Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Office: Kommt KOffice für…

Warum arbeiten KOffice und LibreOffice nicht zusammen oder Fusionieren sogar?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum arbeiten KOffice und LibreOffice nicht zusammen oder Fusionieren sogar?

    Autor: zzz 18.11.10 - 19:33

    Wäre doch eine spannende Möglichkeit. Wenn man sich nur schon auf einige gemeinsame Bibliotheken einigen würde. Man könnte sich langsam annähern und dann Vielleicht irgendwann nur noch ein Produkt mit zwei alternativen Oberflächen anbieten.

    Ich hoffe doch sehr. Die OpenSource Projekte können sich zusammen raufen.

    zzz

  2. Warum ist die deutsche Wikipedia nicht so gut wie die englische?

    Autor: LockerBleiben 18.11.10 - 20:14

    Weil es einzelne Idioten mit zuviel Einfluss gibt, die meinen, ihr eigenes Ding um jeden Preis durchziehen zu müssen, egal wie schädlich und kontraproduktiv das im Endeffekt ist.

    Das beantwortet indirekt auch Deine Frage.

  3. Re: Warum arbeiten KOffice und LibreOffice nicht zusammen oder Fusionieren sogar?

    Autor: xk 18.11.10 - 21:08

    Der Aufwand einzelne Bibliotheken zu entwickeln wäre wahrscheinlich größer als der Nutzen. OpenOffice/LibreOffice und KOffice sind komplett verschieden z.B. setzt OOo/LO auf ein eigenes Toolkit während KOffice Qt einsettzt. Außerdem ist es fraglich ob die LibreOffice-Entwickler Qt akzeptieren würden.

    Nebenbei ist das KOffice-Team auch relativ klein und würde auf der riesigen Codebasis von LibreOffice kaum etwas rausrichten (LibreOffice hat ca 10x mehr Code).

  4. Re: Warum arbeiten KOffice und LibreOffice nicht zusammen oder Fusionieren sogar?

    Autor: ds 19.11.10 - 13:07

    Am unproblematischen Austausch von Dokumenten sollten beide Office Suits unbedingt mehr Arbeiten, und bestimmte bedienkonzepte laßen sich bestimmt auch besser aufeinander abstimmen.

    Ansonsten sind die Projekte vom code her zu unterschiedlich, als das sich da große Schnittmengen auftun würden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Gaimersheim
  2. Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Neuss
  3. Gühring KG, Albstadt
  4. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

  1. 1,2 Terabyte pro Tag: Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland
    1,2 Terabyte pro Tag
    Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland

    Vodafone ist auch in diesem Jahr wieder mit Lastwagen unterwegs, um Open-Air-Events zu versorgen. Die neun Tonnen schweren mobilen Basisstationen und 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sollen 1,2 Terabyte pro Tag transportieren.

  2. Blizzard: Abo von World of Warcraft enthält fast alles
    Blizzard
    Abo von World of Warcraft enthält fast alles

    Blizzard hat das Geschäftsmodell von World of Warcraft umgestellt: Das Grundspiel und alle bislang veröffentlichten Erweiterungen sind im Abo enthalten. Auch technisch hat sich mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatchs für Battle for Azeroth einiges geändert.

  3. Dunant: Google baut eigenes Seekabel von den USA nach Europa
    Dunant
    Google baut eigenes Seekabel von den USA nach Europa

    Google startet ein neues Seekabel-Projekt. Dunant wird die USA mit Frankreich verbinden. TE SubCom baut das Kabel für Google.


  1. 17:51

  2. 17:17

  3. 16:49

  4. 16:09

  5. 15:40

  6. 15:21

  7. 15:07

  8. 14:54