Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Office: Kommt KOffice für…

Was macht man mit einer Office Suite auf eine smartphone oder tablet?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was macht man mit einer Office Suite auf eine smartphone oder tablet?

    Autor: sdfsdf 19.11.10 - 10:10

    Gibt es Menschen, die da ernsthaft lange texte schreiben, Tabllenkalkulation betreiben oder Präsentationen erstellen?

    Selbst auf dem billigsten netbook geht das besser, und da laufen auch OpenOffice oder KOffice ohne modifikationen.

    Auf diesen ultramobilen Geräten reicht doch ein simpler Dokumentbetrachter aus, und evt. ein ganz einfach gehaltener writer, um kurze blogtexte, tweets oder Mails zu verfassen. Eine komplette Office Suite ist doch Ihrsinn, selbst Koffice kann 10x mehr als man auf den Geräten nutzen kann.

  2. Re: Was macht man mit einer Office Suite auf eine smartphone oder tablet?

    Autor: xk 19.11.10 - 12:33

    FreOffice ist bisher auch nur ein Dokumentbetrachter. Auf einem Tablet kann man aber durchaus ein wenig mehr machen wie z.B. mit iWork auf dem iPad.

    Außerdem kann man damit z.B. Präsentationen zeigen wie im Artikel beschrieben.

  3. Re: Was macht man mit einer Office Suite auf eine smartphone oder tablet?

    Autor: fvx 19.11.10 - 13:03

    Präsentationen zeigen fällt auch unter Dokumentenbetrachter. Zum erstellen bezeifle ich, daß die Fingersteuerung präzise genug ist, wenn müßte jedenfalls das GUI gängiger Offcie Pakete dafür komplett überarbeitet werden.

  4. Re: Was macht man mit einer Office Suite auf eine smartphone oder tablet?

    Autor: Ein Schüler 19.11.10 - 15:59

    Ne kann schon nützlich sein z.b. wenn man ein schüler ist und vergessen hat sein kurzreferat zu erstellen das smartphone hat man 100% dabei also einfach in der pause machen. klar das resultat ist keine 1 wert aber besser zu sagen ich habs vergessen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Salzburg (Österreich)
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 352,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Link11 DDoS-Angriffe nehmen wegen IoT-Botnetzen weiter zu
  2. Ethereum-Boom vorbei Viele gebrauchte AMD-Grafikkarten im Angebot
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet
  2. IETF DNS über HTTPS ist besser als DNS

  1. Dokumentation zum Tor-Netzwerk: Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis
    Dokumentation zum Tor-Netzwerk
    Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis

    Freiheit gegen Sicherheit: Der Streit zwischen Befürwortern einer umfassenden Verschlüsselung und ihren Gegnern ist wieder laut geworden. Die Dokumentation Mythos Darknet - Verbrechen, Überwachung, Freiheit will sich mit Blick auf das Tor-Netzwerk dieser Diskussion nähern.

  2. Patentklage: Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland
    Patentklage
    Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland

    Aus den USA kommt der Streit zwischen Apple und Qualcomm nach Deutschland: Der Snapdragon-Hersteller will einen Einfuhrstopp für iPhones erreichen, es geht aber dieses Mal nicht um das Modem. Derweil wenden sich Apples Partner gegen Qualcomm.

  3. Telekom: Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?
    Telekom
    Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?

    Das Bundesverkehrsministerium soll offenlegen, wie viele Steuermilliarden für Vectoring ausgegeben werden, fordern alternative Netzbetreiber. Öffentliche Mittel sollten transparent und nachhaltig vergeben werden.


  1. 16:34

  2. 15:44

  3. 15:08

  4. 14:00

  5. 13:15

  6. 12:57

  7. 12:41

  8. 12:07