Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 4 Beta 10 ist…

Hässliche Webseitendarstellung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Neuschwabenland 26.01.11 - 12:03

    Ich habe mir den Firefox 4 heruntergeladen und muss feststellen, dass die Darstellung der Webseite schlechter aussieht, als es noch beim Firefox 3 der Fall war. Es dürfte an der Verwendung von Direct 2D liegen. Für mich jedenfalls ist der Firefox schon lange nicht mehr mein Browser, jetzt verwende ich Opera oder auch einmal Chrome. Ich denke, dass viele User dem Firefox den Rücken gekehrt haben und kehren werden.

    Früher war der Firefox einmal gut, jetzt ist sogar der Apple Browser Safari oder der IE9 besser.

  2. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Johnny Cache 26.01.11 - 12:09

    Neuschwabenland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir den Firefox 4 heruntergeladen und muss feststellen, dass die
    > Darstellung der Webseite schlechter aussieht, als es noch beim Firefox 3
    > der Fall war. Es dürfte an der Verwendung von Direct 2D liegen. Für mich
    > jedenfalls ist der Firefox schon lange nicht mehr mein Browser, jetzt
    > verwende ich Opera oder auch einmal Chrome. Ich denke, dass viele User dem
    > Firefox den Rücken gekehrt haben und kehren werden.
    >
    > Früher war der Firefox einmal gut, jetzt ist sogar der Apple Browser Safari
    > oder der IE9 besser.

    Ja, die Darstellung ist nun wirklich keine Glanzleistung, aber immerhin kann man sie in den Optionen ganz ohne Frickelei in about:config deaktivieren. Eine Sache die bei Mozilla inzwischen leider alles andere als selbstverständlich ist.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  3. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Neuschwabenland 26.01.11 - 12:12

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die Darstellung ist nun wirklich keine Glanzleistung, aber immerhin
    > kann man sie in den Optionen ganz ohne Frickelei in about:config
    > deaktivieren. Eine Sache die bei Mozilla inzwischen leider alles andere als
    > selbstverständlich ist.


    Ich verstehe nicht, warum man eine solche Funktion überhaupt einfügt, wenn sie optisch total schlecht ist. Jedoch stellt der IE9 die Webseiten auch ähnlich hässlich dar. Da lobe ich mir Opera oder Chrome mit ihrer soliden Webseitendarstellung.

  4. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Johnny Cache 26.01.11 - 12:18

    Neuschwabenland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum man eine solche Funktion überhaupt einfügt, wenn
    > sie optisch total schlecht ist. Jedoch stellt der IE9 die Webseiten auch
    > ähnlich hässlich dar. Da lobe ich mir Opera oder Chrome mit ihrer soliden
    > Webseitendarstellung.

    Weil es geringfügig schneller ist und die CPU entlastet. Daß meine GPU deswegen massiv hochtaktet und vermutlich deutlich mehr schluckt als zuvor ist bei so gewaltiger Innovation doch zu verschmerzen. ;)

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  5. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Neuschwabenland 26.01.11 - 12:26

    Du hast recht. Die CPU Darstellung schluckt wesentlich weniger als die GPU Darstellung. Ich finde es zwar gut, dass auch die GPU mehr aktiv verwendet wird, jedoch macht es nur bei bspw. HD Videos mit DXVA Sinn. Direct 2D finde ich unnötig.

  6. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: blablub 26.01.11 - 13:00

    Die "schlechte" Darstellung liegt aber nicht an Mozilla oder Microsoft. Die "schlechte" Darstellung ist eigentlich die richtige. Beim Software-Rednering sind viele Sachen eingebaut, um es künstlich "weich", "äquidistant" und "glatt" zu machen, und die echte Schrift, so wie sie eigentlich entwurfen wurde, zu ignorieren.

    Mit dem Hardware-Rendering geht man wieder ein Schritt in die richtige Richtung (und dait meine ich eben NICHT die Performance, sondern die Verwendung der Hardwarekomponenten, die für bestimmte Aufgaben gedacht sind, aber früher nie verwendet wurden).

  7. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Neuschwabenland 26.01.11 - 13:07

    blablub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "schlechte" Darstellung liegt aber nicht an Mozilla oder Microsoft. Die
    > "schlechte" Darstellung ist eigentlich die richtige. Beim
    > Software-Rednering sind viele Sachen eingebaut, um es künstlich "weich",
    > "äquidistant" und "glatt" zu machen, und die echte Schrift, so wie sie
    > eigentlich entwurfen wurde, zu ignorieren.


    Dann erkläre mir, warum solche verwaschene Darstellung das Richtige sein soll. Bist du Augenarzt?

  8. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Rapmaster 3000 26.01.11 - 13:15

    Neuschwabenland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum man eine solche Funktion überhaupt einfügt, wenn
    > sie optisch total schlecht ist.


    Weil sie technisch gesehen klar besser ist.
    Mit der alten GDI-Darstellung hat man z.b. stärkere Farbmuster bei der Kantenglättung. Und man kann Texte nur gerade setzen, aber nicht schräg oder an Pfaden entlanglaufen lassen, weil sonst alles total fehlerhaft dargestellt wird.

    Ausserdem ist die Darstellung der Schriften "richtig" und nicht verzerrt, damit es ins Raster passt. Und generell arbeitet die Kantenglättung eben besser. Nur wirken ganz kleine Schriftgrößen je nach Font eben etwas unschärfer, aber aufm Mac und iPhone/iPad stört das z.b. auch niemanden.

  9. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Johnny Cache 26.01.11 - 13:16

    Neuschwabenland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann erkläre mir, warum solche verwaschene Darstellung das Richtige sein
    > soll. Bist du Augenarzt?

    Es ist schon richtig daß für die Darstellung die Grafikkarte genutzt werden sollte, aber wenn sie das eben nicht in angemessener Qualität kann, muß man eben auf alternative Lösungen zurückgreifen.
    Außerdem sind nicht alle Leute so empfindlich was unscharfe Schrift angeht, es soll sogar welche geben die OSX ertragen können, etwas wo ich schon nach wenigen Minuten Kopfschmerzen bekomme.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  10. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Enyaw 26.01.11 - 13:18

    da ihr beiden euch ja so einig seid, dann zeigt uns doch einmal screenshots in denen man die Qualitätsunterschiede sieht.

  11. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Rapmaster 3000 26.01.11 - 13:25

    Alt:




    Neu:




    Weiss jetzt nicht was daran so furchtbar schlimm sein soll, aber war mir klar dass sich jeder aufregt, weils eben "anders" aussieht als man es die letzten 10 Jahre gewohnt war.

  12. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Neuschwabenland 26.01.11 - 13:35

    Es wirkt irgendwie unscharf. Das gefällt mir nicht. Oder entwickelst du auch unscharfe Fotos?

  13. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: RedSign 26.01.11 - 13:37

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neuschwabenland schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann erkläre mir, warum solche verwaschene Darstellung das Richtige sein
    > > soll. Bist du Augenarzt?
    >
    > Es ist schon richtig daß für die Darstellung die Grafikkarte genutzt werden
    > sollte, aber wenn sie das eben nicht in angemessener Qualität kann, muß man
    > eben auf alternative Lösungen zurückgreifen.

    Das ist von der ganz falschen Ecke aus argumentiert. Die Schriftdarstellung über Direct2D, genauer per DirectWrite, ist so, weil Microsoft dies bewusst softwareseitig so konzipiert hat. Genauso gut hätten sie diese über die Grafikkarte beschleunigte Schriftdarstellung auch so aussehen lassen können wie das bisherige GDI und man hätte keinen Unterschied zu vorher sehen können.

    Das ist kein technisches Problem der Beschleunigung über die Grafikkarte, sondern vielmehr eine Entscheidung von MS die Schrift nicht mehr so sehr in das Pixelraster zu quetschen, dass die Schriftdarstellung und vor allem auch die metrik verändert wird, die die Schriftart eigentlich vorgibt. Anders gesagt hat man bisher die scharfe Darstellung nur erreicht, weil man praktisch gemogelt hat und die Vorgaben der Schriftart zum Teil ignorierte.

    Wer genaueres wissen will, der sollte sich diesen wirklich gelungenen Artikel bei zdnet einmal durchlesen: http://www.zdnet.de/software_programme_loesungen_fuer_unternehmen_unscharfe_fonts_im_browser_die_probleme_von_directwrite_story-20000001-41539288-1.htm

    > Außerdem sind nicht alle Leute so empfindlich was unscharfe Schrift angeht,
    > es soll sogar welche geben die OSX ertragen können, etwas wo ich schon nach
    > wenigen Minuten Kopfschmerzen bekomme.

    Genau das wollte ich auch erwähnen, denn nach der Augenarzt-Theorie da oben müssten alle Mac-OS-X-Nutzer bereits arge Probleme mit ihrem Sehapparat haben, weil dort die Schriftdarstellung auch in ähnlicher Weise erfolgt. Ich denke das hat weniger mit Empfindlichkeit, sondern mehr mit Gewohnheit zu tun. Ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema DirectWrite und habe auch schon gelesen, dass sich Nutzer mit der Zeit an die neue Darstellung gewöhnen, obwohl sie zu Beginn dachten, dass sie das nie könnten.

    > Weil es geringfügig schneller ist und die CPU entlastet. Daß meine GPU
    > deswegen massiv hochtaktet und vermutlich deutlich mehr schluckt als zuvor
    > ist bei so gewaltiger Innovation doch zu verschmerzen. ;)

    Einspruch! Ich merke im alltäglichen Gebrauch doch Unterschiede. Egal wie die Seite gestrickt ist, das Scrollen erfolgt butterweich, wo es sonst ruckelt und stockt. Animationen wie "Slider" oder das Zommen von Bildern oder auch Abdunkeleffekte werden ganz flüssig dargestellt, wo es vorher stockte usw. Insgesamt fühlt sich alles natürlicher an und reagiert einfach viel schneller. Gerade bei Fx, wo auch die Bedienoberfläche mitbeschleunigt wird, macht sich das doch erheblich bemerkbar. Nebenbei kann sich die CPU anderen Aufgaben widmen, denn die Grafikkarte langweilt sich doch die meiste Zeit, die CPU wird mehr beansprucht.

    Außerdem will ich gar nicht davon anfagen, was man alles machen könnte, was ohne eine Hardwarebeschleunigung nicht möglich wäre. Zurzeit ist das nur in Demos zu sehen, aber wenn alle Browser eine solche Technik hätten, würde das auch dem Web nützen.

  14. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: AsgarSerran 26.01.11 - 13:44

    Ach du erkennst da einen großen Unterschied? Zumindest in der Menüleiste seh' ich keinen großartigen. Stark vergrößert, sicherlich ein paar Pixel. Aber auf normaler Größe kein Effekt meiner Meinung.

    Und bei dem gewellten Text fand ich zweiteres deutlich besser lesbar.
    Das einzige, wo ich einen Unterschied gesehen hab. War "Neu", das für mich besser lesbare, das von euch als schlechter dargestellte?
    wär für mich jetzt nicht nachvollziehbar.

  15. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Johnny Cache 26.01.11 - 13:51

    RedSign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einspruch! Ich merke im alltäglichen Gebrauch doch Unterschiede. Egal wie
    > die Seite gestrickt ist, das Scrollen erfolgt butterweich, wo es sonst
    > ruckelt und stockt. Animationen wie "Slider" oder das Zommen von Bildern
    > oder auch Abdunkeleffekte werden ganz flüssig dargestellt, wo es vorher
    > stockte usw. Insgesamt fühlt sich alles natürlicher an und reagiert einfach
    > viel schneller. Gerade bei Fx, wo auch die Bedienoberfläche mitbeschleunigt
    > wird, macht sich das doch erheblich bemerkbar. Nebenbei kann sich die CPU
    > anderen Aufgaben widmen, denn die Grafikkarte langweilt sich doch die
    > meiste Zeit, die CPU wird mehr beansprucht.

    Gut, meinetwegen ist es sogar deutlich schneller, aber das ist für mich kein Argument welches einen so massiven Anstieg des Stromverbrauchs rechtfertigt.
    Womöglich ist meine Konfiguration mit 45W CPU und 114W GPU auch etwas ungewöhnlich, aber wenn die Kiste selbst auf normalen Seiten schon heißer wird ist das für mich ein klarer Rückschritt.
    Glücklicherweise ist man diesmal nicht gezwungen dieses Feature zu nutzen.

    > Außerdem will ich gar nicht davon anfagen, was man alles machen könnte, was
    > ohne eine Hardwarebeschleunigung nicht möglich wäre. Zurzeit ist das nur in
    > Demos zu sehen, aber wenn alle Browser eine solche Technik hätten, würde
    > das auch dem Web nützen.

    Gerade für Browserspiele und ähnliches ist das natürlich ein gewaltiger Schritt nach vorne, wobei ich noch nicht den Drang verspürt habe sowas zu nutzen, was ich für die Zukunft natürlich dennoch nicht ausschließen möchte.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  16. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Lala Satalin Deviluke 26.01.11 - 14:06

    Dem kann ich mich anschließen. Manche Leute können für belanglosen Zeug rumheulen. Unglaublich. Die Schrift ist um 0,5 Pixel breiter und unschärfer. Die Welt geht unter!!! xDD

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  17. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Enyaw 26.01.11 - 14:11

    danke

  18. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Enyaw 26.01.11 - 14:16

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Gut, meinetwegen ist es sogar deutlich schneller, aber das ist für mich
    > kein Argument welches einen so massiven Anstieg des Stromverbrauchs
    > rechtfertigt.
    > Womöglich ist meine Konfiguration mit 45W CPU und 114W GPU auch etwas
    > ungewöhnlich, aber wenn die Kiste selbst auf normalen Seiten schon heißer
    > wird ist das für mich ein klarer Rückschritt.
    > Glücklicherweise ist man diesmal nicht gezwungen dieses Feature zu nutzen.
    >

    was ist denn für dich massiver Verbrauchsanstieg? Was hast du denn für eine Grafikkarte?
    Was denkst du denn, was Windows 7/Vista für die Darstellung der Effekte benutzt?

  19. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Neuschwabenland 26.01.11 - 15:09

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem kann ich mich anschließen. Manche Leute können für belanglosen Zeug
    > rumheulen. Unglaublich. Die Schrift ist um 0,5 Pixel breiter und
    > unschärfer. Die Welt geht unter!!! xDD


    Euch vom Planeten Deviluke stört das nicht, uns Erdenbürger jedoch sehr.

  20. Re: Hässliche Webseitendarstellung

    Autor: Johnny Cache 26.01.11 - 15:24

    Enyaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was ist denn für dich massiver Verbrauchsanstieg? Was hast du denn für eine
    > Grafikkarte?
    > Was denkst du denn, was Windows 7/Vista für die Darstellung der Effekte
    > benutzt?

    Hab ne 5770. Wie stark der Stromanstieg genau ist kann ich nicht sagen weil ich das Meßgerät gerade nicht da habe, aber die Karte taktet von den sonst sonst üblichen 157 MHz auf mindestens 400 Mhz, manchmal sogar 800 MHz hoch und die Temperatur steigt um mindestens 10°C an.
    Für einen nicht erkennbaren Mehrwert ist mir das auf jeden Fall zu viel.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  3. Dataport, Hamburg
  4. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41