1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 5 offiziell…

Hui...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Hui...

    Autor: iMohn 21.06.11 - 17:27

    ..das ging aber schnell. Ich war noch am überlegen wann ich 4.0 installiere;-)

  2. Re: Hui...

    Autor: sk1y 21.06.11 - 17:31

    Lass dich nicht täuschen. Firefox 5 = Firefox 4.0.2

    Und es gibt ja noch 3.6.18 =)

  3. Re: Hui...

    Autor: RazorHail 21.06.11 - 17:41

    Updates? was isn das überhaupt?

    mit solchen Unwichtigkeiten braucht man sich als Chrome-user nicht mehr auseinander zu setzten ;)

  4. Re: Hui...

    Autor: Neoz 21.06.11 - 17:44

    RazorHail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Updates? was isn das überhaupt?
    >
    > mit solchen Unwichtigkeiten braucht man sich als Chrome-user nicht mehr
    > auseinander zu setzten ;)


    Wie ist das gemeint?

  5. Re: Hui...

    Autor: DASPRiD 21.06.11 - 17:49

    Auf Linux setzt du dich so gut wie gar nicht mit irgendwelchen Updates auseinander, die funktionieren einfach alle zentral.

  6. Re: Hui...

    Autor: RazorHail 21.06.11 - 18:00

    Neoz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RazorHail schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Updates? was isn das überhaupt?
    > >
    > > mit solchen Unwichtigkeiten braucht man sich als Chrome-user nicht mehr
    > > auseinander zu setzten ;)
    >
    > Wie ist das gemeint?


    aja....
    chrome updatet sich automatisch - ohne das der user aktiv etwas machen muss
    die updates werden automatisch heruntergeladen, und komplett im stillen installiert
    wenn man chrome dann irgendwann schließt und wieder öffnet, hat man dann die neuste version laufen...

    ohne irgendwelche Installationsfenster oder sonstigem - ist für den Benutzer so nahtlos als wenn sich z.b. Gmail updatet


    finde ich eigentlich auch ganz gut so. 95% der user wollen doch eh nichts über die "neuste Version" und "Updates" wissen. die wollen einfach dass das Ding läuft

  7. Re: Hui...

    Autor: cmi 21.06.11 - 18:00

    Neoz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RazorHail schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Updates? was isn das überhaupt?
    > >
    > > mit solchen Unwichtigkeiten braucht man sich als Chrome-user nicht mehr
    > > auseinander zu setzten ;)
    >
    > Wie ist das gemeint?

    chrome installiert sich in ein verzeichnis mit schreibrechten, updates laufen automatisch im hintergrund und man bekommt sie gar nicht mit. d.h. man spart sich die update-prozedur wie bei firefox, die zwar einerseits gern den schnellen releasezyklen von chrome folgen wollen, andererseits aber eher die user damit nerven (fürchte ich), da der updatemechanismus bisher nicht gut genug ist.

    das handling von chrome muss man halt mögen bzw. akzeptieren und die kontrolle darüber abgeben, aber es funktioniert wunderbar.

  8. Re: Hui...

    Autor: Neoz 21.06.11 - 18:11

    Daher ist also der Chrome bei mir immer auf dem neusten Stand. Hab mir zwar schon was ähnliches gedacht, aber nie wirklich nachgehakt. Kommt ja von Google.

  9. Re: Hui...

    Autor: Schnarchnase 21.06.11 - 18:11

    RazorHail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chrome updatet sich automatisch - ohne das der user aktiv etwas machen
    > muss
    > die updates werden automatisch heruntergeladen, und komplett im stillen
    > installiert
    > wenn man chrome dann irgendwann schließt und wieder öffnet, hat man dann
    > die neuste version laufen...

    Ist ja ein wahnsinniger Unterschied zum Firefox, wo man bei der Installation nur noch den Fortschrittsbalken (und eventuell einen Hinweis auf inkompatible Add-ons) sieht.

  10. Re: Hui...

    Autor: RazorHail 21.06.11 - 18:14

    Neoz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher ist also der Chrome bei mir immer auf dem neusten Stand. Hab mir zwar
    > schon was ähnliches gedacht, aber nie wirklich nachgehakt. Kommt ja von
    > Google.


    das coole ist, sogar die extensions und webapps updaten sich alle vollautomatisch (solange man diese im chrome webstore "gekauft" hat)


    das fand ich vor allem bei firefox nervig ....
    alle paar tage kam beim starten "es sind updates für diese extensions verfügbar...."
    und weils so genervt hat, hab ichs irgendwann ausgestellt....

  11. Re: Hui...

    Autor: cmi 21.06.11 - 18:16

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RazorHail schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > chrome updatet sich automatisch - ohne das der user aktiv etwas machen
    > > muss
    > > die updates werden automatisch heruntergeladen, und komplett im stillen
    > > installiert
    > > wenn man chrome dann irgendwann schließt und wieder öffnet, hat man dann
    > > die neuste version laufen...
    >
    > Ist ja ein wahnsinniger Unterschied zum Firefox, wo man bei der
    > Installation nur noch den Fortschrittsbalken (und eventuell einen Hinweis
    > auf inkompatible Add-ons) sieht.

    also mir hat firefox gesagt das es ein update zu 3.6.18 gibt, was ich auch brav installiert habe. dann hat sich firefox neu gestartet und mir anschließend einen neuen tab präsentiert auf dem stand, dass es jetzt auch firefox 5 gibt. anschließend aus den 3 angeboten downloadversionen die passende runtergeladen, die exe gestartet, mich durch den dialog geklickt, auf aufforderung manuell den firefox beendet, weiter geklickt und anschließend den firefox 5 gehabt.

    von daher: ja, ist ein unterschied.

  12. Re: Hui...

    Autor: Neoz 21.06.11 - 18:19

    Jap, mich nervt diese Update-Scheiße auch. Ich werde zwar, als Sicherheit für alle Fälle, immer einen Old-School-Rechner in Reserve haben, aber ich bin der Erste, der auf den ganzen Cloud-Web-App-Zug draufspringen wird.

    Große Hoffnungen in Chrome-OS bzw. der ganzen Google-Strategie.

  13. Re: Hui...

    Autor: RazorHail 21.06.11 - 18:25

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RazorHail schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > chrome updatet sich automatisch - ohne das der user aktiv etwas machen
    > > muss
    > > die updates werden automatisch heruntergeladen, und komplett im stillen
    > > installiert
    > > wenn man chrome dann irgendwann schließt und wieder öffnet, hat man dann
    > > die neuste version laufen...
    >
    > Ist ja ein wahnsinniger Unterschied zum Firefox, wo man bei der
    > Installation nur noch den Fortschrittsbalken (und eventuell einen Hinweis
    > auf inkompatible Add-ons) sieht.


    war das jetzt Sarkasmus?

    denn....ja, ich finde schon dass es ein gewaltiger unterschied ist :P

    also klar, für die meisten (erfahreneren) ist es kein "Problem".

    aber es ist einfach.....nervig.


    Und meine Mutter würde mich bei sowas nachts um 3 Uhr anrufen:
    "wäääääh, dö kömmt sön fenster mit de üpdates - was söll ich makken?"

    (nein, sie ist weder ein Ossi noch ein Bauer ...sie spricht nicht wirklich so :-P )

  14. Re: Hui...

    Autor: grorg 21.06.11 - 18:59

    cmi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also mir hat firefox gesagt das es ein update zu 3.6.18 gibt, was ich auch
    > brav installiert habe. dann hat sich firefox neu gestartet und mir
    > anschließend einen neuen tab präsentiert auf dem stand, dass es jetzt auch
    > firefox 5 gibt. anschließend aus den 3 angeboten downloadversionen die
    > passende runtergeladen, die exe gestartet, mich durch den dialog geklickt,
    > auf aufforderung manuell den firefox beendet, weiter geklickt und
    > anschließend den firefox 5 gehabt.
    >
    > von daher: ja, ist ein unterschied.

    Wieso updatest du nicht ÜBER den Browser, anstatt ihn manuell runterzuladen? Firefox hat einen Update-Mechanismus, wer zu dumm ist den zu benutzen - selbst schuld.

    Und die paar Klicks tun mir nicht weh .... ich nutz Chrome & Firefox parallel.

    /EDIT grade auf 5.0 geupdatet, hat mich ganze 2 Klicks gekostet beim Neustart von Firefox, Update wurd automatisch geladen.
    Aber wie gesagt, wer zu dumm ist, heult halt rum



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.11 19:03 durch grorg.

  15. Re: Hui...

    Autor: syntax error 21.06.11 - 19:04

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RazorHail schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > chrome updatet sich automatisch - ohne das der user aktiv etwas machen
    > > muss
    > > die updates werden automatisch heruntergeladen, und komplett im stillen
    > > installiert
    > > wenn man chrome dann irgendwann schließt und wieder öffnet, hat man dann
    > > die neuste version laufen...
    >
    > Ist ja ein wahnsinniger Unterschied zum Firefox, wo man bei der
    > Installation nur noch den Fortschrittsbalken (und eventuell einen Hinweis
    > auf inkompatible Add-ons) sieht.

    Stimmt, bei Chrome gibts keine unnötigen Klicks, nervige Fenster und Informationen, die man mir eigentlich gar nicht mitteilen müsste. ;)

    Und bei Chrome funktioniert das Autoupdate wenigstens sofort, bei FF muss man ja erst Wochen warten bis der mal über Autoupdate sagt dass es ne neue Version gibt... Und oft sagt der sogar dass FF aktuell ist, obwohl schon längst ne neue Version da ist.

  16. Re: Hui...

    Autor: Sokon 21.06.11 - 22:38

    RazorHail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neoz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > RazorHail schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Updates? was isn das überhaupt?
    > > >
    > > > mit solchen Unwichtigkeiten braucht man sich als Chrome-user nicht
    > mehr
    > > > auseinander zu setzten ;)
    Außer man hat mehr als einen Nutzer auf dem Rechner.

    > > Wie ist das gemeint?
    >
    > aja....
    > chrome updatet sich automatisch - ohne das der user aktiv etwas machen
    > muss
    > die updates werden automatisch heruntergeladen, und komplett im stillen
    > installiert
    > wenn man chrome dann irgendwann schließt und wieder öffnet, hat man dann
    > die neuste version laufen...
    Außer der Nutzer war lange nicht mehr aktiv, dann ist man erstmal mit einem veralteten Browser unterwegs im Gegenteil zu Systemen, bei denen Programme systemweit automatisch aktualisiert werden.

    > ohne irgendwelche Installationsfenster oder sonstigem - ist für den
    > Benutzer so nahtlos als wenn sich z.b. Gmail updatet
    Das ist ja schon fast so gut wie ein Paketmanager.

    > finde ich eigentlich auch ganz gut so. 95% der user wollen doch eh nichts
    > über die "neuste Version" und "Updates" wissen. die wollen einfach dass das
    > Ding läuft
    Deswegen empfehle ich auch ein System, das Updates bei Bedarf automatisch für alle Nutzer macht anstelle von Chrome, bei dem auch Malware mit Userrechten den Browser überschreiben kann, dank Schreibrechten im Programmordner.

  17. Re: Hui...

    Autor: Korny 21.06.11 - 22:48

    Ähmm… nein? Die letzte Ziffer steht bei Firefox (vor der Änderung) für eine Sicherheitsaktualisierung. Das ist hier aber nicht der Fall. Man könnte es eher als Firefox 4.1 bezeichnen.

  18. Re: Hui...

    Autor: Schnarchnase 21.06.11 - 23:09

    RazorHail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > war das jetzt Sarkasmus?

    Ja.

    > denn....ja, ich finde schon dass es ein gewaltiger unterschied ist :P

    Welcher Unterschied? Dass du während des Updatevorgangs einen Fortschrittbalken siehst? Meinst du das ernst?

    > Und meine Mutter würde mich bei sowas nachts um 3 Uhr anrufen:
    > "wäääääh, dö kömmt sön fenster mit de üpdates - was söll ich makken?"

    Bei aktuellen Firefox-Versionen kommt kein Fenster / keine Frage, das Update wird einfach installiert.

  19. Re: Hui...

    Autor: Schnarchnase 21.06.11 - 23:12

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, bei Chrome gibts keine unnötigen Klicks, nervige Fenster und
    > Informationen, die man mir eigentlich gar nicht mitteilen müsste. ;)

    Die Klicks nehmen sich in der Regel nichts, es sind exakt gleich viele, nämlich null.

    > Und bei Chrome funktioniert das Autoupdate wenigstens sofort, bei FF muss
    > man ja erst Wochen warten bis der mal über Autoupdate sagt dass es ne neue
    > Version gibt... Und oft sagt der sogar dass FF aktuell ist, obwohl schon
    > längst ne neue Version da ist.

    Woher weißt du das, wenn du den Updatevorgang nicht mitbekommst? Liegst du bei Chrome immer auf der Lauer und schaust sofort nach der Versionsnummer? Zudem ist der Zeitpunkt recht irrelevant solange keine Sicherheitslücken geschlossen werden sollen (was bei einem neuen Release nicht der Fall ist).

  20. Re: Hui...

    Autor: Dadie 21.06.11 - 23:50

    RazorHail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Updates? was isn das überhaupt?
    >
    > mit solchen Unwichtigkeiten braucht man sich als Chrome-user nicht mehr
    > auseinander zu setzten ;)

    Generation-Auto-Update. Die ersten am Saugen und die ersten die Staunen wenn ein Bug in der neuen Version vorhanden ist der Schadprogrammen den Weg auf den heimischen Computer ebnet.

    So lange keine kritischen Fehler/Bug bei der Version bekannt ist die man nutzt sollte man 1-2 Wochen, notfalls länger, warten bis man auf eine neue Sub-Major oder Major Version updated. Aus diesem Grund halte ich derartige Update-Mechanismen für fahrlässig und fatal. Es gibt niemals eine wirkliche Sicherheit dass die Version die man nutzt wirklich sicherer ist wie die neue und aktuelle Version. Letztlich ist aber die alte Version länger und besser getestet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technischer IT-Support (m/w/d)
    Europäische Schule München, München-Neuperlach
  2. R&D Hardware Qualification Engineer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  3. Data Scientist*in - HR Analytics
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Teamleiter/in Technischer Support (m/w/d)
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Gasnetze und Pipelines, Berlin, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)
  2. 37,99€ (günstig wie nie)
  3. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    Fairness am Arbeitsplatz: Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit
    Fairness am Arbeitsplatz
    "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"

    Faire Firmen finden und binden leichter IT-Fachkräfte als unfaire. Was aber ist fair?, haben wir eine Wirtschaftsexpertin gefragt.
    Ein Interview von Peter Ilg

    1. Impostor-Syndrom Hochstapler wider Willen
    2. 1 Milliarde US-Dollar Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
    3. Hybride Arbeit Das Schlechteste aus zwei Welten?

    LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
    LoRa-Messaging mit Meshtastic
    Notfallkommunikation für Nerds

    Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
    Eine Anleitung von Dirk Koller