Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Beta von Amarok 2.2 verfügbar

Performance / Alternativen ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Performance / Alternativen ?

    Autor: _UPPERcase 18.09.09 - 13:09

    Hab den amarok jetzt schon länger nicht mehr im einsatz.

    Ist der jetzt immer noch so ein ressourcen-fresser?
    Kennt jmd player (am besten für windows UND linux) die ähnlichen umfang haben?

    Habs schon mit songbird probiert, der hat aber ziehmlich viele bugs.

  2. Re: Performance / Alternativen ?

    Autor: BOBrock 18.09.09 - 13:27

    Ja kann ich gut verstehen bei mir ist der Funke mit Amarok auch nicht übergesprungen.
    Aber mit Alternativen wird es schwierig, all die Standardalternativen wie rhythmbox,exaile, banshee und songbird find ich sehr nutzlos. Wobei Banshee das einzige Programm ist das eine brauchbare Podcast Verwaltung bietet.

    Nach langem Suchen hab ich das gefunden

    http://decibel.silent-blade.org/

    Das tolle daran ist das man mehrere Sammlungen anlegen kann, so kann ich endlich eine Sammlung für Alben, eine für Hörbücher und eins für Sampler anlegen.

    Aber am meisten vermisse ich mp3toys unter Linux das ist mit abstand das beste Musikverwaltungsprogramm, meiner Meinung nach halt.

  3. Re: Performance / Alternativen ?

    Autor: Wilde Hilde 18.09.09 - 13:29

    Windows --> foobar2000
    Linux --> WINE --> foobar2000

    Letzteres nie selbst probiert, soll aber laut Berichten gut funktionieren. Eine native Alternative zu foobar2000 unter Linux gibt es bisher leider noch nicht.

  4. Re: Performance / Alternativen ?

    Autor: amarocker 18.09.09 - 14:13

    Ressourcen, Ressourcen, Ressourcen...das hört sich ja gerade an, als wenn ihr alle am 486er sitzt und mp3 abspielen 60% der cpu benötigt.... Amarok 2 läuft mit KDE 4.3 prima aufm Atom Netbook, warum sollte es dann auf stärkeren Maschinen nicht funktionieren?

    Und Startzeiten...meeen jott, wer macht den ständig den Rechner aus oder schließt alle Programme? Heutzutage gibts Multitasking und Suspendmodi....

  5. Re: Performance / Alternativen ?

    Autor: Fabian Schoelzel 18.09.09 - 14:27

    Da hast Du schon irgendwie recht. Aber es ist auch frustierend, das man sich alle paar Jahre eine "neue dicke Maschine" zulegt, aber die neuen Programme nicht schneller werden.

    Klar, meist gibts auch mehr Funktionalität, aber manchmal frage ich mich, ob ich auch nur die Hälfte davon brauche...

    Ich habe bisher auch Amarok in Gebrauch, aber ich werde mir wohl mal MPD anschauen.

  6. Re: Performance / Alternativen ?

    Autor: _UPPERcase 18.09.09 - 14:50

    >Ressourcen, Ressourcen, Ressourcen...das hört sich ja gerade >an, als wenn ihr alle am 486er sitzt und mp3 abspielen 60% der >cpu benötigt.... Amarok 2 läuft mit KDE 4.3 prima aufm Atom >Netbook, warum sollte es dann auf stärkeren Maschinen nicht >funktionieren?

    >Und Startzeiten...meeen jott, wer macht den ständig den Rechner >aus oder schließt alle Programme? Heutzutage gibts Multitasking >und Suspendmodi....

    1. Geht es NICHT um die startzeit

    2. Wenn man nen DualCore mit >2GHz hat und ein programm startet dass sich bei jedem click sehr zäh verhält, während (die meisten) anderen programme ihre arbeit sehr flott erledigen.
    -> wenn die CPU-Zeit für ein komplettes virtualisiertes OS größer ist als die vom audioplayer
    stellt sich für mich doch die frage : Was macht amarok ??

    Entweder mach ich da was falsch (da ich nicht der einzige bin,
    der mit der amarok performance nicht zufrieden ist) oder amarok
    ist noch nicht ganz ausgereift.

    3. Will man auch auf älteren rechnern irgendwo im partykeller oder sonstwo genauso musik abspielen können, ohne pro mausclick 10-30sekunden zu warten.

    wenn man unbedingt performance durch schlechtes design verbraten will ...

  7. Re: Performance / Alternativen ?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.09.09 - 17:04

    BOBrock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja kann ich gut verstehen bei mir ist der Funke mit Amarok auch nicht
    > übergesprungen.
    > Aber mit Alternativen wird es schwierig, all die Standardalternativen wie
    > rhythmbox,exaile, banshee und songbird find ich sehr nutzlos. Wobei Banshee
    > das einzige Programm ist das eine brauchbare Podcast Verwaltung bietet.
    >

    Bei keinem Player ist die Suche in der Sammlung so flott wie bei Amarok2.

  8. Re: Performance / Alternativen ?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.09.09 - 17:07

    Was ist denn an Amarok2 langsam? Und ob der 20 MB oder 100 MB RAM braucht, ist mir auch egal, hauptsache die Bedienung ist flott.

  9. Benutzt du gtk?

    Autor: Dorsai! 18.09.09 - 17:10

    Kann es sein dass du einen GTK Desktop (Xfce oder Gnome) Benutzt?
    Unter diesen habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht, aber unter KDE4.3 läuft die 2.2-beta1 flink wie ein Wiesel.

    Eine Windows und Linuxtaugliche Alternative wäre der MPD + Frontend. Den habe ich zur Amarok 2.0 - 2.1 Zeit verwendet, da dieser da noch nicht wirklich benutzbar war.

    Foobar2000 geht unter Wine auch wunderbar, aber vanilla taugt der ehrlich gesagt nix und hat nur einen Bruchteil der Funktionen von Amarok. Es ist aber der mit Abstand beste Player unter Windows.

  10. Re: Performance / Alternativen ?

    Autor: It's Me 18.09.09 - 18:26

    Wilde Hilde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows --> foobar2000
    > Linux --> WINE --> foobar2000
    >
    > Letzteres nie selbst probiert, soll aber laut Berichten gut funktionieren.
    > Eine native Alternative zu foobar2000 unter Linux gibt es bisher leider
    > noch nicht.

    Funktioniert bei mir sehr gut in WINE bis auf n paar kleinere Darstellungsfehler hin und wieder und die Cover View sieht nicht so toll aus. Über eine native Alternative würde ich mich sehr freuen :/

    Schönen Tag noch

    Just Me.
    It_sMe@jabber.org

  11. Re: Performance / Alternativen ?

    Autor: Adalbert 18.09.09 - 18:37

    atunes (www.atunes.org).
    Ist vergleichbar zu Amarok, aber schneller (obwohl es in Java geschrieben ist).

  12. Re: Performance / Alternativen ?

    Autor: zilti 18.09.09 - 19:27

    Adalbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > atunes (www.atunes.org).
    > Ist vergleichbar zu Amarok, aber schneller (obwohl es in Java geschrieben
    > ist).


    Das ist doch kein Widerspruch, Java ist schon längst annähernd so schnell wie C++.

  13. Re: Performance / Alternativen ?

    Autor: swingwt 18.09.09 - 20:32

    zilti schrieb:

    > Das ist doch kein Widerspruch, Java ist schon längst annähernd so schnell
    > wie C++.


    Nur Swing ist eben nicht annähernd so schnell wie Qt/Gtk (gerade) unter Linux. Mit SWT geht das allerdings.

    Wobei aTunes scheinbar Swing benutzt... da wäre ich dann doch sehr skeptisch unter Linux.

  14. Re: Performance / Alternativen ?

    Autor: peonx0n0n 20.09.09 - 22:56

    Mich erstaunen die Beschwerden über die Performance. Habe persönlich nie irgendwelche dahingehenden Probleme mit Amarok gehabt. Braucht zum Starten 5 Sekunden und läuft total flüssig - CPU Last im Betrieb zwischen 0-0.5%.
    Auch auf meinem über 4 Jahre alten Notebook keine Probleme.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. MCE Bank GmbH, Flörsheim
  3. LGC Genomics GmbH, Berlin
  4. Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 11,00€
  2. 64,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. (-29%) 9,99€
  4. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10