Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Multimediaplayer: VLC für das neue…

Transcoding

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Transcoding

    Autor: h0rt3xUs 12.01.16 - 17:15

    Ist damit jetzt Streaming ohne Transcoding auf Seiten des die Daten im Netzwerk zur Verfügung stellenden Gerätes möglich?

  2. Re: Transcoding

    Autor: Blar 12.01.16 - 17:20

    Die Videos müssen in einem kompatiblen Format gestreamt werden.

    --
    Meine Seite http://www.blar.de/ und mein Blog http://blar.wordpress.com/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.16 17:25 durch Blar.

  3. Re: Transcoding

    Autor: h0rt3xUs 12.01.16 - 17:32

    Blar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Videos müssen in einem kompatiblen Format gestreamt werden.


    Sprich .mkv und .avi hier auch nicht so einfach möglich. Wird es irgendwann Apps im offiziellen Store geben, die auf der AppleTV transcodieren können bzw. nativ angesprochene Formate beispielsweise von einem leistungsschwachen NAS streamen?

  4. Re: Transcoding

    Autor: Pjörn 12.01.16 - 17:45

    h0rt3xUs schrieb:

    >Wird es irgendwann
    > Apps im offiziellen Store geben, die auf der AppleTV transcodieren können
    > bzw. nativ angesprochene Formate beispielsweise von einem
    > leistungsschwachen NAS streamen?

    Was heißt hier beziehungsweise? Sind das nicht jeweils völlig unterschiedliche Schuhe?

  5. Re: Transcoding

    Autor: h0rt3xUs 12.01.16 - 17:58

    Pjörn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > h0rt3xUs schrieb:
    >
    > >Wird es irgendwann
    > > Apps im offiziellen Store geben, die auf der AppleTV transcodieren
    > können
    > > bzw. nativ angesprochene Formate beispielsweise von einem
    > > leistungsschwachen NAS streamen?
    >
    > Was heißt hier beziehungsweise? Sind das nicht jeweils völlig
    > unterschiedliche Schuhe?


    Im Grunde schon, jedoch geht es mir in beiden Fällen darum, ohne große Rechenleistung eines zusätzlichen Gerätes (das die entsprechenden Medien bereitstellt) applefremde Formate (Videocontainer) zu streamen.

  6. Re: Transcoding

    Autor: stereotype 12.01.16 - 18:32

    Genau das ist doch der Vorteil von VLC. Ich kann damit auf dem Apple TV einfach meine MKV oder .ts files vom NAS abspielen obwohl das Apple TV das eigentlich nicht unterstützt.

  7. Re: Transcoding

    Autor: don.redhorse 12.01.16 - 18:42

    Infuse kann es, läuft gut

  8. Re: Transcoding

    Autor: zettifour 12.01.16 - 19:21

    h0rt3xUs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Videos müssen in einem kompatiblen Format gestreamt werden.
    >
    > Sprich .mkv und .avi hier auch nicht so einfach möglich. Wird es irgendwann
    > Apps im offiziellen Store geben, die auf der AppleTV transcodieren können
    > bzw. nativ angesprochene Formate beispielsweise von einem
    > leistungsschwachen NAS streamen?

    VLC kann avi und mkv, unter iOS und tvOS. Und es verwendet dazu die GPU.

  9. Re: Transcoding

    Autor: Pjörn 12.01.16 - 23:15

    Ganz interessant finde ich auch diesen Teil der Dokumentation hier:


    "VLC for iOS supports AirPlay video and audio streaming. To enable audio streaming, just activate the AirPlay switch which will automatically appear next to the volume slider as soon as your iOS device discovers an AirPlay capable playback device (an Apple TV, a multi-media receiver, etc.). For video playback via AirPlay, it's slightly more difficult due to AirPlay API limitations. Apple does not allow to show an AirPlay button for video playback within an Apple if the app does not use the default media player, which VLC does not for the sake of supporting formats other than H264 / MPEG4. "

    Quelle:https://wiki.videolan.org/Documentation:IOS/

    Da ist übrigens ein Apple zu viel im Text. Within an App if the App doesn't. Die Dokumentation wurde vermutlich nur aus einer anderen Sprache automatisch ins Englische übersetzt.

  10. Re: Transcoding

    Autor: zettifour 12.01.16 - 23:35

    Pjörn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz interessant finde ich auch diesen Teil der Dokumentation hier:
    >
    > "VLC for iOS supports AirPlay video and audio streaming. To enable audio
    > streaming, just activate the AirPlay switch which will automatically appear
    > next to the volume slider as soon as your iOS device discovers an AirPlay
    > capable playback device (an Apple TV, a multi-media receiver, etc.). For
    > video playback via AirPlay, it's slightly more difficult due to AirPlay API
    > limitations. Apple does not allow to show an AirPlay button for video
    > playback within an Apple if the app does not use the default media player,
    > which VLC does not for the sake of supporting formats other than H264 /
    > MPEG4. "
    >
    > Quelle:wiki.videolan.org
    >
    > Da ist übrigens ein Apple zu viel im Text. Within an App if the App
    > doesn't. Die Dokumentation wurde vermutlich nur aus einer anderen Sprache
    > automatisch ins Englische übersetzt.

    Ja, ist ja auch völlig logisch. Ein AirPlay Receiver kann nur den Stream annehmen, den es auch verarbeiten kann. Bei Audio kein großes Poblem, wie man bei den zahlreichen AirPlay Geräten sieht. Bei Video, mit unzähligen Formaten, aber schon.

  11. Re: Transcoding

    Autor: Pjörn 13.01.16 - 01:20

    Das hat doch mit den Formaten nichts zutun. Hier geht es ganz alleine um Monetarisierung. AirPlay muss von den Hardware-Herstellern für den Einbau in den entsprechenden Empfangsgeräten lizenziert werden. Apple hat mit AirPlay seit der Einführung vermutlich mehrere Milliarden US-Dollar verdient.


    Das hier sagt die MLFile des VLC MediaLibaryKit's für iOS bezüglich Audio:

    aac|aiff|aif|amr|aob|ape|axa|caf|flac|it|m2a|m4a|m4b|mka|
    mlp|mod|mp1|mp2|mp3|mpa|mpc|oga|oma|opus|rmi|s3m|
    spx|tta|voc|vqf|w64|wav|wma|wv|xa|xm


    Ich meine die Zeile sagt doch im Grunde alles → […]if the app does not use the default media player[…]


    Kompatibilität ist nicht mit Kontrolle gleichzusetzen.
    Der iOS "default media player" für Videos, ist ziemlich an die Monetarisierung im iTunes-Store gebunden/geknastet.

    Der "default media player" sieht bei mir augenblicklich so aus.





    Im Augenblick versucht Apple sogar etwas,dass von seiner "Abgewixtheit" neue Maßstäbe setzt. Stichwort iTunes Match.


    "Mit iTunes Match kannst du deine Musik – sogar die Songs, die du von CDs importiert hast – in iCloud speichern."

    ~Boahh,wie krass ist das denn! Das ist ja beinahe so eine Art Cloud,nur mit i und in Kalifornien- Geilo

    "Und für Musik, die du nicht bei iTunes gekauft hast, gibt es iTunes Match. Damit speicherst du deine gesamte Sammlung, selbst Titel von CDs oder Songs, die du nicht von iTunes hast, in iCloud."

    ~Boahh ja siehher,und ohne den "default media player" hätte man beinahe auch seine eigene Cloud nehmen können,die im eigenen Keller steht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kendrion Kuhnke Automotive GmbH, Malente
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  4. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. 69,90€
  3. 88,00€
  4. (u. a. 5-Port-Gigabit-Switch für 15,99€, 8-Port-LAN-Switch für 27,12€, 16-Port Pro Safe...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00