Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Office: Kommt KOffice für…

Libre Office

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Libre Office

    Autor: nrd 18.11.10 - 15:15

    Open Office will eh niemand mehr haben nachdem es von Oracle übernommen wurde.Wennschon nimmt man Libtre Office.

    Der Code ist aber mehr oder weniger der gleiche und frisst gleich viel Resourcen.
    Das Leichtgewichtige Koffice könnte auf dem Handy sein Durchbruch erleben.

  2. Re: Libre Office

    Autor: Maxe Mulle 18.11.10 - 15:21

    Und das KDE-Zeuch ist der Performance letzter Schluß...nicht.

  3. Re: Libre Office

    Autor: OhOh 18.11.10 - 15:34

    nrd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Open Office will eh niemand mehr haben nachdem es von Oracle übernommen
    > wurde.

    Aha.
    Begündung?
    Quellen?

    Bei uns im Büro läuft Oo genauso gut wie vor der Übernahme.

  4. Re: Libre Office

    Autor: ressourcenhungrig 18.11.10 - 15:45

    Also so bescheiden wie immer :D

  5. Re: Libre Office

    Autor: jesusisroot 18.11.10 - 15:52

    LibreOffice, KOffice, Abiword oder wie die nicht alle heissen. Ich wuerde es begruessen wenn z.B. KOffice mit LibreOffice "fusionieren" wuerde, dann haette ich mein geliebtes Qt vereint mit den Features von LibreOffice, aber nein, wir verschwenden lieber resourcen und machen zig alternativen... schande!

  6. Re: Libre Office

    Autor: knurr2mal 18.11.10 - 16:02

    OhOh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nrd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Open Office will eh niemand mehr haben nachdem es von Oracle übernommen
    > > wurde.
    >
    > Aha.
    > Begündung?
    > Quellen?
    >
    > Bei uns im Büro läuft Oo genauso gut wie vor der Übernahme.


    []Ich habe der entwicklung vieleicht zu starkt vorgegriffen und Randerscheinungen missachtet.

    [] Deine Büro existiert nicht und du bist niemand bei gegenteliger Behauptung bitte Begründung und Quallen äh Quellen.

    [1]http://www.documentfoundation.org/download/
    [2] http://derstandard.at/1288160380513/Zahlreiche-Mitarbeiter-verlassen-OpenOffice-Projekt
    [3] http://www.traumschiff.de/nwes/goelm/OpenOffice-interessiert-niemanden-mehr/
    [4]

  7. Re: Libre Office

    Autor: paul office 18.11.10 - 16:04

    Maxe Mulle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das KDE-Zeuch ist der Performance letzter Schluß...nicht.

    1.Koffice wird angepasst und nicht 1:1 übernommen und compiliert

    2.MeeGo wird in zukunft QT eh schon beinhalten..
    3. 4 ist nicht die kleinste Zahl aber trotzdem kleiner als 5 somit passt 4 auch mehrere male in 16 rein als 5.

  8. Re: Libre Office

    Autor: puuuuuh 18.11.10 - 16:07

    Es lebe er Pluralismus!

    ich mag OOo lieber ohne Qt
    auf dem Handy will ich etwas leichtgewichtiges
    auf dem Netbook nur Abiword
    auf dem Desktop etwas möglichst MSO kompatibles
    auf dem Server will ich nur ein vim editor
    ...

  9. Re: Libre Office

    Autor: TrollTroll 18.11.10 - 16:22

    puuuuuh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es lebe er Pluralismus!
    >
    > ich mag OOo lieber ohne Qt


    schonmal in GTK oder Java Programmiert? Das ist der reinste Dreck im Gegensatz zu Qt. Qt ist erheblich simpler zu verstehen und extrem Mächtig!

  10. Re: Libre Office

    Autor: Just-a-Frickler 18.11.10 - 16:29

    >ich mag OOo lieber ohne Qt

    Paket libreoffice-gnome
    Paket libreoffice-gtk
    Paket libreoffice-kde
    KDE dürfte die Version mit Qt sein.

  11. Re: Libre Office

    Autor: GtkLabel 18.11.10 - 16:33

    TrollTroll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schonmal in GTK oder Java Programmiert? Das ist der reinste Dreck im
    > Gegensatz zu Qt. Qt ist erheblich simpler zu verstehen und extrem Mächtig!

    Wie simpel GTK ist hängt vor allem von der gewählten Programmiersprache ab. Vielleicht hast du GTK nur zusammen mit einer Programmiersprache verwendet, die dir nicht lag.

  12. Re: Libre Office

    Autor: Maxe Mulle 18.11.10 - 16:58

    > 1. Koffice wird angepasst und nicht 1:1 übernommen und compiliert

    Interessanter Punkt. Für Desktop-Workstations entwickelte Software wird zappzarapp urplötzlich "optimiert", weil der Stromfraßhirnriß auf dünneren Geräten nicht funktioniert.
    Da drängt sich die Frage auf, wie Bloat produzierende API-Ausfüller und Wrapperzusammenkleber plötzlich zu richtigen Softwareingenieuren mutieren können.

  13. Re: Libre Office

    Autor: TriTraTroll 18.11.10 - 17:29

    Just-a-Frickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >ich mag OOo lieber ohne Qt
    >
    > Paket libreoffice-gnome
    > Paket libreoffice-gtk
    > Paket libreoffice-kde
    > KDE dürfte die Version mit Qt sein.

    Die spannende Frage ist wohl eher, was ist der Unterschied zwischen der gnome und gtk version?

  14. Re: Libre Office

    Autor: Trulala 18.11.10 - 19:33

    Die kde-Version ist kein XOffice mit Qt, sondern nur mit KDE-Integration. D.h. es werden dann z.B. die Öffnen- und Speichern-Dialoge von KDE verwendet, mehr nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Münster
  3. ThoughtWorks Deutschland GmbH, Köln
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

  1. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, dass Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  2. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

  3. Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro
    Stepstone
    Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro

    Die großen Telekommunikations-Unternehmen zahlen laut einer Studie ihren Angestellten im Durchschnitt 68.800 Euro. Doch die Jobplattform Stepstone hat Führungs- und Fachkräfte zusammengerechnet.


  1. 19:10

  2. 18:35

  3. 18:12

  4. 16:45

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20