Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 19 steht zum…

Hatte die Tage mal Waterfox im Einsatz.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hatte die Tage mal Waterfox im Einsatz.

    Autor: Charles Marlow 19.02.13 - 18:52

    Durchaus eine nette Alternative und 64-bit noch dazu.

  2. Re: Hatte die Tage mal Waterfox im Einsatz.

    Autor: red creep 19.02.13 - 19:10

    >Compiled in Intel's C++ Compiler
    Also optimiert für Intel. Bringt viel bei Rechenintensiven Programmen. Bei einem Browser hab ich da meine Zweifel. Aber OK - wahrscheinlich schadet es nicht.

    >Intel's Math Library
    Ja, Intels Developer Kram ist toll, aber hier gilt das gleiche, wie oben.

    >Streaming SIMD Extensions 3
    Hier stelle ich mir die Frage: Wie ist der normale Firefox kompiliert?

    >Advanced Vector Extensions
    Nützlich bei Multimedia- und Finanzberechnungen. Könnte aber bei Javascript noch was nutzen. Nun gut, das hat auch nicht jeder Prozessor.

    >Jemalloc
    Wird das nicht seit Firefox 3 ohnehin verwendet?

    >Profile-Guided Optimisation
    Könnte richtig gemacht etwas bringen, aber auch genauso viel zerstören.

    >/O3 Switch
    Wird der reguläre Firefox, denn nicht compiler-optimiert?

    >100% Extension Compatibility
    Alles andere wäre auch eine Zumutung.

    >64-bit Plugin Support
    Ich bezweifle, dass 64-bit im Browser etwas nutzt. Wenn der Browser mehr als 4GB Arbeitsspeicher braucht, dann läuft irgendwo anders etwas nicht rund. Geschwindigkeitsvorteile bringt 64-bit jedenfalls keine ausschlaggebenden.

    >Future Proof!
    Marketing Bla-Bla.

    Insgesamt stehe ich der Sache skeptisch gegenüber. Das Projekt lässt die Firefox Entwickler als hätten sie ihren Compiler total verkonfiguriert oder würden Debug-Versionen herausgeben. Ein Blick auf die Benchmarks auf der Waterfox-Seite zeigen auch: Meistens ist Warterfox (auch einem Intel-System) schneller - aber manchmal auch langsamer.

  3. Re: Hatte die Tage mal Waterfox im Einsatz.

    Autor: klink 19.02.13 - 19:19

    red creep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Profile-Guided Optimisation
    > Könnte richtig gemacht etwas bringen, aber auch genauso viel zerstören.

    Bei Mozilla wird man sich von PGO Build verabschieden, da der Aufwand im Vergleich zum nutzen viel zu gering ist. Bei realen Webanwendungen bring dieser praktisch keinen nutzen nur in den Mikrobenchmarks gibt es teilweise einen Leistungszuwachs um 10-20%.

    Aber insgesamt ist der Waterfox tatsächlich in einigen Bereichen deutlich schneller als die Normale Version.

  4. Re: Hatte die Tage mal Waterfox im Einsatz.

    Autor: txt.file 20.02.13 - 13:52

    Das hat den Vorteil, dass man den 32bit legacy Layer in Zukunft dann mal sein lassen kann und Windows nicht zwei mal installieren muss.

    Ich persönlich finde es auch schade, dass es keine reinen x64 Prozessoren gibt und ARM sich dazu entschloss in die Cortex-A50-Serie einen 32bit compatibility layer einzubauen.

    red creep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >64-bit Plugin Support
    > Ich bezweifle, dass 64-bit im Browser etwas nutzt. Wenn der Browser mehr
    > als 4GB Arbeitsspeicher braucht, dann läuft irgendwo anders etwas nicht
    > rund. Geschwindigkeitsvorteile bringt 64-bit jedenfalls keine
    > ausschlaggebenden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 13:55 durch txt.file.

  5. Re: Hatte die Tage mal Waterfox im Einsatz.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.02.13 - 14:22

    Wo ist denn das Problem? Es bringt keinerlei Performance-Einbruch!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  3. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  4. CAL Consult GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Wemo: Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
    Wemo
    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

    Belkin will mit einer eigenen Bridge das Wemo-Smart-Home-System kompatibel mit Apples Homekit machen. Damit wird es dann möglich, die Wemo-Geräte mit Siri zu steuern.

  2. Digital Paper DPT-RP1: Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten
    Digital Paper DPT-RP1
    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

    Sonys neues digitales Papier wird deutlich günstiger angeboten als der drei Jahre alte Vorgänger. Zudem steigt die Auflösung des Notizsystems, das sich wie echtes Papier anfühlen soll. Die typische Akkulaufzeit soll bei drei Wochen liegen, allerdings mit Einschränkungen.

  3. USB Typ C Alternate Mode: Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni
    USB Typ C Alternate Mode
    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

    Sowohl Belkin als auch Elgato haben ihre recht teuren Thunderbolt-3-Docks für Juni 2017 angekündigt. Die Geräte bieten unter anderen Gigabit-Ethernet und externe Displayanschlüsse. Aber nur eines ist für Windows und MacOS.


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44