Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Beta von Amarok 2.2 verfügbar

Amarok Playa......

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amarok Playa......

    Autor: Cool Face 18.09.09 - 11:55

    Wär' schee wenns mo den Musik Spieler für Windows gäb, nicht woar ? Ich konn jo mit Linux & Co. net so viel anfangen :/

  2. Re: Amarok Playa......

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.09.09 - 11:59

    Gibt doch KDE für Windows, da sollte meiner Meinung nach Amarok bei sein.

  3. Re: Amarok Playa......

    Autor: s0wsäck 18.09.09 - 12:03

    http://amarok.kde.org/wiki/Download:Windows

  4. Re: Amarok Playa......

    Autor: ProCoder 18.09.09 - 12:22

    Allerdings hat Amarok2 im Gegensatz zu Amorok1 keine MusicBrainz Unterstützung mehr und das finde ich überhaupt nicht toll. Ich hoffe, dass die Entwickler dies wieder einführen, denn aus diesem Grund bin ich extra von Gnome auf KDE gewechselt ...

  5. Re: Amarok Playa......

    Autor: zzz 18.09.09 - 13:45

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt doch KDE für Windows, da sollte meiner Meinung nach Amarok bei sein.


    Mein letzter Versuch mit KDE unter Windows (vor ca. 2 Monaten) war nicht so erfolgreich. Instabil und sehr, sehr langsam. Aber ich hoffe es wird noch.

  6. Re: Amarok Playa......

    Autor: Pingponguin 18.09.09 - 13:52

    Cool Face schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wär' schee wenns mo den Musik Spieler für Windows gäb, nicht woar ? Ich
    > konn jo mit Linux & Co. net so viel anfangen :/

    Und wenn's erst das ganze Windows für Linux gäb', ohne Wine und Aber, das wär schee!

  7. Re: Amarok Playa......

    Autor: matthesF 28.09.09 - 16:51

    Wieso wegen eines Programmes nach KDE wechseln? KDE-Progs laufen doch unabhängig von der Oberfläche. Bei mir läuft Amarok problemlos unter xfce. Das ist doch auch der große Vorteil von Linux. Man hat die Wahl. Unter seiner Lieblingsoberfläche laufen alle Programme. Sonst müßte man ja ständig wechseln: Emails mit Evolution, also Gnome starten, Amarok, also KDE starten. Das gabs ja noch nie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  2. BWI GmbH, München, Rheinbach
  3. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. 12,99€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43