Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox bekommt mehrere…

Über Geschmack kann man sich nicht streiten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Über Geschmack kann man sich nicht streiten...

    Autor: maverick1977 12.06.19 - 18:14

    aber ich muss ehrlich sagen, dass mir dieses Flache und triste Design überall und ständig echt mittlerweile zum Halse raus hängt. Anfangs fand ich es noch erfrischend hässlich. Jetzt nur noch hässlich. Und dabei kann die IT heute so viele Dinge räumlich darstellen, vor allem weil die Auflösungen im HD-Bereich schon recht gut sind. Im UHD-Bereich kann man so richtig loslegen mit netten Spielereien, die das Bild mit Tiefe ausstatten. Aber nöööööööööö... Flach, wie ein platt gekloppter Hering muss der Kram aussehen!

  2. Re: Über Geschmack kann man sich nicht streiten...

    Autor: McWiesel 12.06.19 - 22:46

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber ich muss ehrlich sagen, dass mir dieses Flache und triste Design
    > überall und ständig echt mittlerweile zum Halse raus hängt. Anfangs fand
    > ich es noch erfrischend hässlich. Jetzt nur noch hässlich. Und dabei kann
    > die IT heute so viele Dinge räumlich darstellen, vor allem weil die
    > Auflösungen im HD-Bereich schon recht gut sind. Im UHD-Bereich kann man so
    > richtig loslegen mit netten Spielereien, die das Bild mit Tiefe ausstatten.
    > Aber nöööööööööö... Flach, wie ein platt gekloppter Hering muss der Kram
    > aussehen!

    + 1

    Nicht mal so sehr UHD, viel mehr haben wir dank HDR so ein Farbraum, der endlich richtig schöne Farbverläufe ohne Kantenbildung darstellen könnte, womit man wirklich ansprechende User-Interfaces und Icons darstellen könnte. Damals hat man trotz 256 möglichen Farben verzweifelt versucht ein Desktop dennoch etwas aufzuhübschen, heute ist die Bildtechnik so überausgereift und nun man macht dafür dann Logos und Interfaces, die bestenfalls ne LCD-Segmentanzeige aus den späten 70ern ausreizen können.

    Besonders erdrückend ist das auf Smartphones mit Amoled .. was die Displays können, hauptsache die Icons sehen genauso fies aus wie beim Palm von 2004 und lassen die ganzen Smartphones dermaßen veraltet wirken. Ganz zu schweigen vom ekelhaften Schwarz-Weiss-grau-Windows-10-Desktop, der an den Hochkontrastmodus von W95 erinnert....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.19 22:47 durch McWiesel.

  3. Re: Über Geschmack kann man sich nicht streiten...

    Autor: onkel hotte 13.06.19 - 08:55

    Ich bevorzuge gerade auf Smartphone Displays eher prägnante Icons, die man direkt sieht bzw seine Apps wiederfindet. Was helfen mir viele kleine Kunstwerke, die ich mit zugekniffenden nicht mehr ganz so jungen Augen erstmal identifizieren muss ?

    Und bei entsprechend gesetzer Option passt sich die Farbe der Win10 Menüs deinem Wallpaper an. Da ist nicht mehr viel Schwarz/Weiß/Grau

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. KARL MAYER Holding GmbH & Co. KG, Obertshausen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 47,99€
  2. 107€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
    Raumfahrt
    Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

    Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

    1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
    Super Mario Maker 2 & Co.
    Vom Spieler zum Gamedesigner

    Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
    2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

    1. Apple: Neues iOS-Update beseitigt viele Webkit-Schwächen
      Apple
      Neues iOS-Update beseitigt viele Webkit-Schwächen

      Apples iOS 12.4 beseitigt zahlreiche Sicherheitslücken in dem Mobilsystem. Besonders betroffen ist dieses Mal die Webkit-Engine des Browsers. Zudem ließ sich Verkehr des Samba-Servers abhören.

    2. Geforce RTX 2080 Super im Test: Bei Nvidia wird fast alles Super
      Geforce RTX 2080 Super im Test
      Bei Nvidia wird fast alles Super

      Nach der Geforce RTX 2060 und der Geforce RTX 2070 legt Nvidia auch die Geforce RTX 2080 als Super-Edition auf: Mehr Shader-Kerne und ein höherer Takt steigern die Leistung leicht, die Effizienz sinkt allerdings. Dennoch ist die Super-Karte attraktiv, da Nvidia indirekt die Preise verringert.

    3. Supercharger: Tesla schafft kostenloses Laden für Gebrauchtwagen ab
      Supercharger
      Tesla schafft kostenloses Laden für Gebrauchtwagen ab

      Kostenloses Laden von Elektroautos ist auf Dauer nicht wirtschaftlich: Tesla hat die pauschale Nutzung der eigenen Supercharger schon früher eingeschränkt. Jetzt folgt der nächste Schritt: Tesla schafft die Sonderleistung für einen Teil der Gebrauchtwagen ab.


    1. 15:00

    2. 15:00

    3. 14:30

    4. 14:15

    5. 14:02

    6. 13:18

    7. 13:05

    8. 12:50