Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Office: Kommt KOffice für…

Was macht man mit einer Office Suite auf eine smartphone oder tablet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was macht man mit einer Office Suite auf eine smartphone oder tablet?

    Autor: sdfsdf 19.11.10 - 10:10

    Gibt es Menschen, die da ernsthaft lange texte schreiben, Tabllenkalkulation betreiben oder Präsentationen erstellen?

    Selbst auf dem billigsten netbook geht das besser, und da laufen auch OpenOffice oder KOffice ohne modifikationen.

    Auf diesen ultramobilen Geräten reicht doch ein simpler Dokumentbetrachter aus, und evt. ein ganz einfach gehaltener writer, um kurze blogtexte, tweets oder Mails zu verfassen. Eine komplette Office Suite ist doch Ihrsinn, selbst Koffice kann 10x mehr als man auf den Geräten nutzen kann.

  2. Re: Was macht man mit einer Office Suite auf eine smartphone oder tablet?

    Autor: xk 19.11.10 - 12:33

    FreOffice ist bisher auch nur ein Dokumentbetrachter. Auf einem Tablet kann man aber durchaus ein wenig mehr machen wie z.B. mit iWork auf dem iPad.

    Außerdem kann man damit z.B. Präsentationen zeigen wie im Artikel beschrieben.

  3. Re: Was macht man mit einer Office Suite auf eine smartphone oder tablet?

    Autor: fvx 19.11.10 - 13:03

    Präsentationen zeigen fällt auch unter Dokumentenbetrachter. Zum erstellen bezeifle ich, daß die Fingersteuerung präzise genug ist, wenn müßte jedenfalls das GUI gängiger Offcie Pakete dafür komplett überarbeitet werden.

  4. Re: Was macht man mit einer Office Suite auf eine smartphone oder tablet?

    Autor: Ein Schüler 19.11.10 - 15:59

    Ne kann schon nützlich sein z.b. wenn man ein schüler ist und vergessen hat sein kurzreferat zu erstellen das smartphone hat man 100% dabei also einfach in der pause machen. klar das resultat ist keine 1 wert aber besser zu sagen ich habs vergessen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

  1. Alexa-Lautsprecher: Sonos plant keine Anbindung an Amazons Multiroom-Audio
    Alexa-Lautsprecher
    Sonos plant keine Anbindung an Amazons Multiroom-Audio

    Sonos wird sich auch nach Öffnung von Amazons Multiroom-Audio nicht daran beteiligen. Somit wird es langfristig also nicht möglich sein, Sonos-Produkte mit Echo-Lautsprechern über ein Multiroom-Audio-System anzusprechen.

  2. Flottenmanagement: Tomtom verkauft Firmenteil für 1 Milliarde US-Dollar
    Flottenmanagement
    Tomtom verkauft Firmenteil für 1 Milliarde US-Dollar

    Tomtom trennt sich von einem Firmenteil, um sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Doch das Geld fließt nicht in Übernahmen.

  3. Jahrescharts 2018: Fifa 19 besiegt Red Dead Redemption 2
    Jahrescharts 2018
    Fifa 19 besiegt Red Dead Redemption 2

    Fußball ist nicht zu schlagen: Fifa 19 ist in der Jahresübersicht das 2018 am meistverkauften Computerspiel in Deutschland. Auf dem zweiten Platz folgen Red Dead Redemption 2 und dann ein Fahrspaß mit Mario.


  1. 15:26

  2. 15:09

  3. 14:56

  4. 14:41

  5. 14:19

  6. 13:58

  7. 13:46

  8. 13:25