Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla-Browser: Firefox 17 mit…

Social API

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Social API

    Autor: NochEinLeser 21.11.12 - 15:06

    Kann mir mal einer kurz zusammenfassen, wie die Social API gehen soll?

    Hab Screenshots gesehen, wo man in FF17 sich irgendwei eine Art Messenger einblenden lassen kann. Aber ich find nirgendwo einen Knopf dafür...

  2. Re: Social API

    Autor: zwergberg 21.11.12 - 15:12

    Noch ohne Knopf...

    * about:config
    * nach social suchen
    * Doppelklick auf socia.enabled
    * Doppelklick auf socia.active

  3. Re: Social API

    Autor: NochEinLeser 21.11.12 - 15:21

    Ah, super. Danke. :)

    In letzter Zeit sind immer mehr "Features" im FF, die erst eine about:config-Aktivierung brauchen... PDF.js, Social-API, Panel-Based Download Manager, ...
    Diese ganzen Dinger sind schon ewig angekündigt, auch in den Release Notes und immer noch muss man sie über about:config aktivieren...

    Mozilla kommt wohl selbst nicht mehr hinter seinem Rapid-Release Model hinterher....

  4. Re: Social API

    Autor: Spaghetticode 21.11.12 - 16:01

    zwergberg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch ohne Knopf...
    Doch, es gibt einen Knopf, und zwar unter https://www.facebook.com/about/messenger-for-firefox (ich frage mich nur, wer so etwas freiwillig aktivieren möchte, indem er diesen Knopf drückt). Nur deaktivieren kann man es nicht mehr mit Knopf. Da muss dann die about:config ran.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.12 16:02 durch Spaghetticode.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover
  2. Sodexo Services GmbH, Rüsselsheim
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€
  2. ab 766,86€ im PCGH-Preisvergleich
  3. (täglich neue Deals)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

  1. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.

  2. Apple: Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen
    Apple
    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

    Der Streit zwischen Qualcomm und Apple um Lizenzzahlungen eskaliert: Qualcomm zufolge hält der iPhone-Hersteller Zahlungen an seine Auftragsfertiger zurück, die für Qualcomm bestimmt seien. Der Chip-Hersteller muss daraufhin seine Geschäftsprognose für das laufende Quartal korrigieren.

  3. Underground Actually Free: Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps
    Underground Actually Free
    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

    Mit Amazons komplett kostenlosen Apps ist Schluss: User können bald keine Bezahl-Apps mehr über das Underground-Programm kostenlos herunterladen und nutzen. Bis 2019 können Fire-Tablet-Nutzer ihre bisher heruntergeladenen Apps weiterverwenden, neue Inhalte sollen aber nicht mehr erscheinen.


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05