Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues User-Interface für Firefox

Am besten: Qt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Am besten: Qt

    Autor: Qtlovy 23.09.09 - 21:33

    Ich würde mich viel mehr über Qt freuen.

  2. Re: Am besten: Qt

    Autor: Schnarchnase 23.09.09 - 21:40

    Danke nein, ich setze keine Qt-Anwendungen ein und gedenke es dabei zu belassen. Für die Qt-Fraktion gibt es mit dem Konqueror einen vernünftigen Browser. Warum sollte alles auf Qt portiert werden?

  3. Re: Am besten: Qt

    Autor: xh 23.09.09 - 21:46

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke nein, ich setze keine Qt-Anwendungen ein und gedenke es dabei zu
    > belassen.

    Und was versprichst du dir von diesem Dogmatismus?

  4. Re: Am besten: Qt

    Autor: Qt-Entwickler 23.09.09 - 21:48

    > Für die Qt-Fraktion gibt es mit dem Konqueror einen
    > vernünftigen Browser.

    Ich glaube nicht, dass viele Leute ihren Browser anhand der zugrunde liegenden Bibliotheken auswählen.

    Qt ist eine sehr gute Bibliothek und es macht Spaß, damit zu entwickeln, aber dem Benutzer dürfte es relativ egal sein. Vor allem, da Qt mit entsprechenden Styles sich von Verhalten und Aussehen sehr gut der Umgebung anpasst -- sei es z.B. Windows, GNOME oder KDE.

  5. Re: Am besten: Qt

    Autor: Qtlovy 23.09.09 - 21:49

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke nein, ich setze keine Qt-Anwendungen ein und gedenke es dabei zu
    > belassen.

    Ich setze beide ein, finde Qt aber am besten. Sie müssen ja nicht unbedingt ganz von Gtk weg.

    Warum setzt Du denn keine Qt-Anwendungen ein um Gottes Willen?

    > Für die Qt-Fraktion gibt es mit dem Konqueror einen vernünftigen
    > Browser. Warum sollte alles auf Qt portiert werden?

    Ich habe nicht "alles" geschrieben. ;) Aber Firefox ist nun mal der am meisten unterstützte Browser und ich will auch von den Plugins profitieren, die es bei Konqueror nicht gibt.

  6. Dümmer gehts nimmer...

    Autor: Auslacher 23.09.09 - 22:03

    doch... mit Qt und Postings von Qtlovy. Wenn Qt, warum nicht direkt wieder VB, das würde auch nicht viel ändern.

  7. Qt-Port von Firefox existiert

    Autor: Numismatiker 23.09.09 - 22:03

    Qtlovy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde mich viel mehr über Qt freuen.

    Habe das gefunden:

    https://www.golem.de/0808/61895.html

    Wird das noch weiterentwickelt?

  8. Re: Am besten: Qt

    Autor: spanther 23.09.09 - 22:04

    Qtlovy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nicht "alles" geschrieben. ;) Aber Firefox ist nun mal der am
    > meisten unterstützte Browser und ich will auch von den Plugins profitieren,
    > die es bei Konqueror nicht gibt.

    Also ich finde ja (in letzter Zeit) der Chrome Browser von Google rennt am Firefox gerade vorbei und lässt auch den IE und Opera hinter sich :-)

  9. Re: Qt-Port von Firefox existiert

    Autor: Auslacher 23.09.09 - 22:06

    last change Fri, 15 Aug 2008 09:31:55 +0300


    Es war von Anfang an klar, dass diese Schnappsidee zum Scheitern verurteilt ist.

  10. Re: Qt-Port von Firefox existiert

    Autor: Numismatiker 23.09.09 - 22:11

    Auslacher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > last change Fri, 15 Aug 2008 09:31:55 +0300
    >
    > Es war von Anfang an klar, dass diese Schnappsidee zum Scheitern verurteilt
    > ist.

    Ich lese gerade was anderes, bin aber auch kein Firefox-Entwickler:

    http://hg.mozilla.org/mozilla-central/log?rev=qt

    Heisst wohl, dass die Entwicklung weitegeht, oder?

  11. Re: Qt-Port von Firefox existiert

    Autor: Auslacher 23.09.09 - 22:29

    Nein, Nokia hat sich für Qt und Webkit entschieden. Die Mozilla Entwicklung ist inzwischen etwas Eigenes von wenigen Mozilla Fans als PoC gedacht.

  12. Re: Qt-Port von Firefox existiert

    Autor: Numismatiker 23.09.09 - 22:33

    Auslacher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, Nokia hat sich für Qt und Webkit entschieden. Die Mozilla Entwicklung
    > ist inzwischen etwas Eigenes von wenigen Mozilla Fans als PoC gedacht.

    Solange es funktioniert, soll's mir recht sein. :)

  13. Re: Am besten: Qt

    Autor: GodsBoss 23.09.09 - 22:36

    Und gibt es schon den heiß ersehnten Qt-Port von Google Chrome?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  14. Re: Am besten: Qt

    Autor: Schnarchnase 23.09.09 - 22:46

    xh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was versprichst du dir von diesem Dogmatismus?

    Mein System schlank und sauber zu halten, ich finde ein Toolkit reicht. Wobei es bisher auch Zufall war, dass die von mir verwendete Software fast ausschließlich auf GTK aufsetzt.

  15. Re: Am besten: Qt

    Autor: Reitmann 23.09.09 - 22:52

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was versprichst du dir von diesem Dogmatismus?
    >
    > Mein System schlank und sauber zu halten, ich finde ein Toolkit reicht.

    Ok, schlank leuchtet ein, wenn der Rechner schwach ist oder der User einfach nicht will.

    Aber was meinst Du mit "sauber"?

  16. Re: Am besten: Qt

    Autor: -gast- 24.09.09 - 00:38

    er meint damit dass er keine ahnung hat wovon er redet.
    ob qt verwendet wird oder nicht sieht man nicht. und das qt framework muss auch nicht im system installiert sein denn qt kann static und shared libs nutzen. die oberfläche kann sich dem systemstil anpassen und im falle einer nicht vorhandenen systemweiten qt installation mitgelieferte statische libs nutzen. Opera und vlc nutzen zB beide qt.

  17. Re: Am besten: Qt

    Autor: xh 24.09.09 - 00:48

    Reitmann schrieb:

    > Ok, schlank leuchtet ein, wenn der Rechner schwach ist oder der User
    > einfach nicht will.

    Wobei man das sowas wie Ubuntu, dass überall Python benutzt auch nicht verwenden dürfte.

    Python hat definitiv einen größeren Overhead als Qt mit C++.

    Zudem braucht Qt ca. 2-5 MB Speicher (und 10-25 MB auf der Platte). Wenn es nicht ein Pentium 1 mit 128 MB RAM ist oder ein Embedded-Gerät kann man die Aussage einfach nur als naiv stehen lassen.

    Zumal Firefox ein "Ressourcen-Sauger" ist, mit dem ganzen XUL Overhead. Als Purist sollte einem so etwas dann erst recht nicht auf die Platte kommen.

  18. Re: Am besten: Qt

    Autor: fehlerchen 24.09.09 - 01:02

    Konqueror ist eine KDE- und keine Qt-Awendung. Qt selber ist ein sehr portables Framework mit realtiv Wenig Overhead (für die Gegenleistung) dass sehr gut statisch oder dynamisch gelinkt werden kann.

    Mach nur nicht den Fehler und setze Qt mit KDE gleich. Qt integriert sich inzwischen auch hervorrangend in Gnome, vom Support für andere Systeme wie Windows oder OS X ganz zu schweigen.

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke nein, ich setze keine Qt-Anwendungen ein und gedenke es dabei zu
    > belassen. Für die Qt-Fraktion gibt es mit dem Konqueror einen vernünftigen
    > Browser. Warum sollte alles auf Qt portiert werden?

  19. Re: Qt-Port von Firefox existiert

    Autor: Der Kaiser! 24.09.09 - 01:05

    > Nein, Nokia hat sich für Qt und Webkit entschieden. Die Mozilla Entwicklung ist inzwischen etwas Eigenes von wenigen Mozilla Fans als _PoC_ gedacht.
    Was ist "PoC"?

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  20. Und den Bloatfox in den Müll :)

    Autor: bloatfoxindenmuellwerfer 24.09.09 - 01:07

    Qtlovy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde mich viel mehr über Qt freuen.

    Nimm Arora. www.arora-browser.org Qt + Webkit, mein Dreamteam :)

    Mit bfilter zusammen (Proxy mit Adblock+ Filter) definitiv die bessere Wahl als der lahmarschige fette Fuchs.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Lemgo
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. Aximpro GmbH, Freising bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00