Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Multimediaplayer: VLC für das neue…

Transcoding

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Transcoding

    Autor: h0rt3xUs 12.01.16 - 17:15

    Ist damit jetzt Streaming ohne Transcoding auf Seiten des die Daten im Netzwerk zur Verfügung stellenden Gerätes möglich?

  2. Re: Transcoding

    Autor: Blar 12.01.16 - 17:20

    Die Videos müssen in einem kompatiblen Format gestreamt werden.

    --
    Meine Seite http://www.blar.de/ und mein Blog http://blar.wordpress.com/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.16 17:25 durch Blar.

  3. Re: Transcoding

    Autor: h0rt3xUs 12.01.16 - 17:32

    Blar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Videos müssen in einem kompatiblen Format gestreamt werden.


    Sprich .mkv und .avi hier auch nicht so einfach möglich. Wird es irgendwann Apps im offiziellen Store geben, die auf der AppleTV transcodieren können bzw. nativ angesprochene Formate beispielsweise von einem leistungsschwachen NAS streamen?

  4. Re: Transcoding

    Autor: Pjörn 12.01.16 - 17:45

    h0rt3xUs schrieb:

    >Wird es irgendwann
    > Apps im offiziellen Store geben, die auf der AppleTV transcodieren können
    > bzw. nativ angesprochene Formate beispielsweise von einem
    > leistungsschwachen NAS streamen?

    Was heißt hier beziehungsweise? Sind das nicht jeweils völlig unterschiedliche Schuhe?

  5. Re: Transcoding

    Autor: h0rt3xUs 12.01.16 - 17:58

    Pjörn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > h0rt3xUs schrieb:
    >
    > >Wird es irgendwann
    > > Apps im offiziellen Store geben, die auf der AppleTV transcodieren
    > können
    > > bzw. nativ angesprochene Formate beispielsweise von einem
    > > leistungsschwachen NAS streamen?
    >
    > Was heißt hier beziehungsweise? Sind das nicht jeweils völlig
    > unterschiedliche Schuhe?


    Im Grunde schon, jedoch geht es mir in beiden Fällen darum, ohne große Rechenleistung eines zusätzlichen Gerätes (das die entsprechenden Medien bereitstellt) applefremde Formate (Videocontainer) zu streamen.

  6. Re: Transcoding

    Autor: stereotype 12.01.16 - 18:32

    Genau das ist doch der Vorteil von VLC. Ich kann damit auf dem Apple TV einfach meine MKV oder .ts files vom NAS abspielen obwohl das Apple TV das eigentlich nicht unterstützt.

  7. Re: Transcoding

    Autor: don.redhorse 12.01.16 - 18:42

    Infuse kann es, läuft gut

  8. Re: Transcoding

    Autor: zettifour 12.01.16 - 19:21

    h0rt3xUs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Videos müssen in einem kompatiblen Format gestreamt werden.
    >
    > Sprich .mkv und .avi hier auch nicht so einfach möglich. Wird es irgendwann
    > Apps im offiziellen Store geben, die auf der AppleTV transcodieren können
    > bzw. nativ angesprochene Formate beispielsweise von einem
    > leistungsschwachen NAS streamen?

    VLC kann avi und mkv, unter iOS und tvOS. Und es verwendet dazu die GPU.

  9. Re: Transcoding

    Autor: Pjörn 12.01.16 - 23:15

    Ganz interessant finde ich auch diesen Teil der Dokumentation hier:


    "VLC for iOS supports AirPlay video and audio streaming. To enable audio streaming, just activate the AirPlay switch which will automatically appear next to the volume slider as soon as your iOS device discovers an AirPlay capable playback device (an Apple TV, a multi-media receiver, etc.). For video playback via AirPlay, it's slightly more difficult due to AirPlay API limitations. Apple does not allow to show an AirPlay button for video playback within an Apple if the app does not use the default media player, which VLC does not for the sake of supporting formats other than H264 / MPEG4. "

    Quelle:https://wiki.videolan.org/Documentation:IOS/

    Da ist übrigens ein Apple zu viel im Text. Within an App if the App doesn't. Die Dokumentation wurde vermutlich nur aus einer anderen Sprache automatisch ins Englische übersetzt.

  10. Re: Transcoding

    Autor: zettifour 12.01.16 - 23:35

    Pjörn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz interessant finde ich auch diesen Teil der Dokumentation hier:
    >
    > "VLC for iOS supports AirPlay video and audio streaming. To enable audio
    > streaming, just activate the AirPlay switch which will automatically appear
    > next to the volume slider as soon as your iOS device discovers an AirPlay
    > capable playback device (an Apple TV, a multi-media receiver, etc.). For
    > video playback via AirPlay, it's slightly more difficult due to AirPlay API
    > limitations. Apple does not allow to show an AirPlay button for video
    > playback within an Apple if the app does not use the default media player,
    > which VLC does not for the sake of supporting formats other than H264 /
    > MPEG4. "
    >
    > Quelle:wiki.videolan.org
    >
    > Da ist übrigens ein Apple zu viel im Text. Within an App if the App
    > doesn't. Die Dokumentation wurde vermutlich nur aus einer anderen Sprache
    > automatisch ins Englische übersetzt.

    Ja, ist ja auch völlig logisch. Ein AirPlay Receiver kann nur den Stream annehmen, den es auch verarbeiten kann. Bei Audio kein großes Poblem, wie man bei den zahlreichen AirPlay Geräten sieht. Bei Video, mit unzähligen Formaten, aber schon.

  11. Re: Transcoding

    Autor: Pjörn 13.01.16 - 01:20

    Das hat doch mit den Formaten nichts zutun. Hier geht es ganz alleine um Monetarisierung. AirPlay muss von den Hardware-Herstellern für den Einbau in den entsprechenden Empfangsgeräten lizenziert werden. Apple hat mit AirPlay seit der Einführung vermutlich mehrere Milliarden US-Dollar verdient.


    Das hier sagt die MLFile des VLC MediaLibaryKit's für iOS bezüglich Audio:

    aac|aiff|aif|amr|aob|ape|axa|caf|flac|it|m2a|m4a|m4b|mka|
    mlp|mod|mp1|mp2|mp3|mpa|mpc|oga|oma|opus|rmi|s3m|
    spx|tta|voc|vqf|w64|wav|wma|wv|xa|xm


    Ich meine die Zeile sagt doch im Grunde alles → […]if the app does not use the default media player[…]


    Kompatibilität ist nicht mit Kontrolle gleichzusetzen.
    Der iOS "default media player" für Videos, ist ziemlich an die Monetarisierung im iTunes-Store gebunden/geknastet.

    Der "default media player" sieht bei mir augenblicklich so aus.





    Im Augenblick versucht Apple sogar etwas,dass von seiner "Abgewixtheit" neue Maßstäbe setzt. Stichwort iTunes Match.


    "Mit iTunes Match kannst du deine Musik – sogar die Songs, die du von CDs importiert hast – in iCloud speichern."

    ~Boahh,wie krass ist das denn! Das ist ja beinahe so eine Art Cloud,nur mit i und in Kalifornien- Geilo

    "Und für Musik, die du nicht bei iTunes gekauft hast, gibt es iTunes Match. Damit speicherst du deine gesamte Sammlung, selbst Titel von CDs oder Songs, die du nicht von iTunes hast, in iCloud."

    ~Boahh ja siehher,und ohne den "default media player" hätte man beinahe auch seine eigene Cloud nehmen können,die im eigenen Keller steht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  3. BavariaDirekt, München
  4. DRÄXLMAIER Group, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  2. (heute u. a. mit Serienboxen)
  3. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  4. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
    Von Marc Sauter

    1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
    2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
    3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
      Apple
      Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

      Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

    2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
      ISS
      Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

      Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

    3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
      Raumfahrt
      Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

      Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


    1. 14:15

    2. 13:19

    3. 12:43

    4. 13:13

    5. 12:34

    6. 11:35

    7. 10:51

    8. 10:27