1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ninja Sphere: Gestensteuerung…

Erfahrungen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erfahrungen?

    Autor: trapperjohn 09.12.13 - 12:43

    Jemand Erfahrungen damit?

    Vor-/Nachteile ggü. bspw. Homematic, wenn man "nur" Standardaktionen machen will (bspw. low-budget Alarmanlage)?

    Taugen die beiliegenden Sensoren (bspw. Tür/Fenstersensoren)? Da steht was von 12V Batterie - klingt für mich, als wäre es langfristig recht kostenintensiv zu betreiben?

  2. Re: Erfahrungen?

    Autor: DirkMader 09.12.13 - 14:13

    Beim ersten Ninja Block war so ein kleiner Magnetschalter via 433MHz schalter der ersten Generation bei... er sendet eine Sequenz sobald der Magnet das Feld verlässt oder es betritt. Glaube nicht, dass das so viel Strom verbraucht. Je nachdem wie oft das Fenster halt "normal" geöffnet bzw geschlossen wird, wird der Stromverbrauch halt varieren... mit ein wenig Bastelarbeit sollte es sich aber auch durch ein Netzteil oder andere Akkus (Powerbomb oder ähnliches) speisen lassen.

  3. Re: Erfahrungen?

    Autor: derPhiL 09.12.13 - 14:34

    wenn ich low-budget und langfristig in einem Satz lese schuettelt es sich bei mir immer :)

    die ninja blocks koennen mit jeglichen 433 und 868mhz geraeten arbeiten, die hauseigenen Sensoren sind ziemlich billig (sieht nach 50cent) aus. Ich hab sie im Einsatz weil ich mit verschiedensten Loesungen experimentiere, aber fuer den echten einsatz sag ich mir:

    lieber mehr planen und auch ausgeben als mehr sparen. 433mhz jammer sind fuer 50euro zu haben, ich wuerde mich daher nicht wohl fuehlen wenn ich damit einbrecher abhalten will.
    Zum energiesparen weil die Heizung nur angeht wenn das Fenster zu ist der Ninjablock-sensor nicht zu gebrauchen, er sendet nur wenn das Fenster geoeffnet nicht, nicht aber bei Annaeherung (schliessen).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Inhouse SAP FI/CO-Berater (m/w/d)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  2. Assistent (m/w/d) des Vorstandsvorsitzenden
    Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart
  3. Softwareentwickler (*) - Embedded Systems
    ProjektAntrieb IT GmbH, Fürth
  4. Project Consultant - Innovation Scouting & Implementation (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u.a. Devil May Cry HD Collection für 14,99€, Lords & Villeins für 14,99€)
  2. 8,79€
  3. 4,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Terminologie: Der Name der Dose
Terminologie
Der Name der Dose

Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
Von Johannes Hauser

  1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
  2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt

50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All