Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla-Browser: Entwicklung von 64…

sehr zukunftsweisend..

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sehr zukunftsweisend..

    Autor: smueller 23.11.12 - 17:26

    wie kann man eine solche entscheidung treffen?
    die einzig vernünftige entscheidung wäre die 32bit version sterben zulassen, damit die entwickler gezwungen sind ihre plungins anzupassen.

    kanns ja nicht sein?

  2. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: brat 23.11.12 - 17:45

    denke das geht eher um so sachen wie flashplayer und die anderen Adobe plugins.
    flash kannste nicht so einfach rausschmeißen und ob Adobe sich was vorschreiben lässt von mozilla ist zumindest fraglich...

    das problem mit den plugins haben aber alle browser hersteller ausser ms, glaub beim ie wurden die per ipc über ole eingebunden...
    das eigentlich erschreckende ist das firefox ne extra abteilung für 64 bit brauch. das sagt einiges über die codebasis aus^^

  3. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: klink 23.11.12 - 17:49

    brat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > denke das geht eher um so sachen wie flashplayer und die anderen Adobe
    > plugins.
    > flash kannste nicht so einfach rausschmeißen und ob Adobe sich was
    > vorschreiben lässt von mozilla ist zumindest fraglich...
    >
    > das problem mit den plugins haben aber alle browser hersteller ausser ms,
    > glaub beim ie wurden die per ipc über ole eingebunden...
    > das eigentlich erschreckende ist das firefox ne extra abteilung für 64 bit
    > brauch. das sagt einiges über die codebasis aus^^

    64 bit Flashplayer gibt es schon mehr als 2 Jahren und ein PDF Betrachter ist im FF Integriert.

  4. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: Ruki 23.11.12 - 18:02

    klink schrieb:
    > 64 bit Flashplayer gibt es schon mehr als 2 Jahren

    ... und wir wissen ja alle, wie toll der funktioniert. *mit den Augen roll*
    Ernsthaft, der 64Bit Flashplayer ist unter aller Kanone gewesen, als ich den vor ca. 2 Monaten (schon zum 3. mal) auf dem PC hatte, um ihm ne Chance zu geben. Das Resultat waren ständig stockende Videos und die Website hat sich dann irgendwann nur aufgebaut, wenn ich die Maus bewegt habe. Selbst wenn kein Flash-Inhalt vorhanden war. Muss ich nicht haben, 3x dieselben Erfahrungen gemacht und nochmal nicht.

    Trotzdem denke ich, es ist der falsche Weg, die 64Bit-Version von FF einzustellen. Werden heutzutage überhaupt noch 32Bit-Prozessoren verbaut?

  5. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: Thaodan 23.11.12 - 18:06

    Hat ähnliches nie.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  6. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: George99 23.11.12 - 18:32

    Ruki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > einzustellen. Werden heutzutage überhaupt noch 32Bit-Prozessoren verbaut?

    Das nicht, aber auf sehr vielen PC sind noch 32bit-Windows-Versionen installiert, auf diesen würde ein 64bit-FF gar nicht laufen. Da es keinen technischen Grund gibt, von FF unbedingt eine 64bit-Variante einzusetzen, ist die Wahl sich auf die 32bit-Variante für beide 32/64bit-Windowsversionen zu beschränken schon sinnvoll.

  7. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: klink 23.11.12 - 18:52

    Ruki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und wir wissen ja alle, wie toll der funktioniert. *mit den Augen
    > roll*
    > Ernsthaft, der 64Bit Flashplayer ist unter aller Kanone gewesen, als ich
    > den vor ca. 2 Monaten (schon zum 3. mal) auf dem PC hatte, um ihm ne Chance
    > zu geben. Das Resultat waren ständig stockende Videos und die Website hat
    > sich dann irgendwann nur aufgebaut, wenn ich die Maus bewegt habe. Selbst
    > wenn kein Flash-Inhalt vorhanden war. Muss ich nicht haben, 3x dieselben
    > Erfahrungen gemacht und nochmal nicht.
    >
    > Trotzdem denke ich, es ist der falsche Weg, die 64Bit-Version von FF
    > einzustellen. Werden heutzutage überhaupt noch 32Bit-Prozessoren verbaut?

    Zu deiner Info, 64Bit Flashplayer mach weniger Probleme als die 32bit Version!

  8. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: bstea 23.11.12 - 19:48

    Mozilla stellt lieber ihren Email Client ein, setzt auf 32Bit Firefox weil das Geld für Prestige Projekte wie ihre Smartphone OS draufgeht.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  9. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: oSu. 23.11.12 - 21:31

    Wozu brauchst Du unter Windows einen 64 Bit Browser?

  10. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: beaver 24.11.12 - 00:04

    Wenn man 527 Tabs offen hat! Macht doch jeder!

  11. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: Thaodan 24.11.12 - 00:14

    Weswegen nicht? Ich verwende zb. bis auf Skype und ein Paar Spielen keine 32bit Software.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  12. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: Trollster 24.11.12 - 00:56

    Sie sollten lieber von der 1Thread-Architektur weg. Ekelhaft und verkrüppelt den ganzen Browser.

    Warum die immer noch nicht umsteigen, verstehe ich nicht.
    (mit mehr Threads wäre auch 64Bit egal, da jedes Fenster 2GB ziehen dürfte)

    Und insgesamt wäre der Browser schneller.

  13. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: Thaodan 24.11.12 - 00:58

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie sollten lieber von der 1Thread-Architektur weg. Ekelhaft und
    > verkrüppelt den ganzen Browser.
    Firefox verwendet mehr als einen Thread bei mir aktuell 31.
    > Warum die immer noch nicht umsteigen, verstehe ich nicht.
    > (mit mehr Threads wäre auch 64Bit egal, da jedes Fenster 2GB ziehen
    > dürfte)
    Threads != Prozesse

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  14. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: volkskamera 24.11.12 - 06:00

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weswegen nicht? Ich verwende zb. bis auf Skype und ein Paar Spielen keine
    > 32bit Software.


    64 bit verwenden, nur weil es grade "in" ist, macht keinen Sinn. Einsatz nur da, wo es Sinn macht.

    Nenn uns bitte ein wirklich brauchbares Argument, wofür ein Browser oder gar Skype 64 bit sein sollte.

  15. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: Technikfreak 24.11.12 - 09:44

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weswegen nicht? Ich verwende zb. bis auf Skype und ein Paar Spielen
    > keine
    > > 32bit Software.
    >
    > 64 bit verwenden, nur weil es grade "in" ist, macht keinen Sinn. Einsatz
    > nur da, wo es Sinn macht.
    >
    > Nenn uns bitte ein wirklich brauchbares Argument, wofür ein Browser oder
    > gar Skype 64 bit sein sollte.
    Darum geht es doch gar nicht. Erstens setzen viele Business-Kunden 64bit ein und zweitens macht es Sinn, wenn man einen 64bit Prozessor (zumindest IA64) hat, denn andere Software zB. CAD gibt es teilweise nur noch als 64bit Version.

  16. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: Tatsukishi 24.11.12 - 10:56

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weswegen nicht? Ich verwende zb. bis auf Skype und ein Paar Spielen
    > keine
    > > 32bit Software.
    >
    > 64 bit verwenden, nur weil es grade "in" ist, macht keinen Sinn. Einsatz
    > nur da, wo es Sinn macht.
    >
    > Nenn uns bitte ein wirklich brauchbares Argument, wofür ein Browser oder
    > gar Skype 64 bit sein sollte.


    öhm, damit der Prozess mehr als 2 GB RAM belegen kann? Ich habe das Problem, dass ich alle paar Tage FF neu starten muss damit er wieder verwendbar ist, da er die 2gb grenze erreicht hat.
    Entweder sollen die endlich eine vernünfte garbage collection implementieren, für jedes Fenster einen eigenen Prozess starten oder realisieren, dass auf lange Sicht 64 bit die Zukunft ist.... und das auch den Plug-in Programmierern klarmachen.

  17. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: George99 24.11.12 - 11:53

    Tatsukishi schrieb:

    > öhm, damit der Prozess mehr als 2 GB RAM belegen kann? Ich habe das
    > Problem, dass ich alle paar Tage FF neu starten muss damit er wieder
    > verwendbar ist, da er die 2gb grenze erreicht hat.

    Das Problem des FF dabei ist aber keins, welches durch 64 statt 32 bit gelöst würde.

    Surfen mit FF auf PCs, die 24h durchlaufen, ist allerdings sowieso exotisch.

  18. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: aha47 24.11.12 - 12:57

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem des FF dabei ist aber keins, welches durch 64 statt 32 bit
    > gelöst würde.

    Doch, dann wäre eine Ausnutzung des gesamten Arbeitsspeichers möglich, wie schon tausendfach erklärt.

    > Surfen mit FF auf PCs, die 24h durchlaufen, ist allerdings sowieso
    > exotisch.

    Wenn dir Begriffe wie Standby oder Hibernation fremd sind, empfehle ich eine ausgiebige Recherche zum Thema "Computer" an einem verregneten Wochenende, z.B. heute.

  19. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: George99 24.11.12 - 14:03

    aha47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn dir Begriffe wie Standby oder Hibernation fremd sind, empfehle ich
    > eine ausgiebige Recherche zum Thema "Computer" an einem verregneten
    > Wochenende, z.B. heute.

    Danke für deine Aufklärung, aber wer die Zeit hat, den PC in den Hibernate-Modus runterzufahren, wird auch die Zeit finden, vorher den Brwoser mit einem Klick rechts oben zu schließen.
    Hibernate ist auch wirklich nur dann zu empfehlen, wenn irgendein Programm an einer stundenlangen Berechnung arbeitet und du nicht am nächsten Tag wieder bei Null neu losrechnen lassen möchtest. Ansonsten kann ich nur davon abraten, es dauert nicht nur länger als ein sauberer Neustart, es führt auch manchmal zu seltsamen Fehlfunktionen...

  20. Re: sehr zukunftsweisend..

    Autor: Thaodan 24.11.12 - 14:22

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weswegen nicht? Ich verwende zb. bis auf Skype und ein Paar Spielen
    > keine
    > > 32bit Software.
    >
    > 64 bit verwenden, nur weil es grade "in" ist, macht keinen Sinn. Einsatz
    > nur da, wo es Sinn macht.
    Warum sollte ich auf einem 64bit System, 32bit Anwendungen und damit auch die ganzen passenden Abhängigkeiten installieren? Zu mal 64bit mehr als nur mehr RAM für die Anwendungen sind, gerade bei Closed-Source Anwendungen.

    > Nenn uns bitte ein wirklich brauchbares Argument, wofür ein Browser oder
    > gar Skype 64 bit sein sollte.
    Weil das ganze System 64bit ist und ich 32bit nur da haben will es nicht anders geht (zb. Wine).

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  2. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  3. G. Umbreit GmbH & Co. KG, Bietigheim-Bissingen
  4. über Harvey Nash GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG 65" Super-UHD für 1.799,99€ statt 1.988,90€ im Preisvergleich)
  2. 499€ (Vergleichspreis 619€)
  3. (u. a. 20% Rabatt auf ausgewählte FSP-Netzteile)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

  1. Microsoft: Windows 10 Redstone 3 streicht einige Funktionen
    Microsoft
    Windows 10 Redstone 3 streicht einige Funktionen

    Im Herbst werden Windows 10 nicht nur Funktionen hinzugefügt. Einige Punkte werden gestrichen und durch andere Produkte ersetzt oder in diese integriert. Auch Microsoft Paint steht auf der Liste.

  2. Smartphone: LG stellt Q8 mit zweitem Display vor
    Smartphone
    LG stellt Q8 mit zweitem Display vor

    LG mischt seine Smartphone-Modellreihen durcheinander: Das neue Q8 ist im Grunde ein Gerät der V-Serie und kommt entsprechend mit einem kleinen, zusätzlichen Display auf der Vorderseite. Von der Ausstattung her ist das Gerät in der Oberklasse angesiedelt.

  3. Francois Piednoël: Principal Engineer verlässt Intel
    Francois Piednoël
    Principal Engineer verlässt Intel

    Nach fast 20 Jahren hört Francois Piednoël bei Intel auf. Der Franzose war als Principal Engineer für CPUs für den Pentium III bis hin zu den Core X mitverantwortlich. Piednoël war zudem einer der treibenden Ingenieure bei der Abschaffung von Netburst, künftig wird er wohl im KI-Bereich arbeiten.


  1. 10:51

  2. 10:30

  3. 10:02

  4. 09:10

  5. 07:25

  6. 07:14

  7. 15:35

  8. 14:30