Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 59 überlistet den…

Hoffentlich abschaltbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich abschaltbar

    Autor: TC 13.03.18 - 17:29

    Mobil / über Tethering möchte man möglichst nur die nötigsten Netzwerkanfragen...

  2. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: elgooG 13.03.18 - 18:38

    Keim Grund schon wieder zu meckern. Einfach about:blank und dann ersparst du dir die paar KByte.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: maverick1977 13.03.18 - 18:38

    Mobil werden die Daten wohl kaum so schnell geladen sein, als über den Flash-Speicher des Smartphones.

  4. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: maverick1977 13.03.18 - 18:39

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keim Grund schon wieder zu meckern. Einfach about:blank und dann ersparst
    > du dir die paar KByte.

    Nicht kappiert, worauf der Ursprungspost gemünzt war?

  5. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: Poison Nuke 13.03.18 - 19:26

    mobil ist der Firefox eh katastrophal langsam. Soviel können sie den gar nicht beschleunigt haben. Chrome ist auf einem aktuellen Smartphone immer noch 10x schneller (und das ist noch eine Untertreibung). Stellenweise wartet man beim mobilen Firefox einfach mal 30sek eh überhaupt was passiert (bei vollem 4G Netz)

  6. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: Thiesi 13.03.18 - 20:13

    Lass mich mal raten - du hast Firefox mobil zuletzt mit der glücklicherweise eingestampften 14er Version benutzt?

  7. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: eidolon 13.03.18 - 20:14

    Bei mir ist FF auch klar der langsamste Browser von allen. Das einzige Argument für den ist der beste Adblocker, der bei Chrome und Opera für die Tonne ist.

  8. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: DLichti 13.03.18 - 21:16

    > Mobil werden die Daten wohl kaum so schnell geladen sein, als über den
    > Flash-Speicher des Smartphones.
    Die Anforderung ist dann aber schon raus und auf der Rechnung stehen dann lauter Grafiken, die völlig unnötig übertragen wurden.

  9. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: Fenster 13.03.18 - 22:40

    Im Text steht, dass wenn die Leserate gering ist, werden parallele Netzwerkrequests abgesendet.
    Mobile Geräte mit Flash Speicher werden sicher nicht so langsam sein, dass der Browser auf die Idee kommen würde, Requests zu schicken, v.A. über ein langsames Netzwerk.

  10. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: Dawkins 13.03.18 - 23:44

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mobil ist der Firefox eh katastrophal langsam. Soviel können sie den gar
    > nicht beschleunigt haben. Chrome ist auf einem aktuellen Smartphone immer
    > noch 10x schneller (und das ist noch eine Untertreibung). Stellenweise
    > wartet man beim mobilen Firefox einfach mal 30sek eh überhaupt was passiert
    > (bei vollem 4G Netz)

    Völlig übertrieben. Die Geschwindigkeit unter Firefox für Android ist annehmbar und in der aktuellen Version nur wenig langsamer als die Konkurrenz.

    Aber das Argument für den Firefox sind die vielen Addons, die man auch von der Desktopversion kennt. Darunter uBlock Origin, NoScript und HTTPS Everywhere. Da nimmt man auch gerne die Extrasekunde beim laden der Websites in kauf.

  11. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: TC 14.03.18 - 00:59

    Und was ist mit einem angeschlossenen Laptop?

    Zudem die meisten PC Programme noch ignorieren, ob man gerade über eine getaktete Verbindung online ist, geschweige denn bei BT oder USB Tethering erkennen können...

  12. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: TC 14.03.18 - 01:00

    Im Internet-Entwicklungsland aka Flat erst ab 80¤ Land durchaus ein ernstes Argument ;)

  13. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: LinuxMcBook 14.03.18 - 04:43

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mobil / über Tethering möchte man möglichst nur die nötigsten
    > Netzwerkanfragen...

    Hab 12 GB im Monat, ist mir ehrlich gesagt sowas von egal.

    Und nein, ich zahl keine 20¤ im Monat.

  14. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: The_Grinder 14.03.18 - 10:32

    Na da haben wir ja Glück gehabt, dass Du 12 GB hast und dir das daher egal ist.

    Puh... wir haben alle schon befürchtet wir müssten unsere eignenen Verträge als Grundlage nehmen.

  15. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: LinuxMcBook 14.03.18 - 10:37

    Nutz doch lieber deine Energie um dir einen Vertrag wie meinen zu holen, statt dich über den Fortschritt des Firefox für Android aufzuregen!?

  16. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: ibsi 14.03.18 - 11:53

    Man könnte auch einfach erzählen was man für einen Vertrag bei welchem Anbieter hat, aber das wäre ja zu einfach :X

  17. Re: Hoffentlich abschaltbar

    Autor: The_Grinder 14.03.18 - 13:31

    Ich reg mich nicht über den FF auf, ich reg mich über dich auf.

    Wenn man es denn aufregen nennen möchte.

    Es geht um die Abschaltbarkeit weil es nunmal bei einigen so ist / sein kann, dass sich so was mit dem bestehenden Vertrag beisst. Was DU denn für einen Vertrag hast und dass DICH das ja gar nicht tangiert ist in diesem Zusammenhang nunmal scheiss egal. Hauptsache wichtig gemacht a la "Ich bin geiler als ihr weil ich das Problem nicht habe".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ Release 04.12.
  2. 42,49€
  3. 19,99€
  4. (-70%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

  1. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
    Keine Beweise
    BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

    Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.

  2. Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel
    Bitkom
    Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

    Drei von vier Unternehmen meinen, Bewerber für IT-Jobs forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn bemängeln fehlende fachliche Qualifikation.

  3. Wolfenstein 2: Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland
    Wolfenstein 2
    Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland

    Nach einer neuen Entscheidung über die Indizierung von Wolfenstein 2 prüft Bethesda derzeit zusammen mit der USK, ob die Originalversion auch in Deutschland erscheinen kann. Dann würden Spieler im Handlungsverlauf auf Herrn Hitler statt auf Herrn Heiler treffen.


  1. 18:00

  2. 17:16

  3. 16:10

  4. 15:40

  5. 14:20

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:13