1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox OS auf Android…

wozu firefoxOS?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wozu firefoxOS?

    Autor: ubuntu_user 20.07.15 - 10:46

    neben blackberry, tizen, ubuntu phone, windows phone und jolla ist firefoxOS das mit Abstand überflüssigste OS. Ich habe noch nicht ein Argument gehört was an firefoxOS gut sein soll. für lowend ist android besser. da gibt es dualcores, 512 mb für 80 euro die "ordentlich" laufen.
    technisch ist java/davlik um welten besser als die webapps von firefox -> sowohl performance als auch sicherheitstechnisch, als auch fehleranfälligkeit bei der Entwicklung.

  2. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: Dünnbier 20.07.15 - 10:58

    Sehr gute Frage! Wenn ich schon am Bootloader rumfummel und mein Gerät roote um Firefox OS zu installieren bietet mir Cyanogenmod IMHO mehr als der Fuchs.

    Dünnbier - Mein Name ist Programm

  3. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: stereofon 20.07.15 - 11:02

    hi,

    ich wuerd ma sagen "stimmt nicht" ;o)

    wenn eine software auf einem 18euro handy laufen kann, (zugegeben, wenn auch nicht schoen) dann ist das gleiche system auf einem sony z3 compact echt nen erlebnis, dass man gehabt haben muss. es ist nicht zu vergleichen mit den geeksphones, fire e oder dem flame.

    hab mir extra eins geholt, nur um da firefox os drauf zu installieren. weils sooo schoen ist ;o)

  4. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: stereofon 20.07.15 - 11:03

    Dünnbier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr gute Frage! Wenn ich schon am Bootloader rumfummel und mein Gerät
    > roote um Firefox OS zu installieren bietet mir Cyanogenmod IMHO mehr als
    > der Fuchs.

    den bootloader muss man unlocked haben, aber rooten muss man nicht.

  5. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: ubuntu_user 20.07.15 - 11:15

    stereofon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn eine software auf einem 18euro handy laufen kann, (zugegeben, wenn
    > auch nicht schoen) dann ist das gleiche system auf einem sony z3 compact
    > echt nen erlebnis, dass man gehabt haben muss. es ist nicht zu vergleichen
    > mit den geeksphones, fire e oder dem flame.

    das sind alles webapps...
    da kann mir doch keiner sagen, dass das schneller läuft als bytecode in einer vm, die auf der hardware optimiert ist.
    android kannst du auch so abspecken, dass es mit 1ghz und 128 ram läuft...

  6. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: ubuntu_user 20.07.15 - 11:19

    Dünnbier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr gute Frage! Wenn ich schon am Bootloader rumfummel und mein Gerät
    > roote um Firefox OS zu installieren bietet mir Cyanogenmod IMHO mehr als
    > der Fuchs.

    ich verstehe halt nicht was das argument pro firefox sein soll.
    windows hat ein (für mich) katastrophales UI. Aber immerhin ist das anders.
    aber genauso auszusehen wie android, weniger können und dann auch noch eingeschränkte webapps zu haben

  7. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.07.15 - 11:22

    Die Hoffnung wird wohl die sein, dass bestehende Web-Apps (und davon gibt es ja schier unendlich viele) "nur noch" auf Firefox OS optimiert werden müssen und dann in sehr kurzer Zeit ein riesiges Ökosystem zur Verfügung steht.

    WebApps kann ja im Prinzip jeder mit einer eigenen Homepage. Ob die dann qualitativ hochwertig sind, steht natürlich auf einem anderen Blatt :-)

  8. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: NobodZ 20.07.15 - 11:23

    wenn alle immer so denken würden, gäbe es immer noch nur Windows Mobile 6, wozu ein anderes, reicht doch eins!

    Wenn firefoxOS doch auf bisherigen Android Geräten installierbar ist, warum nicht als zusätzliche Option sehen? Das wird sich performancetechnisch noch weiterentwickeln, es profitiert alleine schon davon, das die Desktop Browser auch fortlaufend auf Performance und Sicherheit optimiert werden.

    Der Vorteil von WebApp's? Verdammt viele zusätzlichen Entwickler, die schon fürs Web entwickeln, tonnenweise wiederverwendbarer Code...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.15 11:24 durch NobodZ.

  9. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: igor37 20.07.15 - 11:30

    Bei vielen Geräten ist aber Rooten mittlerweile aber auch nicht komplizierter als eine App runterzuladen und zu starten. Und ich habe Firefox OS mal ausprobiert, und sofern man ein aktuelleres Android als 2.3 hat, fragt man sich wieso man so ein unausgereiftes und unfertiges System vorziehen sollte. Da ist nämlich so ziemlich alles besser.

  10. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: ubuntu_user 20.07.15 - 11:30

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hoffnung wird wohl die sein, dass bestehende Web-Apps (und davon gibt
    > es ja schier unendlich viele) "nur noch" auf Firefox OS optimiert werden
    > müssen und dann in sehr kurzer Zeit ein riesiges Ökosystem zur Verfügung
    > steht.
    >
    > WebApps kann ja im Prinzip jeder mit einer eigenen Homepage. Ob die dann
    > qualitativ hochwertig sind, steht natürlich auf einem anderen Blatt :-)

    wobei das dann ja auch nicht wesentlich besser ist als ein handy + guter browser.
    ich wüsste immer noch nicht wieso das besser sein sollte als echte apps

  11. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.07.15 - 11:34

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > wobei das dann ja auch nicht wesentlich besser ist als ein handy + guter
    > browser.

    Es funktioniert offline, sofern es natürlich keine Client-Server-Anwendung ist.

    > ich wüsste immer noch nicht wieso das besser sein sollte als echte apps

    Nicht pauschal. Aber wer gerne selbst kleine, maßgeschneiderte Apps basteln will, ohne sich vorher groß mit Java und Co zu beschäftigen, der sieht das bestimmt anders :-)

    Ich bevorzuge auch "richtige" Apps, aber einen Blick ist das ganze schon mal wert.

  12. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: ubuntu_user 20.07.15 - 11:35

    NobodZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn alle immer so denken würden, gäbe es immer noch nur Windows Mobile 6,
    > wozu ein anderes, reicht doch eins!

    nö.
    das ist so das hauptargument für firefoxOS.
    konkurrenz.
    das system ist zwar in allen punkten schlechter, aber hauptsache konkurrenz...

    > Wenn firefoxOS doch auf bisherigen Android Geräten installierbar ist, warum
    > nicht als zusätzliche Option sehen? Das wird sich performancetechnisch noch
    > weiterentwickeln, es profitiert alleine schon davon, das die Desktop
    > Browser auch fortlaufend auf Performance und Sicherheit optimiert werden.

    wenn firefoxOS vom desktopbrowser profitiert, dann owei. dann kann man performance ja gleich vergessen
    der hauptgrund vom performance-gewinn bei firefoxOS ist, dass das system nur einen bruchteil an funktionen von android nutzt und daher schneller läuft weil es nichts kann
    > Der Vorteil von WebApp's? Verdammt viele zusätzlichen Entwickler, die schon
    > fürs Web entwickeln, tonnenweise wiederverwendbarer Code...

    wo eben auch keine besseren apps rauskommen als im browser bei android.

  13. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: ubuntu_user 20.07.15 - 11:38

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Es funktioniert offline, sofern es natürlich keine Client-Server-Anwendung
    > ist.

    was bei webanwendungen ja eher die ausnahme ist? ;-)

    > Nicht pauschal. Aber wer gerne selbst kleine, maßgeschneiderte Apps basteln
    > will, ohne sich vorher groß mit Java und Co zu beschäftigen, der sieht das
    > bestimmt anders :-)

    joar mag ja sein.
    wobei das für den kunden eher nachteilig ist, wenn er dann nur noch das minimalprinzip bekommt

  14. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.07.15 - 11:55

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > was bei webanwendungen ja eher die ausnahme ist? ;-)

    Ja klar, aber halt bedingt dadurch, wo die Anwendung läuft. Wenn die nötigen Komponenten (Webserver, PHP, SQLite, ...) auf dem Smartphone laufen, wird für viele Anwendungen kein Webserver mehr benötigt. Ist das nicht der Sinn der ganzen Aktion?

    Wenn nicht, entschuldige bitte mein Halbwissen :-)

  15. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: GrenSo 20.07.15 - 11:57

    Mich würde mal ernsthaft interessieren, wer von all den Leuten hier, die FFOS schlecht machen, auch wirklich mit FFOS gearbeitet hat und wenn ja in welcher Version?

    Ich selbst habe seit über einem Jahr das ZTE Open C als privates Handy und ich bin, abgesehen von der Hardwareleistung des Gerätes selbst, mit FFOS mehr als zufrieden. Habe aktuell FirefoxOS 2.1, Version 2.2 steht in den Startlöchern um es als Lifesystem zu nutzen, darauf und das OS kann alles was es aus meiner Sicht soll.
    Und ja, ich habe auf dem ZTE Open C auch mal Android zum Testen drauf gehabt und die Performance war im Vergleich zu FFOS, damals mit in Version 1.3, um Einiges schlechter gewesen. Daher werde ich weiterhin bei FFOS bleiben.

    Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich ein Handy/Smartphone nur zum Telefonieren und um kurz mal Mails zu prüfen nutzen. Für alles andere (Arbeiten, Surfen, Spielen, Chatten, usw.) hab ich einen PC und mit dem kann sowieso kein einziges Smartphone, egal ob mit Android oder iOS oder sonst was mithalten. ;)

  16. Lächerlich

    Autor: miauwww 20.07.15 - 12:08

    Wozu Buchläden, wenns Amazon gibt?
    Wozu Spielplätze, wenns Counterstrike gibt?
    Wozu Kino, wenns RTL gibt?

  17. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: Wahrheitssager 20.07.15 - 12:33

    > Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich ein Handy/Smartphone nur zum Telefonieren >und um kurz mal Mails zu prüfen nutzen. Für alles andere (Arbeiten, Surfen, Spielen, >Chatten, usw.) hab ich einen PC und mit dem kann sowieso kein einziges Smartphone, >egal ob mit Android oder iOS oder sonst was mithalten. ;)

    Mit diesen Minimalanforderungen würde selbst ein Featurephone genügen.

    > Ich selbst habe seit über einem Jahr das ZTE Open C als privates Handy und ich bin, ...
    Die Firma die ihr erstes ZTE Open als obsolet erklärten bevor es den Kunden erreichte ?
    oO

  18. Re: wozu firefoxOS?

    Autor: rohrkrepierer 20.07.15 - 12:35

    Ich hatte ein ZTE Open C mit FirefoxOS 2.1 und das Erlebnis war leider sehr enttäuschend. Das komplette System fühlte sich unrund und unfertig an. Vor allem gab es keinen gut funktionierenden Jabber-Messenger. LocoIM, oder wie der hieß, war nicht zuverläßig.
    Inzwischen bin ich auf Ubuntu (/Telegram). Macht nen wesentlich besseren Eindruck.

    Hoffe aber trotzdem, daß das mit FirefoxOS (oder Derivaten [H5OS]) noch was wird. Hatte schon immer ne Schwäche für die Mozilla Foundation.

  19. Re: Lächerlich

    Autor: igor37 20.07.15 - 12:51

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu Buchläden, wenns Amazon gibt?
    > Wozu Spielplätze, wenns Counterstrike gibt?
    > Wozu Kino, wenns RTL gibt?

    FirefoxOS ist in deinen Analogien aber eher das neue Kino, das einen einzigen winzigen Saal hat mit wackelndem Projektor und damit wirbt dass man dort auch Popcorn kaufen kann.
    Ich habe absolut nichts gegen Alternativen, aber wenn etwas in allen Bereichen schlechter ist und kein riesiges Budget im Rücken hat, dürfte es schon als Konkurrenz zu Nischen wie Windows Phone scheitern.

  20. Re: Lächerlich

    Autor: ubuntu_user 20.07.15 - 12:58

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe absolut nichts gegen Alternativen, aber wenn etwas in allen
    > Bereichen schlechter ist und kein riesiges Budget im Rücken hat, dürfte es
    > schon als Konkurrenz zu Nischen wie Windows Phone scheitern.

    ich würde ja irgendwie sowas erwarten wie:
    - synchronisation mit firefox
    - spezielle apps
    - cloud krams
    - besseres ui

    aber so gibt es null gründe für

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  3. Tönnies Business Solutions GmbH, Badbergen
  4. TenneT TSO GmbH, Lehrte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GEFORCE RTX 3060 TI GAMING X TRIO für 599€)
  2. (u. a. Nintendo Joy-Con 2er-Set für 54,99€, Targus 2-in-1 Stylus & Kugelschreiber Eingabestift...
  3. mit 345€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Sony Playstation 4 Pro 1TB Limited Death Stranding Edition für 399,98€, Asus TUF Gaming...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tutorial: Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?
Tutorial
Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?

Werkzeugkasten Am 1. Dezember 2020 tritt ein Rechtsanspruch auf eine Ladestelle in privaten Tiefgaragen in Kraft. Wie gehen Elektroautofahrer am besten vor?
Eine Anleitung von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto Lexus UX 300e mit 1 Million km Akkugarantie
  2. Elektroautos GM steigt offiziell nicht bei Nikola ein
  3. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

  1. Snowden an Trump: "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"
    Snowden an Trump
    "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"

    US-Präsident Donald Trump soll Wikileaks-Gründer Julian Assange zum Ende seiner Amtszeit begnadigen, fordert der exilierte Whistleblower Snowden.

  2. Juniper-Backdoors: Wer China sagt, muss auch USA sagen
    Juniper-Backdoors
    Wer China sagt, muss auch USA sagen

    Chinesische Unternehmen bei 5G ausschließen, weil China US-Hintertüren in US-Produkten nutzt - diese Argumentation zu den Juniper-Backdoors ist unbefriedigend und einseitig.

  3. Retro-Konsole: Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte
    Retro-Konsole
    Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte

    Der deutsche Technomusiker Remute hat wieder ein Album auf einem ungewöhnlichen Datenträger veröffentlicht: Diesmal handelt es sich um eine HuCard, die von NECs PC Engine verwendet wird.


  1. 16:12

  2. 15:52

  3. 15:12

  4. 14:53

  5. 13:56

  6. 13:27

  7. 12:52

  8. 12:36