Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Office: Kommt KOffice für…

Openoffice fuer Netbook-MeeGo

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Openoffice fuer Netbook-MeeGo

    Autor: M. 18.11.10 - 18:27

    Openoffice ist bei der SuSE-Version von MeeGo mit dabei:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Smeegol_Linux

    SUSE Meego Linux bietet z.Zt. auch wesentlich mehr als das originale MeeGo 1.1, u.a. aktuellere Versionen von Chromium, Banshee und Evolution, Facebookintegration in MyZone und jede Menge Zusatzprogramme aus den OpenSUSE-Repos. Die MeeGo 1.1-"Garage" ist dagegen fast komplett leer.

    Der Nachteil ist der um eine Version aeltere Kernel 2.6.34, da Smeegol auf OpenSUSE 11.3 basiert und die fehlende Hardwareoptimierung fuer Intel Atom, welche die Transitionseffekte etwas ruckelig macht. Ausserdem ist ISO- bzw. Diskimage fehlerhaft und bootet manchmal nicht.

  2. Re: Openoffice fuer Netbook-MeeGo

    Autor: xk 18.11.10 - 18:51

    Ja, aber OpenOffice/LibreOffice ist in der derzeitigen Form nicht für Tablets geeignet. Kann man z.B. auf dem WeTab sehen.

  3. Re: Openoffice fuer Netbook-MeeGo

    Autor: M. 18.11.10 - 19:26

    Die Netbook-Version von MeeGo und deren Anwendungen sind erst mal nicht für Tablets gedacht bzw. optimiert. Irgendwann es ja hoffentlich auch das Tablet-UX für MeeGo geben, das Intel mal gezeigt hatte:
    http://en.wikipedia.org/wiki/MeeGo#Tablet

    xk schrieb:
    ------------
    > Ja, aber OpenOffice/LibreOffice ist in der derzeitigen Form
    > nicht für
    > Tablets geeignet. Kann man z.B. auf dem WeTab sehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Experis GmbH, Kiel
  2. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 69,00€
  3. 222,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Heiko Maas: "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"
    Heiko Maas
    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

    Über ein Leak sind interne Anweisungen von Facebook an die Öffentlichkeit gelangt. Nun sieht sich Bundesjustizminister Heiko Maas bestätigt: Die Kriterien über zu löschende Inhalte seien willkürlich. Außerdem kritisiert er die mangelnde Transparenz des sozialen Netzwerks.

  2. Virtual Reality: Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR
    Virtual Reality
    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

    Herumlaufen und sich mehr oder weniger frei bewegen: Das ist in der virtuellen Realität nun auch offiziell mit Oculus Rift möglich - sofern der Nutzer genug Sensoren besitzt.

  3. FTP-Client: Filezilla bekommt ein Master Password
    FTP-Client
    Filezilla bekommt ein Master Password

    Nach Jahren vergeblichen Bittens durch die Community bekommen Nutzer des FTP-Clients Filezilla endlich die Möglichkeit, ihre Passwörter für FTP-Zugänge mit einem Master Password zu verschlüsseln.


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29