.10 - 22:22

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber genau wegen sowas benutze ich keine Funktastaturen *g* Abhören mit
    > direktem Zugang zu den Kabeln ist da dann doch noch schwerer.


    Ich denke das Sicherheitsrisiko einer Funktastatur lässt sich gut abwägen, wenn man die Reichweite dieser kennt. Eine gewöhnliche Funktastatur schafft meines Wissens keine 10m Luftlinie. Somit sollten die Signale nicht mal im nächsten Raum der Wohnung (wenn eine Betonwand dazwischen ist) geschweige denn auf der Straße empfangen werden können. Somit müsste der "Spion" also schon in deine Wohnung einbrechen, um dich auf diese Weise abzuhören.

    Natürlich hängt das von der Tastatur ab, und ich würde zur Einstufung des Sicherheitsrisikos einfach mal die Empfangsreichweite testen.

    Ich persönlich verwende übrigens auch keine Funktastatur, jedoch aus ganz einfachem Grund: Ich sehe es nicht ein, Batterien in einem Gerät zu wechseln, welches bei mir eh ununterbrochen an der selben Stelle steht.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Vodafone GmbH, Ratingen
  3. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Goodwheel GmbH, Soest

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 2,49€
  3. (-78%) 7,77€
  4. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03