Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Net Applications: Windows 10 wird…

Was passiert, wenn 90% erreicht sind?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was passiert, wenn 90% erreicht sind?

    Autor: Sharra 03.01.19 - 03:16

    Ein bisschen Schwund ist ja immer, und es werden auch 2020 noch Win7 Rechner, genauso wie jetzt noch XP-Rechner präsent sein.
    Aber was passiert, wenn MS das große Ziel endlich erreicht hat, und fast alle Win10 benutzen?
    Wird die Qualität der Patches dann noch unterirdischer?
    Schalten sie dann alle Spionagefunktionen endgültig scharf?
    Oder machen sie es, wie eigentlich sonst auch, sobald ein OS einigermaßen brauchbar geworden ist, wird der Support eingestampft, und man rotzt was neues auf den Markt?

  2. Re: Was passiert, wenn 90% erreicht sind?

    Autor: pre3 03.01.19 - 08:13

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein bisschen Schwund ist ja immer, und es werden auch 2020 noch Win7
    > Rechner, genauso wie jetzt noch XP-Rechner präsent sein.
    > Aber was passiert, wenn MS das große Ziel endlich erreicht hat, und fast
    > alle Win10 benutzen?
    > Wird die Qualität der Patches dann noch unterirdischer?
    > Schalten sie dann alle Spionagefunktionen endgültig scharf?
    > Oder machen sie es, wie eigentlich sonst auch, sobald ein OS einigermaßen
    > brauchbar geworden ist, wird der Support eingestampft, und man rotzt was
    > neues auf den Markt?

    Denke mal die größte Neuerung wird sein, dass sie es in Win20 umbenennen.
    Hoffentlich...

  3. Re: Was passiert, wenn 90% erreicht sind?

    Autor: BeFoRe 03.01.19 - 10:15

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird die Qualität der Patches dann noch unterirdischer?
    > Schalten sie dann alle Spionagefunktionen endgültig scharf?

    Sollte die Qualität der Patches nicht eher steigen, je weniger Leute sich um alte Betriebssysteme kümmern müssen und je mehr Leute intern bei Microsoft testen und am Insider Programm teilnehmen?

    > Oder machen sie es, wie eigentlich sonst auch, sobald ein OS einigermaßen
    > brauchbar geworden ist, wird der Support eingestampft, und man rotzt was
    > neues auf den Markt?

    Genau das wollen sie ja mit Windows 10 ändern...
    Windows 10 erschien im Juli 2015, also vor 3,5 Jahren.
    Windows 8 erschien 3 Jahre nach Windows 7 welches 3 Jahre nach Vista erschien.
    Von Windows 11 ist bisher nie die Rede.

    Microsofts Ziel ist es ja seit Jahrzenten, dass alle Leute dauerhaft Windows benutzen um weitere Programme von MS zu kaufen bzw. Unternehmen Unsummen für Lizenzen und CALs bezahlen müssen.
    Der Otto-Normaluser kann sein Windows 10 gerne kostenlos haben, wenn er für ein Office 365 Abo zahlt oder ab und zu mal eine App im Microsoft Store kauft. Selbst wenn nie etwas kauft, ist es für MS immernoch besser als wenn er ein anderes OS nutzt.
    Wenn alle Windows 10 nutzen wäre das für App-Entwickler ein Grund für den Microsoft Store und damit verdient MS Geld.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.19 10:19 durch BeFoRe.

  4. Re: Was passiert, wenn 90% erreicht sind?

    Autor: crazypsycho 03.01.19 - 19:06

    BeFoRe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das wollen sie ja mit Windows 10 ändern...
    > Windows 10 erschien im Juli 2015, also vor 3,5 Jahren.
    > Windows 8 erschien 3 Jahre nach Windows 7 welches 3 Jahre nach Vista
    > erschien.
    > Von Windows 11 ist bisher nie die Rede.

    Naja Vista und Win8 waren nur Zwischenversionen, weil das eigentlich geplante System noch nicht fertig war.
    Win7 ist Nachfolger von XP und erschien 8 Jahre später. Und selbst zwischen Vista und XP liegen fast 6 Jahre.
    Win 8.1 erschien 4 Jahre danach, aber auch das würde ich als Zwischenversion bezeichnen.
    Und zwischen W7 und W10 liegen auch wieder 6 Jahre.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Heidenheim
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  3. C&A Mode GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  4. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,19€
  3. (-77%) 11,50€
  4. 2,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47