1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nero 4 für Linux erschienen

Und wer will das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wer will das?

    Autor: we-lost-ö 18.09.09 - 10:47

    Seit sich Nero aufgebläht hat wie eine Hefeklopps, will das ja schon unter Windows keiner mehr verwenden. Unter Linux, wo der Dau-Anteil viel geringer ist - sowieso niemand.

    Blödsinn diesen Schrott für Linux zu veröffentlichen. Da braucht das niemand, da gibt es besseres, frei und kostenlos.

  2. Re: Und wer will das?

    Autor: M 18.09.09 - 11:09

    Ich will das, nicht für mich, aber für die Linux-Desktops in der Firma.
    Weil
    1. alle Funktionen drinnen(Boot-CD, BD mit Verify,...)
    2. Click&Point Interface
    3. Billiger als die alternativen für BD (die kosten gewerblich Geld, außer man behegt Straftaten)

    also Marktist bestimmt da, und damit ist die Frage nach dem brauchen auch schon beantwortet: die, die es kaufen finden es so notwendig, dass sie dafür Geld gegen Ware tauschen.

    -M

  3. Re: Und wer will das?

    Autor: we-found-ä 18.09.09 - 13:21

    we-lost-ö schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit sich Nero aufgebläht hat wie eine Hefeklopps, will das ja schon unter
    > Windows keiner mehr verwenden. Unter Linux, wo der Dau-Anteil viel geringer
    > ist - sowieso niemand.
    >
    > Blödsinn diesen Schrott für Linux zu veröffentlichen. Da braucht das
    > niemand, da gibt es besseres, frei und kostenlos.

    [] Du hast Ahnung.

  4. Re: Und wer will das?

    Autor: KAMiKAZOW 18.09.09 - 13:38

    K3b brennt problemlos BluRay Disks, sofern ein BD-kompatibles Back-End installiert ist. Da "dvd+rw tools" das schon länger kann, sollte das ein Problem darstellen.

  5. Re: Und wer will das?

    Autor: 0o9i8u7z 19.09.09 - 02:21

    Die Linux-Version ist in etwa auf dem Stand eines Nero 5 od. 6 und damit eine der besten und schlankesten Nero-Versionen^^.

    Aber es stimmt schon: Die aktuellen Windows-Versionen sind extrem überfettet. Ich will Nero als Betriebssystem :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. akquinet AG, Hamburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-80%) 2,99€
  3. (-63%) 11,00€
  4. (-78%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
    Raumfahrt
    Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

    Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
    2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen